1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

In Memory an meine "Lady in red" - Sissi -

Dieses Thema im Forum "Regenbogenbrücke" wurde erstellt von Katzenmamma, 24 August 2014.

  1. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Werbung:
    In Memory an meine "Lady in red" - Sissi -,

    die ich in meinem Armen hielt, als ich sie am Samstag, den 05.07.2014, um 21.04 Uhr aus Liebe, mit Hilfe des TA, über die Regenbogenbrücke laufen ließ.

    Nach 9 Tagen kämpfen, hoffen und bangen, auf Grund ihrer Krankheit, die im Februar ihren Anfang nahm, haben wir leider den Kampf verloren, denn unsere Süße konnte nicht mehr und das hat sie uns zu verstehen gegeben, durch ihr Verhalten und ihre letzte Artikulation.

    Haben dann schwersten Herzens den TA angerufen, mit dem wir tgl. persönlich und telefonisch in Kontakt standen und ihn gebeten, unsere Sissi zu erlösen.

    Sissi hat sich die letzten zwei Tage nur noch verkrochen, an Plätze, die sie vorher nie aufgesucht hatte und hat am Alltagsleben nicht mehr teilgenommen,
    denn sie hatte keine Kraft mehr.

    Warum, werde ich Euch hier nach und nach erzählen und auch Bilder von ihr einstellen,
    denn ihre Krankheitsgeschichte möchte ich hier bei Euch im Tierforum in ihrem Thema auch niederschreiben,

    in Memory an meine innig geliebte "Lady in red" - Sissi - .

    Nachdem wir den TA angerufen hatten, hat mein Gatte seine "Kleine", sie wog nur noch 3,3 kg unter dem Sideboard hervor geholt, sie im Hobbyraum auf die große breite Liegecouch zwischen uns gelegt und sich unter Tränen, ja sie sind aufs Fell von Sissi gefallen, streichelnd und mit leisen Worten dankend von ihr verabschiedet.
    Er hat sie dann auch ins Auto getragen.
    Und als wir aus der Garage gefahren sind, stand er tränenüberströmt da [​IMG] und hat ihr zum Abschied gewunken.

    Ich habe sie beim TA auf den Schoß genommen und beruhigend auf sie liebevoll eingeredet und mich für die 10 Jahre, die sie unser Leben erfüllt und bereichert hat, mit ihrer Freundlichkeit, Treue, Liebe und ihrem Gequatsche, bei ihr bedankt.

    Dann bekam sie die Narkosespritze und ich habe weiter ganz leise mit ihr geredet und sie gestreichelt und geküßt, bis sie eingeschlafen war.

    Als sie die Herzspritze bekam, dazu mußte ich sie auf die Seite legen, habe ich ihren Kopf in meinen Händen gehalten und meinen Kopf auf ihren gelegt und so verharrte ich,
    bis ihr Herzchen für immer still stand.

    Dann verweilte ich noch eine halbe Stunde bei ihr und streichelte und küßte sie ununterbrochen.
    Habe geredet, geredet, geredet, damit mir nicht bewußt wurde, dass sie nicht mehr lebt.

    Danach wurde sie mit einem flauschigen rosanen Handtuch von mir abgedeckt,
    da ich entschieden hatte, dass sie kremiert wird und darum beim TA bleiben mußte,
    bis sie von der Tierbestattung Rosengarten, dann am Montag abgeholt wurde.

    Ich bin zu diesem Termin hingefahren, habe 3 Rosen in ein rosanes Bändchen gebunden und auf die Bändchen geschrieben:
    In Love - Sissi - R.I.P. - Mum und Dad
    das habe ich dann auf die Box geklebt und es wurde mitgenommen.

    Dann fragte mich die Frau, weil ich unsicher war, dass ich ja meine Sissi wiederbekomme,
    ob ich ein Aufbahrungsbild von ihr haben wolle, würde zwar € 30,-- kosten,
    aber ans Geld dachte ich da nicht und stimmte sofort zu,
    denn dann war ich auch sicher, dass es wirklich meine geliebte Sissi ist,
    deren Überreste ich dann mit der Urne wieder in Händen halte.

    Als sie zurückkam, sie wurde mir persönlich gebracht, lag auch eine Rose dabei
    und das Bild in einem roten Umschlag und rot eingerahmt.

    Aber als ich es mir angeschaut habe, wurde ich ruhig und bin dankbar, diese Entscheidung getroffen zu haben.

    Hier schläft sie meine Sissi, für immer..............

    [​IMG]

    sogar mein Bändchen, in dem ich die Rosen eingebunden habe liegt vorne auch dabei und wurde mit kremiert.

    Dann habe ich ihr diesen Gedenktisch für sie geschmückt, der im Flur vor meinem Schlafzimmer steht:

    [​IMG]

    auf den ich später zusätzlich noch einen schönen weißen echten Porzellanengel gestellt habe, der Geige spielt und eine doppelflammige Kerzenkreation auf der vorne steht:

    Jemand BESONDERES

    und hinten steht drauf:

    Wenn ich das Gute in meinem Leben zusammenzähle, zähle ich Dich zweimal.

    In dem Kerzenkörper ist dann vorne und hinten zusätzlich, hintergründig, über die ganzen Flächen DANKE eingraviert.

    Danke meine innig und immer geliebte Sissi, dass Du 10 Jahre mein Leben durch deinen Liebreiz, Deine Treue, Deine Anghänglichkeit
    und Dein unermüdliches Gequatsche so herrlich erfüllt hast.

    [​IMG]

    R.I.P. meine Traumlady, Du fehlst mir seeeeeeeeeeeeeehr !!!!!!!!!!

    Ich liebe Dich und trage Dich immer in meinem Herzen.

    Deine Mum
     
    Ninja, pudelhanne, Margit und 2 anderen gefällt das.
  2. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Habe gerade im Thema von Flauschfussel gelesen, dass ihre Tochter sehr um ihr Kätzchen weint und dachte sofort an meine Sissi,
    um die ich auch noch sehr oft Tränen vergieße, weil sie gehen mußte.

    [​IMG]

    Ich vermisse sie sehr !!! Sie fehlt mir unsagbar !!!

    Und weil auch eine sehr gute Freundin das hautnah miterlebte,
    schickte sie mir diese Zeilen:

    Du kannst...

    Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist,
    oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.

    Du kannst Deine Augen schließen und beten, dass sie zurückkommen wird,
    oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen, was von ihr geblieben ist.

    Dein Herz kann leer sein, weil Du sie nicht mehr sehen kannst,
    oder es ist voll von der Liebe, die sie mit Dir geteilt hat.

    Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben,
    oder Du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil Du das Gestern gehabt hast.

    Du kannst immer nur daran denken, dass sie nicht mehr da ist,
    oder Du kannst die Erinnerungen an sie pflegen und in Dir weiterleben lassen.

    Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden,
    oder Du kannst tun, was sie wünschen würde:

    Lächeln, die Augen öffnen, lieben und weitermachen.

    (Verfasser unbekannt)

    Ich glaube, dass meine Sissi sich das wünscht,
    so wie sie mich anschaut

    [​IMG]
     
    Ninja, pudelhanne, sandra57 und 3 anderen gefällt das.
  3. Leonchen

    Leonchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    2.552
    Sissi muss eine Seelenverwandschaft von dir gewesen sein!!!(y)
     
    pudelhanne und Katzenmamma gefällt das.
  4. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Was in den Zeilen Deiner Freundin steht ist so wahr, nur am Anfang ist das alles so unendlich schwer. Aber nach einer gewissen Zeit, kommt man dahin wie es in den Zeilen steht.
     
  5. sandra57

    sandra57 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    171
    Sissi muss eine ganz Besondere Katze gewesen sein. Die Bilder sehr berührend und ich musste jetzt weinen .... Es ist wirklich schwer für uns die Tiere gehen zu lassen. Aber ich glaube sie sterben erst, wenn wir bereit sind den Schmerz auszuhalten. Erinnert mich sehr an meine Amelie ( auf dem Bild ). Ich konnte mir ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen und ich hatte den Eindruck als ob sie mich immer trösten würde. Als ob sie sagen würde " sei nicht so traurig Frauchen, wir sehen uns ja wieder , ich will nicht dass du so traurig bist" . Eine ganz lange Zeit war auch der Polster ihres Liegeplatzes immer eingedrückt. Als ob sie mich trösten wollte.

    Mein Mitgefühl und Beileid
     
  6. FirstDay

    FirstDay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 November 2007
    Beiträge:
    842
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Tiere sind wie Kinder. Und Abschiednehmen ist schwer...
    Sissi hatte es gut bei Euch. Und das ist sehr viel wert.
    Ich glaube daran dass Energie nicht verloren geht; dass sie weiterbesteht, wenn auch in einer anderen Form.
    Und ich glaube, dass das, was wir Menschen uns für "drüben" wünschen, auch für Tiere gilt.
    Kein Leben ist ohne Grund. Niemand ist allein.

    Alles Gute.
     
    Leonchen, pudelhanne und Katzenmamma gefällt das.
  7. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Oh ja, das war sie, für mich auf jeden Fall.

    Schaue mir oft die Bilder an, als sie noch gesund war

    [​IMG]

    und das hier war ein Schnappschuß im Hobbyraum, habe erst nachdem ich sie fotografiert hatte, auf dem Bild gesehen, dass man ihr Gesichtchen auch im Spiegel sieht

    [​IMG]

    Als Tischdeko hat sie sich auch des öfteren präsentiert
    und somit das Brotkörbchen für sich in Anspruch genommen

    [​IMG]

    Sogar bei meiner Buchhaltung hat sie mir zugeschaut und mich dadurch zu einem Päuschen animiert, da sie sich drauflegte

    [​IMG]

    Sie war wirklich eine Rarität und ich bin dankbar,
    dass ich sie damals 1jährig aus dem Keller gerettet und mit nach Hause genommen habe.
    Meine Liebe zu Ihr ist sehr tief und währet immerdar,
    auch über den Tod hinaus.

    Wie gerne hätte ich ihr noch 3 Jahre mehr Leben geschenkt,
    habe ja nichts unversucht gelassen,
    aber leider war die Krankheit stärker und hat sie mir genommen.

    :cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry:
     
    Leonchen, pudelhanne, Margit und 3 anderen gefällt das.
  8. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Das sind sehr schöne Fotos. Das mit dem Spiegel ist wirklich der Hammer und wirklich eine einmalige Aufnahme. Sie hatte so ein knuffiges Gesichtchen.
    Das auf die Sachen legen kenne ich von meinen auch, lesen, Zeitungen oder Kataloge anschauen, ist hier ein absolutes no go, wird von den Katzis nicht akzeptiert.

    Ich denke jeder von uns wünscht sich, seinen Tieren noch mehr Jahre zu schenken, so viel wie es geht. Aber auch dann wäre der Verlust nicht leichter. Und das Du alles versucht hast, glaube ich Dir. Leider muss man irgendwann als Tierliebhaber einfach aufgeben, wenn die Möglichkeiten alle ausgeschöpft sind, denn mal will seine geliebte Fellnase ja auch nicht leiden lassen.
     
    pudelhanne, Leonchen und FirstDay gefällt das.
  9. sandra57

    sandra57 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    171
    Liebe Katzenmama,

    deine Fotos von der geliebten Sissi sind herrlich. So eine schöne Katze und die Augen ... nur Liebe. Sie hat es wirklich sehr schön bei euch gehabt. Das Spiegelfoto ist lustig, manche Katzen sehen sich im Spiegel oder einen Schatten zum spielen. ? Ihr habt ihr alle Geborgenheit und Liebe gegeben wie es nur möglich ist. Ich habe um Amelie 3 Jahre gekämpft , auch mit der Naturheilkunde und Radionikbesendungen usw. Sie wollte ja noch leben, aber letztendlich musste ich sie dann gehen lassen. Es war auch eine sehr enge Verbindung. Und manchesmal spüre ich sie bei mir, sie will mich trösten. Und es wird mir leichter ums Herz. Deine Sissi will dich bestimmt auch trösten und manchesmal wird sie bei dir sein, obwohl du sie nicht siehst. Und der Schmerz wird besser.

    alles Liebe von mir

    Grüße von meinen Katzen Celly und Bärli
     
  10. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Und ich habe sogar einen Reijki-Meister, den wir im ehemaligen Forum hatten, gebeten, mit ihr zu sprechen,
    was er dann auch getan hat.
    Beim ersten Gespräch mit ihr, fühlte sie sich noch wohl, später dann, meinte sie, dass die vielen Behandlungen und Spritzen
    ihr sehr weh tun und sie das nicht mehr möchte.

    Dann hat sie bei der letzten Behandlung, ( infudieren, Spritzen usw. ) kurz nach der Zahn-OP,
    wo nach sie zum erstenmal laut geschimpft und sehr gejammert hat,
    sogar den TA, der sie durch streicheln trösten wollte, ganz arg in den linken Daumen gebissen.
    In 11 Jahren hat sie noch nie gebissen, aber nach dieser Behandlung, es war ihr einfach alles zuviel,
    hat sie es getan.

    Ich habe sie danach als Entschädigung sozusagen, weil sie so geplagt wurde, als wir nach Hause kamen,
    in den Garten gelassen und diesen Ausflug hat sie 3 Std. lang ausgiebig genossen,
    hat sich wohl überall verabschiedet,
    denn als sie dann wieder reinkam legte sie sich hin und das 2 Tage lang, zum............
    aber dass sie mir einging, nein das wollte ich nicht und darum habe ich sie gehen lassen.

    Obwohl mein Herz weinte, ich es selbst nicht mitbekam was ich da tat,
    als ich sie ins Körbchen legte und zum TA fuhr, es war mir irgendwie nicht bewußt,
    ich wußte nur, meine Sissi möchte schlafen, möchte ausruhen, aber dass das ihr Tod bedeutet,
    nein das habe ich von mir geschoben.
    Selbst im Auto, als sie nochmals so komische krächzende Laute von sich gab,
    als wolle sie sagen: "Nein, nicht zum TA, der tut mir weh",
    habe ich beruhigend auf sie eingeredet, sie gestreichelt und ihr gesagt,
    "nein meine Süße, ich lasse es nicht mehr zu, dass er dir wehtut,
    ich sorge dafür, weil ich Dich sehr sehr liebe, dass Du schlafen darfst
    und keine Schmerzen mehr hast."
    Beim TA habe ich sie auch auf dem Schoß behalten, habe sie mit meinem Körper abgedeckt,
    als er die Narkosespritze setzte, damit meine Sissi, das nicht mitbekam.
    Erst als sie tief geschlafen hat, mußte ich sie ja auf den Tisch legen, damit....................

    Leider kannte ich die Vorgehensweise schon,
    denn mein lieber Traumkater Gismo ( war ja der Zwillingsbruder von meiner Tiggy )
    ist 5 Jahre vorher auch in meinen Armen beim TA über die Regenbrücke gegangen,
    da dachte ich auch, ich bin in diesem Drama nur Zuschauer und nicht Mitspieler.

    [​IMG]
    Das Bild und einige mehr, habe ich noch morgens von ihm, es war am 17.12.2009 und mir beim TA machen lassen,

    -wie ihr sehen könnt, ist seine Poporegion ganz braun, vom vielen Blutstuhl, denn er hatte ja Giardien und ich konnte ihn leider nicht nach Hause nehmen, mußte ihm beim TA lassen, da Giardien ja ansteckend sind und ich hatte zu Hause ja noch Sissi und Tiggy,-
    dass er da bleiben mußte, das habe ich oft bereut in Nachhinein, bin aber so oft ich konnte
    zu ihm um bei ihm zu sein,

    wußte zu dem Zeitpunkt aber nicht, dass der TA dann abends, als ich wiederkam
    mich bitten würde, auf Grund der neuen Blutwerte-mit der zusätzlichen Diagnose: FIP,
    ihn gehen zu lassen. :cry::cry::cry:

    Um Gismo habe ich gekämpft und ihn auf Grund dieser Erkrankungen verloren,
    um Sissi habe ich 3 Monate gekämpft und trotzdem ist sie gegangen,

    nun habe ich nur noch Tiggy, werde ich da auch kämpfen, oder ihr das Alles ersparen und sie im Frühstadium , wenn sie eine schlimme Krankheit bekommt, erlösen lassen?
    Ich weiß es nicht und es macht mir Angst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 November 2014
    Leonchen, pudelhanne und FirstDay gefällt das.
  11. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    [​IMG]
    Gismo, Tiggy und Sissi

    Ein Bild aus unbeschwerten und glücklichen Tagen.

    Auch das war ein Schnappschuß, denn
    wir hatten Besuch aus China und wollten ihm unsere Katzen zeigen,
    und als wir ins Wohnzimmer kamen,
    trauten wir unseren Augen nicht, denn alle drei lagen beieinander wie hindekoriert
    und da der Besuch den Foto in der Hand hatte, hat er sofort dieses bildlich festgehalten.
     
    pudelhanne, Leonchen, Margit und 2 anderen gefällt das.
  12. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Manchmal scheinen die Tiere zu spüren, dass jetzt etwas (unbewußt) von ihnen erwartet wird und zeigen sich dann von ihrer besten, liebsten und tollsten Seite.
     
  13. sandra57

    sandra57 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    171
    Das Foto ist ein Traum - alle 3 Katzen glücklich und gesund. Wenn es nur immer so wäre. Du hast ja einiges erlebt mit Krankheiten, Tierarzt, Hoffnung und Heilung. Man scheut keine Kosten und will immer das Beste und Richtige tun. Du hast das Beste gemacht und wolltest das deine Katzen gesund sind und ein schönes Leben haben. Wir haben die Verantwortung für sie und Entscheidungen zu treffen - nicht immer leicht. Manchesmal hilft eine Behandlung und dann wieder nicht ? Man fragt sich dies immer wieder. Um meine Amelie habe ich mich sehr bemüht, sie war 7 Jahre eine Wildkatze und ich habe sie betreut. Durch die Nässe und Kälte im Winter hat sie den Schnupfen bekommen. Und dann habe ich sie zu mir in die Wohnung genommen und sie wurde lieb und zahm. Sie bekam dann einen Tumor in der Nase und es war mühsam. Sie hat es nicht weiter geschafft und ich musste sie gehen lassen. Dann war es ruhig bei mir - zu ruhig. Ich dachte ich könnte keine Katze mehr nehmen. Jetzt habe ich wieder 2 Katzen. Ohne geht es halt doch nicht. Wenn sie gesund sind ist es herrlich und wenn sie krank sind leidet man mit. Ich wünsche deiner Tiggy viel Gesundheit. Alles Liebe euch.
     
    Leonchen, pudelhanne, FirstDay und 2 anderen gefällt das.
  14. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Danke Dir von Herzen Sandra für die guten Wünsche für meine Tiggy und dass du uns Alles Liebe wünscht.

    Ich hoffe auch, dass ich Tiggy noch lange betüteln und liebhaben und verwöhnen darf,
    denn sie ist auch sowas von lieb und freundlich und ruhig, einfach wunderbar.

    Ich habe/hatte herrliche Tiere, sie haben nie geschlagen, oder gebissen, oder mich angefaucht,
    oder haben irgendein Protestverhalten an den Tag gelegt,
    sind immer brav aufs Ka-Klo gegangen, ja, ich habe keinerlei Verhaltensreklamationen anzumerken,
    denn, das was ich andernorts schon in speziellen Katzenforen lesen mußte, das kenne ich gar nicht.

    Mir fehlen meine Sternen"kinder" sehr, wie gerne hätte ich sie bis ins hohe Alter begleitet,
    aber auch da wäre irgendwann der Tag des Abschieds gekommen, ich weiß, ein Kreis der sich schließt,
    und mit Tränen und Trauer und Herzeleid verbunden ist.
     
    Leonchen, pudelhanne und FirstDay gefällt das.
  15. sandra57

    sandra57 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2009
    Beiträge:
    171


    Zum Trost für dich

    Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,
    wird es dir sein, als lachten alle Sterne,
    weil ich auf einem von ihnen wohne,
    weil ich auf einem von ihnen lache,
    du allein wirst Sterne haben, die lachen können.
    Wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein,
    mich gekannt zu haben.
    Du wirst immer meine Freundin sein,
    und deine Freunde werden erstaunt sein,
    wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst.


    Unsere Tiere sind wirklich etwas ganz Besonderes für uns.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden