Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

Dieses Thema im Forum "Katzen-Forum Allgemein" wurde erstellt von Sternie, 31 Mai 2005.

  1. Sternie

    Sternie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    371
    Ort:
    bei Hamburg
    Werbung:
    war mir jetzt nicht sicher, ob ich es hier oder unter Trauriges setzen soll, aber da es mir grad um meine Forums-Seniorin Sheila geht, setze ich es unter Katzen.

    Sheila baut in letzter Zeit sehr ab. Sie sieht nicht mehr wirklich gesund aus (Schwanz wird immer dünner, Krallen werden lang und können schwer eingezogen werden, Fell struppig usw.) und man merkt, das es ihr immer schwerer fällt, sich zu bewegen. Sprünge aufs Sofa werden immer mehr zur Kraftanstrengung usw. Ansonsten macht sie noch einen recht fitten Eindruck. Manchmal überkommt es sogar noch und sie legt einen kurzen Sprint hin oder fängt an zu spielen. Mit dem Catnip-Kissen sogar ausdauernd ;)

    Doch am letzten WE war es bei uns das erste Mal so richtig warm. Es war für alle zu warm und so wurde meist geschlafen. Doch Sheila hatte wohl am meisten mit zu kämpfen. Sie saß manchmal fast apathisch auf Sofa und ihr atmen ging so, als wenn sie immer schlucken müsste.

    Mir gehen grade verschiedene Sachen durch den Kopf, die ich demnächst mal beim TA durchchecken lassen will. Herz noch ok? Krebs irgendwo? Rheuma oder ähnliches? Nur so zur Absicherung. Schmerzen scheint sie nicht zu haben, aber sie bewegt sich sehr langsam und ihr Atmen ist manchmal eben sehr 'auffällig'

    Wenn es aber ums Vertreiben von Moppel geht, dann ist sie immer noch fit ;)

    Naja.. sie wird jetzt 15 in knapp einem Monat und ich finde es schon ein stolzes Alter. Aber es könnten gerne noch ein paar werden :umarm: Aber ich habe es irgendwie im Gefühl, als wenn ihr dieser Sommer 'das Genick' brechen wird.

    Diese Gedanken verfolgen mich schon seit ein paar Monaten (eigentlich schon letztes Jahr) aber im moment (grad durch letztes WE verstärkt) sind sie wieder verstärkt da und mir graut fürchterlich davor. Mir graut davor, das ich irgendwann nach Hause komme und sie friedlich eingeschlafen auf dem Sofa liegt. Ich wüsste dann gar nicht, was ich machen sollte, denn zum Begraben haben wir hier nicht wirklich was.
     
  2. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    Sternie, ich hatte leider zu viel damit zu tun. :weinen3:

    Von Merlin habe ich berichtet, davor haben wir unser Phinchen verloren, sie hatte Magen-und Darmkrebs.

    Es ist sehr schwer gewesen, Merlin war ja erst knapp 4 und Phinchen erst 3 Jahre alt.

    Bei Merlin kam es, wie ein Blitz aus heiterem Himmel, bei Phinchen konnte man sich darauf einstellen.

    Mir fehlen unsere Schätzchen sehr, auch, wenn wir noch 3 Katzen haben und bald unser kleiner Twinkle dazukommt....

    Dank eurer Hilfe und vielen Gesprächen mit meinen Freunden bin ich nun so weit, dass ich mich an die schönen Dinge erinnere.

    Ich wünsche dir, dass Sheila noch eine sehr schöne Zeit mit dir hat und das sie nicht zu sehr leidet, wenn der Sommer kommt.
    Gizmo mag die Wärme auch nicht und legt sich dann immer in die Badewanne-vielleicht fällt dir ein kühles Plätzchen ein, auf das Sheila noch nicht gekommen ist?
    LG
    Andrea
     
  3. Sternie

    Sternie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    371
    Ort:
    bei Hamburg
    kühleres Plätzchen selber gibt es bei mir nicht :rolleyes: Der Laminat ist im letzten Sommer schon ihr bevorzugter Platz dann gewesen. Aber wenn es denn mal wieder warm bei uns werden sollte, werde ich wieder meine Sommerplätze basteln :D

    Eine Gehwegplatte auf Backsteine und darunter Kühlakkus oder gefrorene Flaschen. Fanden sowohl die Hasis als auch die Katzen ganz gut ;)
     
  4. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    Hallo Sternie!
    Deine Sommerplätze........super Idee! :jump1:
    Das werde ich doch glatt mal versuchen, wenn es wieder so heiß wird!
    (Dann ist auch nicht so viel Betrieb in unserer Badewanne*lach)

    LG
    Andrea
     
  5. Natchide

    Natchide Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Vechta
    Habt ihr schon mal über das"Ende" nachgedacht?

    Hallo Sternie!

    Ich habe schon oft darüber nachgedacht!Meine beiden sind zwar noch nicht so alt,8 und 10,Aber als der Tierarzt letztens bei meinem Kater Poncho(8)
    eine Nierenerkrankung festgestellt hat habe ich einen großen Schreck bekommen und ich habe gedacht was ich mache wenn es mit den Süßen zu ende geht.Bin aber , außer das ich angefangen habe zu heulen zu keinem ergebnis bekommen außer das ich sie mit sicherheit beerdigen werde und nicht einfach in die Tonne werfe.
    Aber man sollte vielleicht nicht so viel darüber nachdenken sondern die Momente die man mit seinen süßen hat genießen und wennes mal so weit ist ihnen so viel Liebe und zuneigung und streicheleinheiten geben wie sie noch nie bekommen haben.
    Ich genieße meine beiden auf jeden fall so lange es noch geht auch wenn sie manchmal ganz schön nerven können.So wie in diesem mOment. Ich versuche hier zu schreiben und der Ponscho findet es super lustig auch mit zu tippen.Ihr glaubt gar nicht wie oft ich die Löschtaste betätigen muß damit ich das geschriebene vom Poncho wieder löschen kann.
    LG Natchide
     
  6. Elaine

    Elaine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2006
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Darüber habe ich mich unweigerlich erst letztens auseinander gesetzt, als Lilly weg war.
    Der Gedanke, das keine mehr auf dem Fensterbrett sitzt und rein will, mich nichtmehr begrüßt, sich auf mich legt, kuschelt und schnurrt, durchdreht, bei den Leckerlistangen aus dem Aldi. Nein unvorstellbar.
    Sie ist erst ca 2,6 Jahre alt, aber das kann so schnell gehen. Oft habe ich Angst, wenn ich heim komme, das sie nicht da ist, oder was schlimmeres passiert ist und seit sie weg war, noch schlimmer.

    Klar ist es irgendwann vorbei, aber ich hoffe, nicht so schnell.
    Meinem Bekannten seine Katze hatten sie nach 17 Jahren einschläfern wollen, aber das wollte er nicht und saß dann bis zum schluß bei seiner Katze und das war auch sehr schlimm für ihn.

    Ehrlich gesagt habe ich sogar Angst davor, obwohl ich weiß, das es irgendwann passiert.
     
  7. maja-tara

    maja-tara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 September 2006
    Beiträge:
    597
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Norddeutschland
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Der Gedanke an das Ende ,mir kommen die Tränen schon beim Gedanken!
    möchte noch viele schöne Jahre mit allen erleben.
    Als mein Morchen 2 Tage verschwunden war ,habe ich Tag und Nacht geheult.
    schrecklich .
    Ja ,wer seine Tiere liebt

    maja:kuss1:
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2004
    Beiträge:
    1.383
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Ich gestehe, dass ich daran heute noch nicht denken kann und will. So was macht mich fertig. Als mein Maxi und dann der Moritz gestorben sind, ging für mich die Welt unter, das hat so weh getan. Noch heute kommen mir die Tränen wenn ich daran denke, auch die Abschiede von den anderen Tieren taten mit immer schon so weh.
    Ich verdränge bewußt diesen Tag, weil ich weiß, er kommt sicher irgendwann:weinen1: , aber bis dorthin will ich gerne mit Tobias im Augenblick, also im Jetzt leben.:)
     
  9. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Ich muss gestehen dass ich es zur Zeit etwas häufiger tu. Immer wenn ich Mucki zuseh wie sie schläft überkommen mich diese Gedanken einfach und ich weiss weder ein noch aus. Es schmerzt sehr, doch irgendwann kommt die Zeit wo man sich einfach damit befassen muss.

    Diese Gedanken kommen nicht von ungefähr. Mucki ist ruhiger geworden, schläft viel mehr und frisst weniger. Sie hat ausserdem eine Rachenentzündung weswegen ich schon beim Tierarzt war und diese aber nicht so richtig weggehen will, also werd ich wohl nächste Woche nochmal hinfahren.

    Mucki hat schon ein Alter erreicht wo man sich mit diesen schlimmen Gedanken auseinandersetzen muss, wenn man nicht gerade von einer bösen Überraschung eingeholt werden möchte. Natürlich tut es weh und hin und wieder hab ich das Gefühl es zerreisst mir das Herz. Aber nichts ist für die Ewigkeit hier. Und eines Tages wird der letzte Gang mit Mucki kommen, auch wenn sich mein Herz noch so sehr dagegen wehrt....
     
  10. Elaine

    Elaine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2006
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Sachsen
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Ich ertappe mich immer mal wieder, das ich schaue, wie und ob Lilly beim schlafen atmet. Blöd eigentlich, aber naja.

    Ich habe seit sie weg war, jeden Tag aufs neue Angst und bin erstmal erleichtert, wenn ich heim komme und Lilly geht gut.

    ich wohne auch an einer Straße. Und Nachbarn haben mir ab und an gesagt, das sie über die Straße läuft.
    Ich sage mir zwar immer wieder, das schon nix passiert, aber wie oft gehts denn gut? Nun ist sie dunkel. Also wenn man in der Wohnung ist und alles dunkel ist, dann fliegt man schnell mal drüber, wenn man nicht aufpasst

    @Magrit

    Wie alt ist denn Mucki?

    Ich kann es mir nicht vorstellen, das es Lilly irgendwann nicht mehr gibt
     
  11. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Hallo Elaine!

    Mucki ist jetzt so ca. 14 oder 15 Jahre alt, also schon ein schönes Alter für eine Katze...

    Ich war übrigens vorgestern beim Tierarzt. Mucki hat wieder antibiotika gespritzt bekommen. Sie hat einen entzündeten Kehlkopf und auch die Lymphknoten sind etas angeschwollen. Ich muss ihr jetzt täglich Tabletten geben die sie bis zum Schluss brauchen wird. Es sind Tabletten die Entzündungen abschwächen....

    LG
    Margit
     
  12. Monty

    Monty Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Januar 2006
    Beiträge:
    853
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Hallo,

    bin gerade auf diesen thread gestoßen.....Abschied nehmen ist immer sehr schwer, auch wenn man sich darauf vorbereiten kann....ich habe voriges Jahr meine 16 jährige Katze einschläfern lassen müssen, hatte so gehofft das sie von selber stirbt....aber die letzten Tage waren eine Qual und dann habe ich mich für's einschläfern entschieden....

    Mein jetziger Kater war auch schon 2x krank, gerade gehts Monty wieder ganz gut....aber jedes mal wenn er nur falsch aus den Augen schaut, bekomm ich Herz klopfen....aber ich weiß, das ich ohne Tiere nie wieder leben könnte....mit Monty genieße ich das hier und jetzt, was mal kommen wird entscheide ich wenn es soweit ist....

    Mag@ meine Katze hatte Altersdiabetis, es wurde mit 14 Jahren festgestellt....merkwürdiger Weise gingen 2 Kehlkopfentzündungen in einem Abstand von 5 Monaten vorweg, die auch jedesmal mit Antibiotika behandelt wurden....ich war in einer tierärztlichen Gemeinschaftspraxis....beim 2 mal schaute ein Kollege sich die Katze an und fand es merkwürdig mit der Kehlkopfentzündung und kam -warum auch immer- darauf, mal den Zucker bestimmen zu lassen...Volltreffer....sie wurde dann auf Insulin eingestellt weil sie einen 'schwankenden Insulinspiegel' hatte...Kehlkopfentzündungen gabs dann keine mehr....
     
  13. Yorin

    Yorin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 November 2006
    Beiträge:
    4
    Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht? (etwas anders gemeint)

    Habt Ihr schon einmal miterlebt, wie sehr sich eine Seniorin Sorgen macht, was aus ihrer Katze werden soll, wenn ihr eigenes "Ende" vor dem der Katze eintritt?

    Es wäre alles gar nicht so schlimm, wenn diese Katze früher nicht schon mehrfach an den Tierschutz zurückgegeben worden wäre, weil die Haltung wegen bestimmter Gegebenheiten äußerst schwierig ist. So aber wird sie nach dem Tod der Frau hin und her geschubst werden bzw. ihr ganzes Leben im Tierheim verbringen müssen.

    Für diese Katze wäre dann die Euthanasie eine Erleichterung.
    Leider müssen sich die Tierärzte an Tierschutzgesetze halten.

    :-((
     
  14. Annette

    Annette Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Ich weiß noch genau wie schrecklich es sich anfühlt, ein geliebtes Tier zu verlieren. Meine Micky mußte im Alter von 18 Jahren eingeschläfert werden, es wäre vielleicht noch möglich gewesen ihren Tod für ein oder zwei Monate hinauszuzögern. Aber sie war mir eine wunderbare Freundin gewesen und ich wollte sie nicht länger quälen, nur weil ich mich nicht trennen konnte. Ich würde mein Tier auf jeden Fall selber zum Tierarzt bringen, auch wenn es noch so schwer fällt, wenn ich sehe, daß es gehen will. Ich werde sie nie vergessen.
     
  15. Rosselini

    Rosselini Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2006
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Wien
    AW: Habt ihr schon einmal über das 'Ende' nachgedacht?

    Momentan denk ich leider täglich darüber nach. :weinen1:
    Hab ja erst im vergangenen Monat meinen geliebten Morty (war ein 1 Jahr alt) verloren, weil er überfahren wurde.
    Und erst heute musste ich zusehen wie meine Beiden anderen wieder mal über die Straße liefen.
    Egal wieviel ich schimpfe oder schreie, es ist sinnlos.
    Einsperren bringt auch nichts, also muss ich wohl oder übel damit rechnen. Aber abfinden kann ich mich nicht damit und so versuch ich mich halt abzulenken und nicht ständig hinaus zu laufen und zu schauen ob eh alles in Ordnung ist.
    Eine Bekannte hat gemeint es ist wie mit Kindern, da soll man auch nicht immer hinterher sein und man kann sie ja auch nicht immer beschützen.
    Naja kein schlechter Tipp, aber momentan noch nicht drinnen weil das mit Morty ist noch so frisch.
    Und jetzt sitz ich schon wieder hier und heul.

    Eines weis ich sicher: Man denkt darüber nach und weiß es kann passieren das eine Katze überfahren wird überhaupt hier am Land, also weiß man bescheid. Aber glaubt mir eins irgendwie schiebt man diese Gedanken beiseite und wenn´s dann passiert trifft es einen wie ein Hammer.:weinen1:
    Was aber wirklich hilfreich ist, schreibt hier darüber und die Antworten können ein klein bisserl trösten, mir hilft es auf jeden fall.:kuss1:

    lg nicole
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden