1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Meine Tiggy ist gestern um 16.21 Uhr über die Regenbogenbrücke gelaufen

Dieses Thema im Forum "Regenbogenbrücke" wurde erstellt von Katzenmamma, 26 August 2015.

  1. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Werbung:
    Unendlich traurig und weinend bin ich hergekommen, um Euch meinen Freunden mitzuteilen,
    dass meine Tiggy gestern um 16.21 Uhr über die Regenbogenbrücke gelaufen ist
    und mich für immer verlassen und alleine gelassen hat.

    Bevor wir zur TA gefahren sind, habe ich ihr noch im Hobbyraum auf der großen Couch erzählt, dass wir fahren, um ihre Lunge abzuhören und wenn nötig auch röntgen zu lassen, damit wir wissen, ob sie Wasser in der Lunge hat, oder der Krebs sich dort eingenistet hat,
    denn ihr Husten wurde ja immer häufiger und schlimmer.

    Sie hörte mir ganz genau zu und darum zeige ich Euch ihre letzten 3 Lebensbilder, bevor wir gefahren sind:

    Das letzte Lebensbild von meiner Tiggy.JPG

    danach wurde sie nachdenklich:

    das vorletzte Lebendbild von Tiggy.JPG

    fand es aber dann ok, dass wir da hin fahren und nachschauen lassen

    das drittletzte Lebensbild von Tiggy.JPG

    ich legte sie in die neue Tasche, und sie fühlte sich wohl darin,
    denn nun hatte sie schön Platz, sich bequem hinzulegen und wir fuhren los.

    Bei der TA angekommen, kam sie zu uns ins Wartezimmer und ich erzählte ihr die positiven Dinge, die Tiggy noch machen kann und die negativen, die die nicht mehr möglich sind und wenn, dann mit großer Anstrengung,
    aber was mir große Sorgen machen würde, wären die nun vermehrten Hustenanfälle, denn um 14.15 Uhr hatte sie noch mal einen, da lag sie ganz ruhig vor der Couch und ich mußte zusehen und konnte nicht helfen.

    Die TA ließ sie in der "First-Class Tasche" liegen,
    denn dass man so bequem zum TA gefahren wird, hatte sie noch nie gesehen.

    Dann fühlte sie Tiggy nur mit den Händen ab und diagnostizierte,
    dass sie nur noch ganz dünne Vorderpfötchen hätte, nur noch Haut und Knochen,
    dann fuhr sie Tiggy übers Rückgrat und spürte, dass es sehr deformiert war,
    danach tastete sie die Krebsgeschwulst ab, die seit dem letzten Besuch bei ihr vor über 9 Wochen,
    sich stark vergrößert hatte.

    Sie streichelte Tiggy sehr liebevoll und schaute mich an und sagte zu mir:

    "Sind sie bereit?, denn ich meine es ist soweit, dass wir Tiggy gehen lassen, denn das einzige was sie noch erwartet ist eine Leidenszeit, die sie ihr, wenn sie jetzt gehen darf, ersparen."

    Ich bejahte dies, hatte es vorsorglich auch mit meinem Gatten so besprochen, denn er meinte am Montagabend,
    dass Tiggy ihn, als er mit ihr auf der Couch saß, lange mit einem solchen Blick angeschaut hätte,
    so als ob sie ihm sagen wollte:, "Bitte laßt mich gehen".

    Dann erst gingen wir ins Behandlungszimmer, aber die TA nahm Tiggy nicht mehr aus der Tasche, sondern hörte ihre Lunge ab und meinte, dass sie nicht der Meinung ist, dass Tiggy Wasser in der Lunge hat,
    aber lt. dem letzten Röntgenbild der Lunge wohl davon ausgeht,
    dass der Krebs sich nun auch in der Lunge von Tiggy eingenistet hat und daher die Hustenanfälle kommen.

    Dann gab sie mir 10 Minuten Zeit mich alleine von meiner Tiggy zu verabschieden,
    was ich dann auch sehr liebevoll und ruhig getan habe.

    Nachdem die TA wieder reingekommen ist, zog sie sie Narkosespritze auf
    und spritze das Mittel Tiggy in den Hals,
    und Tiggy fauchte sie kurz an, als sie die Spritze wieder rauszog,
    denn das muß wohl weh getan haben
    und dann legte sie ihr Köpfen in meine Hand und schlief ganz feste ein.

    Danach nahmen wir sie aus dem Korb, legten sie auf die rechte Seite,
    ich hielt ihr Köpfchen in beiden Händen und beugte mich über sie,
    als sie die Herzspritze bekam.

    Erst da fing ich bitterlich zu weinen und zu wehklagen an, weil mir klar wurde, es gibt kein zurück...................,
    denn die letzte Schlacht hatten wir verloren.............
    In diesem Moment - mehr als jemals gescheh'n -
    mußte unsere Freundschaft in Liebe das Schwerste besteh'n.

    Wir waren Beide so innig vereint und darum ist es mein Liebling,
    mein Herz dass um Dich weint.

    Die Uhrzeit sagte uns, dass meine Tiggy um 16.21 Uhr über die RBB zu Gismo und Sissi gelaufen ist, und ich sagte ihr:
    "Lauf mein Mädchen, lauf und grüße sie von Herzen und in Liebe von mir"

    Ich fuhr mit Tiggy, die auf dem Beifahrersitz "schlief", nach Hause,
    hatte zur Hälfte ein Handtuch über sie gelegt während der Fahrt und konnte sie daher immer anschauen.

    Zu Hause legte ich sie auf eine schöne rosafarbene Decke, legte ihr noch eine Inkontinenzunterlage drunter und da lag sie da und schlief für immer:

    Tiggy lebt nicht mehr.JPG

    ein letztes an sie schmiegen

    Der letzte Abschied für immer.JPG

    ein letzter Kuss

    Der letzte Kuß.JPG

    und dann kam mein Mann nach Hause und konnte sich dadurch auch noch von ihr verabschieden,
    denn die Frau vom Rosengarten kam gegen 18.30 Uhr und blieb noch bei mir und Tiggy bis um 20.30 Uhr, damit ich für immer in, Liebe und Dankbarkeit von meiner Tiggy Abschied nehmen konnte.

    Drei Spielsachen habe ich ihr auch mitgegeben:
    Für sie selbst, ihren Fisch - Nemo -
    für Gismo - eine weiche schöne Plüschstange, zum spielen
    für Sissi - eine große weiche Maus getränkt mit Baldrian

    Dann hob ich Tiggy hoch und wollte sie in den großen Korb von der Frau legen, der mit einer schönen roten Decke ausgelegt war,
    aber ich hatte sie falsch auf den Händen, mußte sie rumdrehen,
    denn ansonsten hätten das Köpchen und die Pfötchen nach hinten an die Wand geschaut,
    aber sie mußte doch mit dem Köpfchen nach vorne schauen.

    Bei diesem umdrehen auf meinen Händen, hat mir Tiggy zu verstehen gegeben, dass sie hier bei mir bleiben möchte,
    auch wenn sie ihren Körper verlassen hat, denn eine Kralle von der Vorderpfote bohrte sich in meinen linken Unteram
    und mein Mann mußte mir helfen, damit mich Tiggy wieder losläßt.

    Nun habe ich eine Wunde, ein letztes Andenken auf meinem Arm an meine Tiggy, die ich zum jetztigen Zeitpunkt schmerzlich, ja sehr sehr schmerzlich vermisse und sehr viele Tränen um sie weine.

    Ich weiß, ich habe das richtige getan, habe sie zum richtigen Zeitpunkt
    erlösen lassen von ihren Leiden und ihr zukünftiges Leid erspart,
    aber es tut so weh, dass sie nicht mehr da ist, nicht mehr bei mir ist, nicht mehr mit mir kuschelt und schläft,
    es tut nur weh.

    Tiggylein, Du fehlst mir ganz ganz arg........................

    Ich liebe Dich von ganzem Herzen und Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben, so lange ich lebe.

    Tschau Tiggylein, komm gut an auf der Regenbogenwiese

    Tiggy lauf.jpg

    Meine Tiggy muß sehr schnell gelaufen sein, ist sie doch befreit von Schmerzen, denn nun sind sie wieder vereint

    Tiggy bei Gismo und Sissi.jpg

    Tiggy.jpg

    Liebesbeweis.jpg

    Ja, ich habe das Liebste hergegeben, um es glücklich zu machen,
    meine Tiggy.
    :cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry:
     
  2. BOOMEK

    BOOMEK Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2012
    Beiträge:
    448
    Geschlecht:
    weiblich
    Mein Herzliches Beileid , es tut mir sehr leid um deine kleine süsse Maus . Sie war eine ganz grosse tapfere Persönlichkeit , mit viel Charm und Ausstrahlung .
    Du weist selber das es die einzige richtige Entscheidung für Tiggy war , die Bilder von der süssen Maus sind sehr bewegend und ich glaube auch das sie es wusste .

    Mein Gott ich sitze hier und weine Rotz und Wasser , ich kann deinen Schmerz sehr gut nach fühlen .
    Fühl dich gedrückt .
    Liebe Tiggy mach es gut kleiner Engel ein engerl ist zur welt gekommen.jpg
     
    FirstDay, sandra57, Leonchen und 3 anderen gefällt das.
  3. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Mein aufrichtiges Beileid.
    Die Bilder haben mich sehr gewegt und habe hier eben auch Rotz und Wasser geheult.
    Deine Liebe zu ihr war so groß, dass Du sie hast gehen lassen und jetzt den Schmerz auf Dich nimmst, damit sie nicht leiden muss. Sie wird Dir dafür auf immer und ewig dankbar sein.
     
  4. minimaus

    minimaus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2013
    Beiträge:
    714
    Geschlecht:
    weiblich
    [​IMG]

    liebe Bärbel
    auch ich fühle mit Dir und kann die unendlich tiefe Trauer verstehen . Ich war sehr ergriffen, als ich es gelesen habe. Sei von mir in den Arm genommen und schicke Dir viel Kraft......

    traurige Grüße von Gabi
     
    FirstDay, sandra57, Leonchen und 2 anderen gefällt das.
  5. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Ich bedanke mich bei Euch Allen, für Euere mitfühlenden, einfühlsamen und bewegenden Worte,
    die Balsam für mein Herz sind.

    Habe mich auch gestern und heute ertappt, dass ich nach Tiggy schauen wollte, oder dass ich ihr Futter geben wollte und nach ihr gerufen, habe ich auch.
    Es ist so still in der Wohnung, wo 19 Jahre lang Kätzchen ihr zu Hause hatten.
    Bin das gar nicht gewohnt, diese Ruhe und diese Verluste machen mir das Herz sehr schwer.

    Ich habe mich tgl. um sie gekümmert und nun ist niemand mehr da, kein miauen, kein schnurren, kein pföteln, oder mich wachlecken, kein schnarchen oder im Schlaf den Tag laut erleben,
    es ist die Ruhe die ich auch noch nicht einordnen kann.

    Niemand liegt mehr auf meinen Füßen, für niemand muß ich mich wie ein Embryo ins Bett legen, dass alle Platz haben/hatten.
    Schlafen ohne eine Samtpfote neben mir, das kenne ich gar nicht und ich habe mich heute Nacht auch dabei ertappt, dass ich Tiggy streicheln wollte und ins Leere griff...............

    Gestern abend wurde sie in den Rosengarten gefahren und wenn sie wieder da ist, in anderer Form, in einer sehr schönen Urne, die ich ausgesucht habe, lasse ich es Euch wissen und stelle dann noch ein Bildchen davon ein.
     
  6. minimaus

    minimaus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2013
    Beiträge:
    714
    Geschlecht:
    weiblich
    Werbung:
    liebe Bärbel

    ich würde Dir gern ein Käzchen von mir schenken.........die kleine Fienchen oder---ein süßes Baby im November von der Berta. Ja--Berta hat Babys....
    Ich tut es von Herzen gern, überlege es Dir.
     
  7. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Nach so einer langen Zeit mit einem Tierchen ist das immer arg fremd, wenn man sie nicht mehr um sich hat. Man ruft sie, man sucht nach ihnen und sie sind nicht mehr da.
    Ging mir damals auch mit unserem Meerschweinchen so, habe jede Woche einen Salatkopf gekauft, auch noch als es schon nicht mehr bei uns war. Das ist Gewohnheit und man muss erst lernen damit klar zu kommen und umzudenken. Daher verstehe ich Dich nur zu gut.
     
    FirstDay, minimaus, Leonchen und 2 anderen gefällt das.
  8. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Tiggy im Medaillon.jpg

    Tiggy mit Rose.jpg

    Tiggy ist nun für immer bei ihrem Engel

    Tiggy ist bei ihrem Engel.jpg

    und ich kann nicht schlafen, weil sie mir so sehr fehlt.
     
    FirstDay, sandra57, minimaus und 3 anderen gefällt das.
  9. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Der Wind erzählt.jpg
     
    FirstDay, sandra57, minimaus und 3 anderen gefällt das.
  10. pudelhanne

    pudelhanne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Februar 2015
    Beiträge:
    161
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Darmstadt
    [​IMG]




    [​IMG]


    ,,Als der Regenbogen verblasste, da kam der Albatros, und er trug mich mit sanften Schwingen weit über die sieben Weltmeere. Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts. Ich trat hinein und fühlte mich geborgen. Ich habe euch nicht verlassen, ich bin euch nur ein Stück voraus."
     
    FirstDay, sandra57, minimaus und 2 anderen gefällt das.
  11. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.595
    Ort:
    Hessen
    Das erste hast Du schön gemacht.
    Der Schmerz braucht seine Zeit, bis er langsam heilen kann.
     
    sandra57, pudelhanne, minimaus und 2 anderen gefällt das.
  12. Leonchen

    Leonchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2011
    Beiträge:
    2.552
    :(@Katzenmama, umarme dich ganz lieb zum Trost, du hast das Richtige gemacht, auch wen es für dich furchtbar schwer war, ich heule auch gerade, nach deinen Bericht, du hast sie über alles geliebt alles für sie getan was du konntest, musstest schon einiges in Kauf nehmen, schlimm, wie es dir jetzt geht, war bei mir auch sooo, ich suchte dauernd, alles war sooo leer und öde, nach paar Tagen sagte mein Männe komm wir holen uns einen Neuen, der Garfield mein Ex-Kater wird uns hinleiten, so war es auch!!

    [​IMG]
    tier Abbildungen
     
  13. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    Liebe Gabi,
    als ich dieses Dein Herzensangebot mir eine so schöne Samtpfote zu schenken gelesen habe, habe ich geweint.

    Dann habe ich es Hanne erzählt und sie sagte mir,
    dass Du mir das Kätzchen sogar bringen würdest,
    obwohl Du ja in den neuen Bundesländern wohnst,
    und es eine sehr lange Fahrt zu mir wäre.

    Daraufhin habe ich noch mehr geweint, denn mein Mann und mein Sohn wollen kein Haustier mehr haben, sie meinten 19 Jahre reicht und die Jüngsten wären wir auch nicht mehr und in Urlaub gehen, das wäre auch mal nach so vielen Jahren ein Thema.

    Aber liebe Gabi, wenn der Tag kommt, irgendwann, dass ich alleine bin, dann greifen wir Beide das Thema wieder auf, nachdem ich erstmal alle meine Freunde besucht habe, die schon lange auf mich warten.
    Dann komme ich auf Dein freundschaftliches, herzzerreissendes Angebot sehr gerne zurück,
    denn ohne eine Samtpfote, geht bei mir eigentlich nicht mehr,
    ich fühle mich so alleine.

    Mein Mann ist verstummt, ob meiner Trauer, mein Sohn ist geschäftlich 14 Tage im Ausland und somit bin ich alleine,
    keine Sissi mehr:cry:, keine Tiggy mehr :cry:,
    einfach nur Stille
    und eine zu saubere "geleckte" Wohnung,
    ist so, wie Anfangs meiner Ehe, als ich noch keine Kinder und auch noch keine Haustiere hatte.

    baaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhh, geht's mir gut, :sick:
    ich wäre am liebsten mit Tiggy für immer eingeschlafen. :love:
     
    FirstDay, Margit, sandra57 und 3 anderen gefällt das.
  14. minimaus

    minimaus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 März 2013
    Beiträge:
    714
    Geschlecht:
    weiblich
    Liebe Bärbel

    ich tut es sehr gern, ohne Miez und sooooo viele Jahre mit--das kann man nicht aushalten !!! Ich wäre da nicht anders. Lass etwas Zeit vergehen-aber mein Angebot bleibt immer bestehen !!!! (nun biste gedrückt und 'nen Knutschi)

    Du bist hier jedenfalls in Deiner tiefen Trauer nicht alleine und wir haben alle Mitgefühl und Verständnis für Dich.

    LG Gabi
     
    FirstDay, BOOMEK, pudelhanne und 2 anderen gefällt das.
  15. Katzenmamma

    Katzenmamma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2014
    Beiträge:
    744
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Pforzheim
    ja Gabi, es ist fast unerträglich, ohne meine Liebsten

    Als Sissi gegangen war, hatte ich wenigstens noch Tiggy, die dieses Jahr als Einzelkatze in vollen Zügen genossen hat, aber nun ist auch sie leider nicht mehr da und ich leide.......................

    Wieviel Zeit vergeht, steht in den Sternen, aber wenn der Tag X kommt, dann bin ich bei Dir,
    denn dann möchte ich so eine wunderschöne Samtpfote von Dir, die ich lieben und verwöhnen werde,
    und die dann den Himmel auf Erden bei mir hat.

    Danke liebe Gabi, Danke Euch Allen.

    Ach ja, mein Gatte hat mich heute morgen in den Arm genommen und bringt den Mund wieder auf,
    soll heißen, er redet endlich mit mir über den Verlust von Tiggy.
     
    FirstDay, BOOMEK, pudelhanne und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden