Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Probleme mit der "Verwandtschaft"

Dieses Thema im Forum "Hunde-Forum Allgemein" wurde erstellt von lilly87, 17 Oktober 2012.

  1. lilly87

    lilly87 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Geschlecht:
    weiblich
    Werbung:
    Hallo Liebe Leute.

    Hab ein problem, mit den eltern meines freundes....

    Aus bestimmten Gründen will ich nicht, das sie meine Hunde anfassen, geschweige denn in die nähe davon kommen.... wie sagt man das am besten, ohne komplett in streit mit ihnen zu kommen?:confused:

    Und leider hat eine freundin das gleiche problem....

    Liebe Grüße
     
  2. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.994
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    Entweder, Du nimmst den Hund nicht mit, wenn ihr bei den Eltern Deines Freundes seid, oder Du sagst offen und ehrlich, warum Du das nicht willst. Mit Ausreden oder drum herum reden, wirst Du nicht viel Erfolg haben. Wenn sie nicht mal in die Nähe Deines Hundes kommen sollen, dann darfst Du ihn ja eigentlich sowieso nicht mitnehmen, wenn ihr die Leute trefft;)

    Wenn Du hier eine Begründung abgibst, kann man vielleicht besser raten, wie Du Dich verhalten sollst.

    LG, Monika
     
    ShortysFrauchen und Katzenfan08 gefällt das.
  3. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.309
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Guten Abend!

    Also... so ganz verstehe ich dein Anliegen net...

    Du gehst mit DEINEM Hund zu den Eltern deines Freundes und du willst net, das SIE ihn angreifen...??? o_O

    Gibt es da einen / zwei... / drei... Grund / Gründe für?

    Wenn es dir doch net passt, warum nimmst du ihn dann mit hin?

    Ich kann mir vorstellen, das, ganz egal wie lieb und nett du das ganze dann umschreiben wirst, es sicher eskalieren wird...
     
    ShortysFrauchen und Katzenfan08 gefällt das.
  4. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.598
    Ort:
    Hessen
    Ich sehe das wie meine Vorschreiberinnen. Wenn Du aus bestimmten Gründen dies nicht willst, dann hilft ein darum herum reden gar nichts, sondern nur Klartext. Das dies mit Streit endet ist klar, aber lieber klare Worte als Gründe erfinden.
    Wenn Du zu den Eltern Deines Freundes gehst, nimmst die Hunde einfach nicht mit, wenn die Eltern allerdings Euch besuchen, würdest sonst wieder vor dem gleichen Problem stehen.
     
    ShortysFrauchen gefällt das.
  5. lilly87

    lilly87 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Geschlecht:
    weiblich
    Das kannn ich fast nicht "sagen-schreiben", da kann man sich nur schämen, aber diese leute wird hier ja niemand kennen....

    Und zwar ist es so.... als wir einmal bei ihnen zuhause waren, hat der vater meines freundes unseren hund am schwanz gezogen, und haare ausgerissen und fand es lustig, ich bin dann sofort nach hause gefahren und hab gesagt das er ein idiot ist und meinen hund nicht mehr angreifen braucht, darauf hat er sich nach 3 wochen entschuldigt....

    Alles klar hab ich mir gedacht.....

    Doch anscheinend checkt er es nicht und hat unseren hund wieder so "hart" angegriffen, das er gewinselt hat, seine frau hat da auch nichts dazu zu gesagt, denn für sie ist normal das man hunde katzenfutter gibt :cautious:

    Ich war jetzt schon ewig nicht mehr bei ihnen, genau aus den grund!!!

    Doch jetzt findet er immer irgendeinen grund das er zu uns nach hause kommt, und das nervt mich so!!!

    Er ist so ein überlustiger typ und nimmt anscheinend nichts ernst, wenn man was sagt:mad:

    Ich meine was soll das?? Der braucht meinen Hund nicht so angreifen?

    Die kleine hat 3,8kilo und ist trotz dessen jedes mal so gutmüdig und geht trotzdem auf ihn zu?

    Ganz will ich den kontakt auch nicht abbrechen, schliesslich sinds die eltern von meinen freund, aber was soll ich da noch sagen??
     
  6. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.309
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:

    Was du sagen sollst?

    Die Wahrheit!

    Aber versuche, ihn nicht anzugreifen, in dem du sagst: Du machst das so und so, das ist falsch bla bla bla...

    sondern rede von DIR aus. Sage, das DU es nicht gut / toll etc findest, weil....
    Das DU gerne weiter zu Besuch kommen möchtest, aber auch das DU möchtest, das der Hund nicht SO behandelt wird bla bla bla...
     
  7. lilly87

    lilly87 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja das hab ich schon versucht.... das ist immer nur witzig für ihn......:mad:

    Das ärgert mich so.....
     
  8. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.598
    Ort:
    Hessen
    Ich muss gestehen, über das Verhalten der Eltern Deines Freundes fehlen mir die Worte. Da ich ein sehr emotionaler Typ bin, wäre mir schon längst der Hut hoch gegangen, wenn jemand so mit meinen Tieren umgehen würde. Da geht es nämlich mit mir durch. Ich hätte sie, wenn dies in meiner Wohnung passiert wäre, hochkant hinaus geworfen. Als es in der Wohnung von den Eltern vorgekommen ist, hast Du genau richtig gehandelt und bist gegangen.

    Ich weiß nicht ob man jemanden angreift wenn man sagt, Du machst das falsch usw.und ich dulde und erlaube das nicht. Es entspricht Fakten und die Wahrheit ist es auch. Glaube auch nicht, dass Leute die sich so benehmen und ein Tier so behandeln überhaupt so viel Hirn haben, um ein solches Gespräch mit sachlichem Hintergrund zu verstehen.

    Aber jeder ist anders und geht anders damit um. Ich fahre immer die Frontalschiene, was aber nicht für jeden geeignet ist.
     
    ShortysFrauchen gefällt das.
  9. ShortysFrauchen

    ShortysFrauchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2.439
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    mit dem Herzen im Pott
    Hallo Lilly,
    ich geh mal davon aus die 87 ist dein Jahrgang,
    dann bist du in dem Alter meiner Tochter!

    Ich schreibe jetzt nicht was ich tun würde ............
    Meine Tochter hätte diesem "Menschen" ordentlich Bescheid gegeben
    und würde das Haus dieses "Menschen" mit Sicherheit nicht mehr betreten
    und dieser "Mensch" sollte es auch besser nicht wagen ihre Wohnung zu betreten!
    Dann soll er mal mit dem Typen Klartext reden!
    Wenn er sich das nicht traut,dann soll er hin gehen und du bleibst zu Hause!

    Daran sieht man doch,das der Kerl total respektlos ist!
    Für mich wäre die Sache klar
    und meine Tochter würde sich mit Sicherheit nicht auslachen lassen!
     
    Katzenfan08 gefällt das.
  10. lilly87

    lilly87 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja ich habe schon viele tränen vergossen aus wut....
    Es ist schrecklich und ich weiss nicht mehr wie ich mir helfen soll... mein freund hat auch schon des öfteren gesagt, das er das lassen soll!!
    Aber er findet es immer nur zum lachen! Seine Mutter jedoch spielt die beleidigte leberwurst... und verträgt es überhaupt nicht, wenn man was "falsches" sagt... ich meide so gut wie es geht diese personen und komischer weise fragen sie sich auch noch, warum ich nie mit komme :eek:

    Direkt und die wahrheit hat sich nix gebracht.....
     
  11. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.962
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Hallo Lilly,
    ist ne ganz einfache Schiene für mich .
    meinen Hund nicht mehr mit dorthin nehmen!
    Kommt der "schwiegervater zu mir gilt "meine Hunde = meine Regeln"!!!!
    Tut er meinen Hund weh würde ich ihn mal in die Rippen Poocken!
    Das heißt der würde einen Rippenstoß mit dem Finger bekommen so das er es richtig merkt!!!
    Außerdem würde ich meinen Hund dann wenn möglich gar nicht erst in das Zimmer lassen wo der Schwiegervater ist.
    Bei mir wäre das mein Schlafzimmer, denn das ist für alle andere ein Tabu Raum!
     
    Katzenfan08 gefällt das.
  12. lilly87

    lilly87 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja ich bin 25, und ich denke er glaubt das ich (wir) noch unerfahren sind, bla,bla, bla.....

    und ich denke, das er respektlos ist, aber zu allen menschen und tieren, es ist schrecklich....

    Ich habe auch alle Einladungen ignoriert....
     
  13. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.598
    Ort:
    Hessen
    Meine Tochter ist 22 und hat auch zwei Hunde. Sie geht genauso ab wie ich (in dem Fall kommt sie voll und ganz nach ihrer Mutter) wenn es um ihre Hunde geht. Sie hatte auch mal so ein Erlebnis, allerdings mit einer wildfremden Person im Bus. Sie war knapp davor dieser Person eine zu klatschen. Ihre Hunde, ihre Regeln und wer sich nicht daran hält, muss ich bei ihr auch auf einiges gefasst machen.

    Dann lag ich ja mit meiner Annahme, dass die Schwiegereltern in spe hirnlos sind doch richtig. Sie kapieren nichts und sind noch respektlos dazu. Tja und die Mutter, beleidigte Leberwurst spielen, super, zeugt auch nicht von Intelligenz denn so etwas kann man nicht für gut heißen.

    Fusselbuerste kann ich mich in dem Punkt, den/die Hunde weg zu sperren wenn die Schwiegereltern in spe kommen, nicht anschließen. Die Hunde sind dort zu Hause, die Eindringlinge sind die Schwiegereltern in spe und eher würde ich denen die Tür verbieten. Wenn Dein Freund sich mit seinen Eltern treffen will, soll und kann er dies gerne tun, entweder in dem er alleine zu ihnen geht oder auf neutralem Boden. Aber nicht mehr bei Euch zu Hause.
    Und m.E. seid Ihr alt genug um ernst genommen zu werden.
     
    ShortysFrauchen gefällt das.
  14. ShortysFrauchen

    ShortysFrauchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2008
    Beiträge:
    2.439
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    mit dem Herzen im Pott
    Das würde dann ja bedeuten, mein Hund muß weichen und eingesperrt werden!
    Neeeee,das gäbs bei uns nicht !

    Ja genauso hätte ich das jetzt auch eingeschätzt!
     
    Katzenfan08 gefällt das.
  15. Allroundtalent

    Allroundtalent Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2012
    Beiträge:
    2.985
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Steiermark
    Also und sowieso und überhaupt, wenn auch nur ein einziger Mensch und das kann von mir aus der Bundespräsident oder der Papst oder wer auch immer sein, aber würde auch nur ein einziger Mensch einen meiner Hund blöd angreifen , geschweige denn Haare ausreißen, also dieser Mensch käme nie mehr auch nur in annehmbarer Nähe meiner Hunde, also bitte was soll das???

    Was sagt dein Freund dazu???
    Also ganz ernsthaft, ich würde auszucken...
    Und wenn mich mein Schwieva als unerfahren einschätzen würde, und sich nicht an "unsere" Regeln haltet, wenn er auf Besuch kommt, tja dann würde er sicher nicht mehr von uns eingeladen werden.

    Ich kenn sowas GsD nicht, wichtig ist, dass du dir mit deinem Freund einig bist und dass du ihm klipp und klar sagst, dass, das was sein Vater gemacht hat , einfach nicht geht...

    Ich bin ganz außer mir , wenn ich sowas lese....echt...:mad:
     
    Katzenfan08 und gabismu gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden