1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Sonntagsgeschichte, Olli W wie weg..

Dieses Thema im Forum "Tiergeschichten" wurde erstellt von ollioscar, 26 Januar 2014.

  1. ollioscar

    ollioscar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Januar 2014
    Beiträge:
    101
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Lübeck
    Werbung:
    eine kleine Sonntagsgeschichte
    Olli und der Fahrradschuppen

    paar Tage vor Weihnachten, draussen strömender Regen wie schon oft in den letzten Tagen, eine graue Welt in der Natur und dazu unsere angegriffene Seele durch den Verlust unseres Katers Pauli, Wolke.gif


    Verantwortung hies jetzt das Motto, nämlich den Bruder Kater Olli zu helfen, den Verlust zu begreifen und ihn zu mobilisieren,
    katze_066.gif

    wir waren dabei den Fernsehabend einzuläuten, gemütlich die Freizeit frönen und irgendwie auch abschalten von dem Elend in uns!
    Kater Olli machte sich nach seinem Abendbrot auf die Socken, eigentlich wie immer egal was für Wetter grad draussen ist, er ist in gewisser Hinsicht ein richtiger Naturfreak und geht so auch nicht gern in die Kiste mit seinen Bedürfnissen.
    Ergo geben wir ihm die Möglichkeit wenn immer wir daheim sind raus gehen zu können.
    Der Regen plätscherte nicht nur, nee er strömte. So schauten wir ob Olli vor der Terrassentür erscheint.
    Nix, nach mehr als 1 Stunde immer noch nichts. Wir schauten uns unruhig an, mag komisch klingen aber die Ängste in unseren Köpfen produzierten die tollsten Bilder, mit dabei der Gedanke zu Weihnachten wohnt kein Kater mehr bei uns.
    Mein Männe machte sich mit Stiefeln und Taschenlampe auf zur Suche. Von Sicht Terrasse haben wir Wald und Wasser, deshalb auch keine Laternen. Nach rufen und schauen so weit wie es möglich war kam er ohne Olli wieder.
    Inzwischen nun schon mehr als drei Stunden weg, was nicht der normalen Lage entsprach. Die Ideen in uns was sein könnte zeigten immer mehr eine düstere Prognose, gesehen unter der Sicht, Pauli war grad mal ne Woche nicht mehr unter uns.
    Also zog ich mich auch an, suchte eine weitere Lampe und weiter ginges zur nächsten Aktion.
    Ja es gibt in den 6. oder 7. Sinn, ich war schon ein Stück Weg, kehrte um und dachte mal den Fahradschuppen zu inspizieren. Licht an und plötzlich schauten mich zwei Augen zwischen Schneeschieber und all möglichen Geräten groß an. katze_056.gif

    Olli wollte schon aus seinemVersteck kommen, doch da rief mein Mann mir etwas zu, Olli bekam wie einen Schock und schrie fürchterlich auf wie es Katzen so können, ich denke so hört sich der Urschrei an!
    Ein Sprung und rasante Sätze, weg war Kater Olli.
    Ich meinte er sah mich da war die Welt in Ordnung, als die Stimme von draussen dazu kam dachter er wohl, dies ist der Mensch der ihn in den Schuppen einschloss.
    Hinter her erfuhr ich mein Roli war auch im Schuppen nach sehen, jedoch nur mit dem Lichtkegel der Taschenlampe. Männer eben! Und Olli meinte da wohl, nein da ducke ich mich mal lieber ab.
    Länger als 5 Jahre sind die Kater hier zu Hause, die Angst das sie mal im Schuppen eingesperrt werden könnten hatten wir immer, aber es passierte nie. So ist eben das Leben, ist die Lage angespannt kommt prompt immer noch etwas hinzu

    Na gut, als wir im Wohnzimmer standen schauten uns die Augen von Olli durch die Terrassentür an, wir öffneten und ein sehr aufgeregter Olli war wieder daheim. Wir betütelten ihn, er kam immer wieder und wollte gehätschelt werden, von uns fiel so langsam ein riesieger Fels vom Herzen. Olli mit Maus2.JPG
    Vom Fernsehprogramm bekamen wir nicht wirklich etwas mit, war nicht wichtig, viel viel besser war unser 3er Team ist nun wieder komplett.
    In dieser Nacht konnte ich das erste Mal seit längeren wieder besser schlafen.
    Füsse.gif
     
  2. amigos

    amigos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Mai 2013
    Beiträge:
    363
    Geschlecht:
    weiblich
    oh ja..ich verstehe das nur allzu gut... Euer Olli - klar- roter Kater- ist ein Abenteurer... Rote Katerchen habens normalerweise faustdick hinter ihren Öhrchen.. Aber wehe, wenn sie sich wo befinden, wo sie sich nicht auskennen.... Da sind sie kleine Hosenkacker... Zum Glück habt ihr den Kerl wieder gefunden... Und ich weiß, welcher Felsbrocken von eurem Herzen gefallen ist...
    Also wenn wir eine Katze suchen, dann finde ich sie immer (aber im Haus oder Garten/nie ausserhalb) aber mein Mann findet sie nie.... Männer...lol
     
    ollioscar und Leonchen gefällt das.
  3. ollioscar

    ollioscar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Januar 2014
    Beiträge:
    101
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Lübeck
    stimmt, nie ganz weit weg von Daheim, lach über kleine Hosenkacker, so scheint es zu sein,
    hast mir vielleicht ganz unbewusst geholfen, mutig war er immer mit Kater Paule unterwegs, so alleine scheint er nun ein Schisser geworden zu sein, ist insofern beruhigend weil die Angst das er mal in ein Auto rast oder sich Fremden locken lässt mini gering ist
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sonntagsgeschichte Olli
  1. Sylvie
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.527

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden