1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Rosen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von BOOMEK, 1 Oktober 2015.

  1. BOOMEK

    BOOMEK Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2012
    Beiträge:
    448
    Geschlecht:
    weiblich
    Werbung:
    Hallo !
    Wer von euch kennt sich mit Rosen aus ?
    Wir haben in den Garten einen Rosenstock - der war schon da wie wir eingezogen sind - und der hat jetzt auf einen Stängl an den Blättern eine weisse "Schicht " die sich auch auf die Knospe jetzt ausbreitet .

    Reicht es wenn ich nur die befallenen Blätter entferne oder soll ich mit Seifenlauge drüber gehen ?
    Ehrlich ich kenne mich mit Rosen nicht wirklich aus , ja das sie zurück geschnitten gehören und mit Erde angehäufte .
    Aber ansonsten .....
    Wenn der Stamm nicht noch 5 Knospen hätte die kurz vor de aufgehen sind hätte ich den Stock schon zurück geschnitten und gewartet was nächstes Jahr ist .

    lg
     
    minimaus gefällt das.
  2. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.485
    Ort:
    Hessen
    Ich kenne mich mit Blumen, außer mit Palmen gar nicht aus.
    Habe aber schon mehrfach von der Behandlung mit Seifenlauge gehört.
    Warte aber lieber auf Blumenerfahrene hier, nicht das ich schuld bin, wenn sie kaputt gehen :D
     
    FirstDay, BOOMEK und minimaus gefällt das.
  3. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.973
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    Das ist Mehltau. Sobald es im Herbst sehr feucht ist (auch in der Nacht) und zu wenig wärmende Sonnenstrahlen auf die Pflanzen/Rosen treffen,kommt der Mehltau. Mit Seifenlauge kannst Du da nichts ausrichten. Auch überwintern die herab fallenden Samen/Sporen in der Erde und nächstes Jahr geht es dann weiter.

    Wegen der Behandlung solltest Du Dich an einen Gärtner wenden und dazu am besten ein befallenes Rosenblatt mitnehmen, damit er Dir das richtige Spritzmittel gibt.
     
    gabismu gefällt das.
  4. BOOMEK

    BOOMEK Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2012
    Beiträge:
    448
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Katzenfan !
    Danke für Deine Antwort und schuld wärst du sicherlich nicht gewesen . Da ich ja mit Rosen null Ahnung habe , kann ich nicht jemand anderen die Schuld geben . Überhaupt wenn wir die gleiche Idee hatten .

    Danke Chicha !

    Dann werde ich mich morgen gleich einmal auf den Weg machen , hoffentlich gibt es was Biologisches zum Spritzen, da ja meine Fellnasen in den Garten dürfen und ich nicht will das sie dann irgendwie Kontakt dazu haben .
    Danke noch einmal einen schönen Abend wünsche ich Euch noch
    lg
     
    FirstDay, Chicha und Katzenfan08 gefällt das.
  5. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.485
    Ort:
    Hessen
    Für Tiere ist das echt fatal wenn sie mit solche chemische Keulen in Berührung kämen.
    Daher ist mir auch das mit der Seifenlauge als erstes eingefallen :D
     
    FirstDay gefällt das.
  6. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.973
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    Werbung:
    Seifenlauge ist gut bei z.B. Spinnmilben+Läusen, aber leider hilft sie nicht bei Mehltau und auch nicht bei Rosenrost.

    Mir kommt auch kein Gift in den Garten, es reicht, was die "lieben" Nachbarn gifteln.....
     
    FirstDay und BOOMEK gefällt das.
  7. FirstDay

    FirstDay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 November 2007
    Beiträge:
    825
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederösterreich
    Frag' doch Biogärtner Karl Ploberger (falls es Dir nichts ausmacht Dich auf seiner Homepage zu registrieren, denn darauf legt er wert): Kontakt
    Oder ruf bei "Natur im Garten" an: Kontakt | Natur im Garten

    Schachtelhalmextrakt stärkt Pflanzen; aber ich glaube, es ist jahreszeitlich zu spät um die Rosen damit zu besprühen. Das macht man eher im Frühjahr.
    Ich würde die befallenen Blätter abzupfen (das macht der Rose nichts aus). Auch alle Blätter die am Boden liegen sollten aufgesammelt werden. Aber bitte nicht in den Biomüll geben!
    Sonst nimmt der Kreislauf kein Ende.
     
    BOOMEK gefällt das.
  8. BOOMEK

    BOOMEK Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 September 2012
    Beiträge:
    448
    Geschlecht:
    weiblich
    Danke First Day !

    Das werde ich machen . Die Gärtnerei in WT war mir keine grosse Hilfe .
    lg
     
    FirstDay gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rosen
  1. Ronja11
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    841

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden