Für Katzen selber kochen? Für und Wider...

Wer kocht für seine Katze selber?


  • Umfrageteilnehmer
    11

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Ich hab ne Menge Fragen zu dem Thema für Katzen selber kochen....

Da ich jetzt für Mucki mal Reis mit Hühnerfleisch gekocht habe, wegen ihrer Gastrities, bin ich auf den Geschmack von selber kochen gekommen.

Was haltet ihr davon? vom selber kochen, mein ich :D
Macht es jemand von euch auch?

Was sind die Für und Wider?
mir fällt für Pro ein:

Es ist gesünder für die Katze (oder?)
Es stinkt nicht mehr so in der ganzen Wohnung nach Katzenfutter
Die Teller sind sauberer :D
Ich weiss was drin ist im Futter

Mir fällt sicher noch was ein :)

Für das Contra fällt mir folgendes ein:

Es ist sicherlich ein wenig Zeitaufwendiger
Es ist vermutlich auch teurer, als normales Katzenfutter zu kaufen

Vielleicht fällt mir auch da noch was ein :)

So nun seid ihr aber dran :)
Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich? Ein paar Rezepte?
Und noch eine Frage, bekommt die Katze auch wenn man selber kocht die Stoffe die ihr Körper braucht?

Danke für eure Antworten und vergesst nicht bei der Umfrage abzustimmen :D
(Wer für Punkt 2 abstimmt wird von uns nicht geteert und gefedert :D)

LG
Margit
 
Werbung:

Aroha

Aktives Mitglied
Registriert
28 März 2005
Beiträge
35
Hallo Mag

ich hatte ja schon 30 Jahre lang immer ne Katze.
Auf die Idee für die Katze zu kochen bin ich noch nie gekommen. Höchstens sie ist krank und braucht ne bestimmte Ernährung.

Sicherlich sind in der Fertignahrung Dinge drin, die nicht immer gut für die Katze ist, Suchtmittel usw., trotzdem denke ich, daß man die ganzen Nahrstoffe die eine Katze braucht nicht alleine herstellen kann.

Wenn ich denn hoffentlich bald wieder ne Katze habe, koche ich ihr nichts. :weihnacht

Sag mal was ist eigentlich ein Super Moderator. Hab ich ja noch nie gelesen.

Gruß Aroha
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Aroha!

Aroha schrieb:
ich hatte ja schon 30 Jahre lang immer ne Katze.
Auf die Idee für die Katze zu kochen bin ich noch nie gekommen.

Ja ging mir auch so, hab zwar nicht seit 30 Jahren Katzen um mich, aber immerhin schon 20 Jahre :) und ich hab auch nie (zumindest nicht die letzten 10 - 15 Jahre) dran gedacht dass man für die Katze auch selber kochen könnte. Aber jetzt wo Mucki eben dass mit der Gastrities hat...

Aroha schrieb:
Höchstens sie ist krank und braucht ne bestimmte Ernährung.

Naja dazu könnte man wieder sagen, da gibts ja eh Spezialfutter beim Tierarzt oder? ;)

Aroha schrieb:
Sicherlich sind in der Fertignahrung Dinge drin, die nicht immer gut für die Katze ist, Suchtmittel usw., trotzdem denke ich, daß man die ganzen Nahrstoffe die eine Katze braucht nicht alleine herstellen kann.

Ja genau dass hab ich mit der Frage gemeint:

Mag200 schrieb:
Und noch eine Frage, bekommt die Katze auch wenn man selber kocht die Stoffe die ihr Körper braucht?

Aber vielleicht gibts ja in einer Apotheke oder bei einem Tierarzt so Zusatz- äh stoffe? die man beim Kochen beifügt.

Aroha schrieb:
Wenn ich denn hoffentlich bald wieder ne Katze habe, koche ich ihr nichts. :weihnacht

Muss man ja auch nicht. Unsere Katzen sind auch mit dem Futter von Whiskas oder ähnlichen Marken, immer so an die 17 Jahre alt geworden.

Aroha schrieb:
Sag mal was ist eigentlich ein Super Moderator. Hab ich ja noch nie gelesen.

Super Moderator heisst nur dass ich hier im Tierliebe Moderator bin.
Der Supermoderator darf ein paar Sachen mehr als ein normaler Moderator :)

LG
Margit
 

Aroha

Aktives Mitglied
Registriert
28 März 2005
Beiträge
35
Hallo,

wenn die Katze krank ist und ich kann das selber kochen, würde ich das schon auch machen. Die Spezialnahrung ist sicherlich teuer.

Zum Glück hatte ich bis jetzt noch nie ne kranke Katze.
Böse Verletzungen, ja die hatten sie schon - bis zum Auge rausoperieren.

Wie gesagt ich weiß da nichts drüber ob es dann Zusatzstoffe zum selbstkochen für Kätzlein gibt.

Glückwunsch zum Supermoderator. Da muß ich ja ganz brav bleiben, wenn Du soviel machen darfst.
Bin sowieso immer brav. :autsch:

Tschüss
Aroha
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Aroha schrieb:
Die Spezialnahrung ist sicherlich teuer.

Ja die hat so seinen Preis.... Ich hab mal so ein Spezial-Diät-Futter für Mucki gekauft, sie hat daran geschnuppert und ist angewidert aus der Küche gegangen.

Aroha schrieb:
Wie gesagt ich weiß da nichts drüber ob es dann Zusatzstoffe zum selbstkochen für Kätzlein gibt.

Naja vielleicht kommen ja noch ein paar Antworten, was mich sehr freuen würde! :)

Aroha schrieb:
Glückwunsch zum Supermoderator.
Danke :)

LG
Margit
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Liebe Mag!

Ich koche für meine Katzen, gerade für eine ist das wichtig, sagte mir der TA.

Sie bekommen zwar auch Dosenfutter, aber das frisst unsere Lilly nicht.
Sie wäre eine reine Trockenfutterkatze, bekäme sie nichts Selbstgekochtes.

Ihr Lieblingsrezept: gekochtes Hähnchen, feine Nudeln, Porree, Möhrchen und Schmelzkäse. Alles unterrühren.
Ich koche einen großen Topf voll und friere es dann portionsweise ein.

Würzen mit etwas Brühe aus dem Reformhaus.

Dann weiß unsere Kleine nicht, wann sie satt ist :)

Es gibt sogar Kochbücher für Katzen.

Lieben Gruß

Andrea
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Flauschfussel!

Danke für deinen Beitrag!

Leider hab ich keine Kochbücher gefunden.

Hast du einen Buchtitel für mich? Oder eine ISBN Nummer?

LG
Margit :umarm:
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Liebe Mag!
Ich habe dir da was rausgesucht!
Du kannst auch mal in einem Internet-Buchhandel nachsehen, da findest du bestimmt noch mehr Bücher!

Mir macht das sehr viel Spaß und mein TA sagte, es schadet keinesfalls.

"Das Katzenkochbuch von Elisabeth Meyer zu Stieghorst-Kastrup, u. a. DUMONT monte Verlag (August 2002)"

"Wir kochen gesund für Katze und Hund.
von Marion Daser, Wolfgang Breither"

"Sneaky Pies Katzenkochbuch von Sneaky P. Brown, Rita M. Brown Ullstein Tb (Oktober 2002) Broschiert"

LG
Andrea :)
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Super! Danke Andrea!!!

Dachte schon mir antwortet keiner mehr :) *ungeduldig bin :D*

Werd dann gleich mal danach googeln gehn :)

Danke nochmal!

LG
Margit
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Aber so was von gerne geschehen :umarm:

Ich war beschäftigt....ich habe mir denZeh gebrochen*lach
Nun ja, früher nannte man das wohl "Selbstverstümmelung"
Sonst schaue ich nämlich öfters ins Forum :)

Vielleicht kann ich dir ja auch so noch mit Rezepten aushelfen!

LG
Andrea
 

Molissima

Sehr aktives Mitglied
Registriert
31 Oktober 2004
Beiträge
353
Ort
Nahe Graz
gutes rezept

tja meine lieben. ich bin grad draufgekommen was meine jungen katzen gerne fressen. nudeln mit knoblauch sauce!!!
hab mir über meine nudeln knobisauce getan (sauerrahm mit knoblauch und salz) die beiden haben mich bestürmt und doch glatt den teller sauber geleckt. ich glaub nicht dass knoblauch schadet. soll ja gegen würmer helfen
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Flauschfussel schrieb:
Aber so was von gerne geschehen :umarm:

:) :umarm:

Flauschfussel schrieb:
Ich war beschäftigt....ich habe mir denZeh gebrochen*lach
Nun ja, früher nannte man das wohl "Selbstverstümmelung"

Ohje, wie denn das???

Flauschfussel schrieb:
Sonst schaue ich nämlich öfters ins Forum :)

Na jetzt wo du nicht gehn kannst hast doch ne Menge Zeit :D:D:D:D:D

Flauschfussel schrieb:
SVielleicht kann ich dir ja auch so noch mit Rezepten aushelfen!

Gern immer her damit :)

LG
Margit
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Hallo Molissima!

Es ist schon interessant, was unsere Tiger so alles mögen, oder?

Mein TA sagte nur, dass man mit Salz sehr aufpassen muß, da Katzen zu Nierenproblemen neigen. Lilly macht sich übrigens gerade über ein Naturjoghurt her :)
Sie frisst alles, wenn man nicht aufpasst, hauptsache, es ist kein Katzenfutter....
LG

Andrea
 
Werbung:

krstie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3 März 2005
Beiträge
1.225
Ort
Endenburg (Steinen) DE
ich habe Punkt 4 gewählt - also muss ich jetzt hier wohl was dazu schreiben - ich koche schon mal für unsere Tiere, wenn sie krank sind - sonst nicht - unsere 4 Monster sind nämlich allesamt reine Trockenfutter-Katzen, weil sie einfach nichts anderes mögen - meine 5. ist Selbstversorgerin - sie war schon immer sehr selbständig (sie ist die einzige, die raus geht) und bei uns auf dem Land gibt's Mäuse genug - ausserdem hat sie ein paar liebe Nachbarn, die sie ab und zu füttern - nach Hause mag sie nämlich nicht mehr kommen, seit unser Hausabwart 5 Katzen hat, die auch raus gehen - aber sie besucht mich regelmässig um zu sagen, dass es ihr gut geht
 
Oben