1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Hund "weint" wenn er knochen hat

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von Deliliah, 22 Oktober 2014.

  1. Deliliah

    Deliliah Mitglied

    Registriert seit:
    22 Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    nördlich von Graz
    Werbung:
    Hallo an alle :)

    ich habe eine frage: mein kleiner knut weint immer gerne mal, wenn er im haus einen knochen bekommen hat. dann läuft er von zimmer zu zimmer.
    ist das normal? ich habe mal gehört, dass es ein ausdruck von freude sein soll. stimmt das?

    danke für eure antworten und schönen abend ;)
     
    FirstDay gefällt das.
  2. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.828
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Ich denke er das die Fellnase den Knochen verbuddeln will und kein geeignettes Versteck findet. Dann fangen die meißten Hundis an zu jammern.
    Als Ausdruck von Freude sehe ich darin nicht wenn er mit dem Knochen rumrennt.
     
    SanfterRiese gefällt das.
  3. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.964
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    So ist es bei meiner auch. Wenn sie etwas bekommt, was ihr nicht schmeckt (was aber bei meinem Fresssack so gut wie nie der Fall ist*ggg*, aber Schweineohren mag sie z.B. absolut nicht), dann läuft sie weinend mit dem Ding im Haus herum und findet dann in einem Katzenklo den idealen Platz zum eingraben.....
     
    Leonchen, SanfterRiese und Katzenfan08 gefällt das.
  4. Leonchen

    Leonchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    2.552
    :D:D:DChica musste lachen als ich das las mit den Katzenclo aber ist ja ideal dafür.......ggggg........!
     
    Walter und Chicha gefällt das.
  5. Allroundtalent

    Allroundtalent Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2012
    Beiträge:
    2.962
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Steiermark
    lach ja unser Rusty sucht sich auch immer Plätze zum Vergraben, wenn er mal was nicht fressen mag (sofort halt und das sind wenn dann nur Riesenknochen), er läuft dann auch winselnd durch den Garten, sucht den Zaun entlang und wehe er wird beobachtet, dann verschwindet er und kommt mit erdiger Schnauze wieder zurück (ja er gräbt alles mit seiner Schnauze ein) und dann wissen wir, er hat seinen Knochen vergraben!!!
    Drinnen im Haus bekommen unsere nichts, was sie nicht gleich verschlingen könnten...
    Rusty hat ja sogar schon mal seine komplette Futterschüssel vergraben :)
     
    FirstDay, Nachti, Katzenfan08 und 2 anderen gefällt das.
  6. Leonchen

    Leonchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    2.552
    Werbung:
    :LOL::LOL::LOL::LOL:...musste gerade lachen, auch nicht schlecht, darf ja keiner meine Sachen haben!!!:D
     
    Allroundtalent und Chicha gefällt das.
  7. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.964
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    Jaaa, die Dreckschnauze ist momentan sehr aktuell. Schließlich muss Frau Hund viele auf den Felder liegen gebliebenen Karotten und Rüben wieder eingraben....

    Ich habe im Haus auch schon nicht fressbare Leckerchen unter meinem Kopfpolster und unter Zierkissen gefunden. Man sieht es aber schon vorher (bevor man sich drauf legt) an der Art, wie die Kissen neu arrangiert wurden...
     
    FirstDay, Nachti, Leonchen und 2 anderen gefällt das.
  8. Deliliah

    Deliliah Mitglied

    Registriert seit:
    22 Oktober 2014
    Beiträge:
    7
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    nördlich von Graz
    ja. meiner versteckt es seine knochen auch gern unter kissen, wenn er mal damit nicht raus kann.
    letztens hat er es sogar mal in blumenerde versucht. war ne schöne sauerei, die er da am fußboden angerichtet hat. aber naja^^
     
    Leonchen und Allroundtalent gefällt das.
  9. Nuna34

    Nuna34 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2008
    Beiträge:
    53
    Süß sind diese jammernden Geizhälse! ;-) Lieber verbuddeln als stehen lassen. Könnt ja wem anderen schmecken.... Meiner würde wohl auch gerne, nur ohne Garten findet er wohl keinen sicheren Platz dafür. Gut, dass ihm bisher die Idee mit dem Katzenklo nicht gekommen ist...
     
    FirstDay, renata und fusselbuerste gefällt das.
  10. renata

    renata Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2013
    Beiträge:
    608
    Geschlecht:
    weiblich
    Aaron buddelt am liebsten zwischen meinen Blumen, auch auf den Acker werden tiefe Löcher ausgehoben mit der Schnauze , und den Pfoten wenn er nichts findet reist er
    vor Wut gleich noch die Grasfläche raus.
     
    Leonchen gefällt das.
  11. hänschenklein

    hänschenklein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    63
    Für Hunde kann es auch Stress bedeuten "Schätze" zu bewachen zu haben.
    Bei mir zuhause löse ich das so: Wenn mein Hund Anzeichen von Stress zeigt, dann tauschen wir den Knochen gegen ein kleines, aber gutes Leckerli. Dann "verstecke" ich vor den Augen des Hundes den Knochen oben auf dem Kasten. Also in Sicherheit :D Wenn mein Hund den Knochen dann zurück will, dann stellt sie sich vor den Kasten, schaut mit der Nase nach oben und fiepst. Dann darf sie ihren Knochen selbstverständlich jederzeit wieder zurück bekommen!
     
    Nachti und Margit gefällt das.
  12. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 November 2005
    Beiträge:
    4.751
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Sehr gute Idee, Hänschenklein!
    So würde ich das auch machen!

    Lieben Gruß,
    Geli
     
    hänschenklein gefällt das.
  13. hänschenklein

    hänschenklein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    63
    Danke dir für das Kompliment! Freut mich, dass dir meine Idee auch eine gute Lösung zu sein scheint :)
    In der Hundeerziehung muss man sich halt oft auch versuchen in die Situation und Gedankenwelt des Hundes hineinzuversetzen und dann anschliessend bei der Problemlösungsfindung auch mal kreativ sein :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden