Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

für älteres Kaninchen neue Gesellschaft?

Dieses Thema im Forum "Kaninchen und Hasen" wurde erstellt von Petroccelli, 26 September 2005.

  1. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    Werbung:
    unsere Häsin ist mittlerweile 5 Jahre alt. Wir hatten sie von einem privaten Züchter , der nicht grade zimperlich mit den Tieren umging, daher ist sie scheu und beist auch mal (hätte den erwürgen können, als er Charlie "rausgefischt" hat aus dem Käfig, brutaler Kerl :wut1: )
    Wenn ich mir das Forum so durchsehe, haben auch wir scheinbar dem Tier die letzen Jahre keinen Gefallen getan, weil wir sie allein halten . Sie ist auch nicht zutraulich geworden, ausser evtl mal etwas den Kopf streicheln, was sie auch dann geniesst. :wut3:
    Meine Frage: wäre es besser noch ein Tier dazu zu holen? Ist das in dem Alter noch machbar oder sinnvoll? Und wenn ja, was muss man beachten. Platz ist kein Problem, trage den Gedanken sowieso schon lange.
    Wäre über Infos sehr dankbar.
    Petroccelli
     
  2. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Hallo Petr...
    ich kenne mich mich Kaninchen nicht so aus, aber hier stand ja mal, man sollte sie nicht alleine halten.
    Wenn du genug Platz hast, probier es doch einfach mal.
    Vielleicht nicht gleich zusammensetzen, erstmal kennenlernen lassen.
    Aber heut taucht hier bestimmt noch einer auf, der sich damit besser auskennt.
     
  3. komaedchen

    komaedchen Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    hallo petroccelli,
    ich hab mich mit dem selben problem herum geschlagen wie du - dann habe ich meinen tierarzt gefragt - ob die alleinhaltung eines hasens ein problem ist - und er meinte - wenn man es probieren will und dem älteren kaninchen noch ein weiteres dazu geben möchte, sollte man sich die option freihalten dieses auch wieder zurück geben zu können (das zweite kaninchen!) - falls es nicht klappen sollte mit den beiden! es wäre mehr tierquälerei, zwei hasen zusammen zu halten, die sich nicht verstehen, als eines alleine zu halten. unser hase muss ich dazu sagen, hat den ganzen tag eine offene käfigtüre und ist ständig um uns! es wird gespielt, geknuddelt usw. im moment sieht er nicht sehr geschädigt aus :) und ich hoffe, das bleibt auch so!

    ich hoffe, ich konnte dir damit helfen - lg :umarm: alex2
     
  4. tante

    tante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 September 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Vom Alter her ist es eigentlich egal ob es 2, 5 oder 7 Jahre alt ist.
    Ganz ohne "Probleme" kann man Kaninchen nur wenn sie ganz jung sind zusammensetzen.

    Ich war auch immer der Meinung dass es egal ist wenn man ein Kaninchen alleine hält.
    Ich hatte 8 Jahre lang eine Häsin alleine gehalten und hab mir nichts dabei gedacht.
    Bei meinem zweiten Kaninchen habe ich zum Glück Leute kennengelernt die sich mit Nagern wirklich gut auskennen.
    Seit dem weiß ich dass ich nie wieder ein Kaninchen alleine halten würde!

    Mein Rammler hat auch erst im Alter von 2 Jahren eine Häsin dazubekommen, und es hat gut funktioniert.
    Solang du einige Dinge beachtest!
    Wenn du Fragen hast, ich würde dir gern helfen dass dein Kaninchen Gesellschaft bekommt.

    LG!
     
  5. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    Hallo Petroccelli!
    Ich kenne mich da nicht aus, hoffe aber, süßer hasi sieht deinen thread, sie kann dir bestimmt helfen!
    Vielleicht schickst du ihr eine pn.
    LG
    Andrea
     
  6. moritz&topsey

    moritz&topsey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    hi

    also es spielt keine rolle, wie alt der partner für deine häsin ist, aber es sollte kein baby sein und am besten ein männchen, da diese konstellation am besten funktioniert.

    bei der vergesellschaftung der 2 musst du darauf achten, dass sie auf einem neutralen boden stattfindet, sodass keiner revier beziehen kann. sie dürfen sich schlagen, anknurren, fell darf fliegen und gebissen werden darf auch, nur wenn blut fliesst, musst du sie trennen! wenn keines fliesst, solltest du die 2 nicht mehr trennen und zwar solange, bis sie sich verstehen. dies kan 2-3 wochen dauern! weitere infos findest du auf www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html.

    viel glück!
     
  7. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    Vielen Dank

    puh, hatte schon befürchtet, daß ich hier wie in einem anderen Forum mit Vorwürfen bewrofen werde.
    ABER IHR SEID SUPER.
    Werde mich mal auf die Suche machen nach einer vernünftigen Stelle, wo ich ein Tier sozusagen bei mir probewohnen lassen kann.
    ..und hoffe inständig, daß es klappt.
    Natürlich gibts Rückmeldung was daraus geworden ist......
    :danke:
     
  8. moritz&topsey

    moritz&topsey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Schweiz
    hi

    es bringt doch nichts, wenn wir dich jetzt noch mit vorwürfen bewerfen. bin froh, dass du eingesehen hast, dass dein nin nen partner braucht und bin froh, dass du dich auf die suche nach einem machst! bitte berichte, wies voran geht!

    liebe grüsse
     
  9. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    Jetzt ist die Kleine krank wegen den Zähnen, muss sich erst erholen, dann noch die Katze auch krank (erkältung). Und meine Wohnung ist wegen Wasserschaden ein absolutes Chaos.
    Leider muss die Gesellschaft doch etwas warten.
    Wenns kommt, dann immer richtig.
    Hoffe das schnell alles im Lot ist und endlich die Vergesellschaftung angegangen werden kann....
    Gruß Petroccelli
     
  10. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    Marlon ist angekommen

    Hallo Leute,
    nun ists endlich im Gang, habe eine sehr gute Züchterin hier in der Nähe gefunden, die einen kleinen Widder hat und Notfalls das Tier auch wieder zurücknehmen würde, wenns nicht klappen sollte.
    Unsere Charly ist zur Zeit bei ihr, sie ist auch Tierpsychologin. Hab da immer drüber gelächelt, aber nachdem Charly sofort beim ersten Treffen mit ihr sich angekuschelt hat und auch die Hand ableckte ohne auch nur das leiseste Knurren, war ich nur noch am Staunen. 5 Jahre lang vergeblicher Versuch von mir... und 2 Minuten die Züchterin... Nun ist sie eine Woche da, soll dann laut Züchterin ganz zutraulich sein und wird auch an andere Tiere gewöhnt.
    Ihren neunen Kumpel Marlon hat sie dort auch schon kennen gelernt. Hat ganz gut geklappt für den Anfang, nur muss Charly wieder lernen andere Tiere an sich zu lassen, das passiert ja dort.
    Der fast 8 Wochen alten Widder Marlon gewöhnt sich diese Woche hier ein.
    Ein neuer 2 stöckiger Stall ist fast fertig gebaut in den dann erst mal Charly und wenn die beiden sich dann aneinander gewöhnt haben auch Marlon einzieht. Marlon ist bei Charly im Stall, wegen dem Geruch von ihr. Der fühlt sich pudelwohl, ist neugierig ohne Ende, kuschelt viel und schläft auch schon mal auf dem Arm ein.
    Dann ist da ja noch unser Kater Einstein, stellt euch mal vor wie ein ausgewachsenes Kater vor einer handvoll Kaninchen davonläuft, nur nicht zu nah dran kommen....interessant ja, kurz begrüßen und Schnüffeln ja, aber dann bitte sofort Abstand von mind 1 Meter...zum schiessen.
    Hoffe, daß alles so gut weiter verläuft. Kann immer bei der Züchterin nach Rat fragen.
    Ein guter Start ins neue Jahr
     
  11. süßer-hasi

    süßer-hasi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 März 2004
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Cuxhaven
    Hallo,

    sehe deinen Thread erst jetzt.. sorry.
    Schön, dass alles so gut läuft.. allerdings wäre ein älteres Ninchen besser gewesen, da deine Charly schon älter ist. Junge Ninchen wollen spielen und toben.. Charly ist da schon aus dem Alter raus.. sie genießt eher schon die Ruhe. Aber okay.. nun isses ja schon passiert.. :)

    Freue mich für Charly, dass sie nun einen Partner bekommt..

    ähhm.. was mir grad einfällt.. ist denn einer von den beiden kastriert? Charly darf mit 5 Jahren auf keinen Fall mehr Babys bekommen.. dafür ist sie zu alt. Sie würde höchstwahrscheinlich sterben.. :confused:
     
  12. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    Das es nun doch ein junges Tier geworden ist war nicht geplant.
    Habe seit meinem ersten Zeilen hier nach einem passenden Tier gesucht, aber auch Tierheim war nichts. Einen riesigen Stallhasen oder nur Damen....
    Wie erwähnt sind die beiden schon aufeinander getroffen und es hat geklappt komischerweise.
    Das Kastrieren des Kleinen steht dann natürlich an. Werde ihn nochmal beim TA vorstellen, der wird dann den Zeitpunkt rechtzeitig wählen.
    Nachwuchs soll hier auf keinen Fall entstehen, wegen Charly nicht und nebenbei auch nicht weil ich mich da nicht auskenne.
    Der Züchterin ist es sehr wichtig, daß es den Tieren gut geht, auch den schon vorhandenen, sie würde lieber ein Tier bei Zweifeln nicht abgeben.
    Deswegen hatte sie schon die beiden zusammen in einem riesigen Käfig gehabt. Sie war mit im Gehege und hat die beiden genau beobachtet, hätte sofort eingreifen können. Charly haderte zwischen Neugier und Scheu.
    (bitte bitte bitte als Laie nicht so schnell nachmachen:nono: , die müssen erst in getrennte Käfige)
    ...und sollte Charly durch Marlon wieder erwarten genervt sein, der neue Käfig ist so gebaut, daß sie auch getrennt sein könnten.
     
  13. Petroccelli

    Petroccelli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2005
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Rodenberg, Niedersachsen
    nun muss ich mal endlich berichten wie es meiner Charly und dem neuen Marlon ergeht.
    Erst hatte ich ja die Käfige nebeneinander und als sie sich öfters beschnüffelt hatten, hab ich sie zusammen gelassen. Nun ja, der wilde Marlon war nicht kastriert und verdammt wild, das ging etwas schief: Charly mochte das überhaupt nicht. Die haben sich gefetzt wie verrückt, floss zwar kein Blut aber büschelweise Haare und meine Dame war etwas sehr gestresst. Gut dann erst mal die Kastration abwarten(schon allein wegen der Gefahr des Nachwuchses). In der Zeit waren beide im gleichen Raum, konnten sich sehen und auch durch die Nähe des Käfigs beschnüffeln, kamen abwechselnd raus zum Freilaufen.
    Marlon ist vor der Kastration zum kleinen Monster mutiert , sogar unser Kater war kaum noch sicher vor ihm. Jetzt hinterher ist er aufgeweckt, aber viel ruhiger. Die Käfige sind fast immer auf und sowohl Charly und auch Marlon können sich im Raum frei bewegen. Da Charly schon immer eine kleine Ziege war, die Nähe nicht so gern mochte, liegen die beide zwar niemals eng zusammen, aber sie spielen miteinander, jagen sich ohne das Federn fliegen, beschnüffeln sich oft und teilen auch das Futter.
    Das nun 2 Käfige stehen ist egal, Platz reicht ja.
    Was aber mittlerweile klar ist: Charly hätte auch ein älteres Kaninchen nicht näher an sich gelassen. Vielleicht wirds mit der Zeit ja noch besser, ihr scheint es jetzt schon besser zu gehen, ist aufgeweckter und macht einiges dem Kleinen nach und vor allen Dingen ist sie zutraulicher geworden zum Menschen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden