Suche Zuhause für einen Hund aus Malaga

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Hallo liebe Foris,:)

es geht um einen Hund, der aus Malaga kommt und fehlvermittelt wurde.
Der Hund ist 2 Jahre alt und ein Labradormischlingsrüde.

my.php
[/URL][/IMG]

my.php
[/URL][/IMG]


Er kam zuerst zu dem jungen Mann, der ihn "bestellt" hatte, und dessen psychische Erkrankung sich den besuchenden Tierschützern nicht vermittelt hatte. Bereits nach einer Nacht gab der junge Mann den Hund wieder zurück, da er in dessen Gegenwart an Schweissausbrüchen und Angstzuständen litt.
Der Hund ging dann weiter zu einer vielversprechenden, älteren Familie in Düsseldorf, die " irgendwie " einen Hund haben wollten.
Es stellte sich aber heraus, dass sie mit dem Hund nicht klarkamen. Der Hund ist offensichtlich hochintelligent, d. h. er macht Türen auf und geht stiften, wenn es ihm passt, ist ferner auch dieser Famile gegenüber dominant, d. h. er verteidigt die Couch auf der er sitzt gegen den Familienvater.
Das sind zwei ganz liebe, ältere, hundungeübte Herrschaften, bei denen Bennji/Bonito jetzt ist, die sich gedacht haben, wenn wir dem armen Hascherl alle Zuneigung der Welt entgegenbringen, wird er es uns mit Gehorsam vergelten. ( Wenn wir ihm lieb und dauernd zu schleckerln geben und ein bisserl mit ihm Gassigehen und ihn ansonsten zwischen uns auf die Couch setzen.) Na, mach das mal mit einem jungen unerzogenen Hund aus eiem spanischen Tierheim!
Ein Hund der keine liebevollen Grenzen kennt, kennt auch keinen Gehorsam! - Wie sollte er auch, wenn ihm keiner die Chance gab zu lernen?
Und dann ist die Überraschung gross, dass der Köter sooo undankbar ist!
Sich auf der Couch fleezt, den Platz für sich beansprucht, beim Spazierengehen an der Leine zerrt, oder einfach ausbüchst.
Aber so wie sein Charakter ist, denke ich, dass er sehr gerne lernen WILL, wenn es ihm nur jemand ZEIGTE!
Kurz: Die Leute können und wollen ihn nicht mehr behalten. (Seit Heiligabend schon)

Es ist ein hundeerfahrener Mensch gesucht, der den Kurzen als Pflegestelle oder für immer nimmt.
Alternativ müsste er sonst ins Tierheim wandern.

Und wie bin ich jetzt an den Kurzen gekommen? - Durch meinen Auftritt als Hundererzieherin par Exellence, als die Damen von der Tierhilfe hier waren.
Siehe Thread: "Oh Grinsi, ich hab' auch nen Knall..."
Sie hofften, wenn ich mit Viecherln so gut umgehen kann, könnte ich Bennji
als Pflegestelle nehmen und ihn ein bisschen gehorsamsmässig auf Trapp
bringen.
Das würde ich sogar unter anderen Umständen auch machen, nur mein Hundi das ich jetzt seit vier Wochen aus Malaga habe, hat immer noch Giardien, und ich hab mit der ständigen Sche****erei eines einzelnen Wuffs genug zu tun. - Es muss sich noch ein zweiter infizieren.

Ich wiederhole nochmal:
Gesucht werden ein oder mehrere hundeerfahrene Menschen, die Bennji zur Pflege oder für immer nehmen.
Ich möchte nicht, das er im Tierheim landet.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr und dieses Forum hier weiterhelfen könntet.
Liebe Grüsse,
Geli mit Bonnie:kuss1:
 
Werbung:

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
Hallo Geli
Das ist ja ne vertrackte Situation.
Ich verbreite das mal.Vielleicht findet sich ja jemand!!!
Wäre vielleicht noch gut wenne ne Mailadresse oder eine Telefonnummer hättest!!!
Meistens findet sich recht schnell jemand für ne PS.:)
 
Werbung:
Oben