Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

übles tierheim - stuttgart botnang

Dieses Thema im Forum "Tierschutz, Tierheime" wurde erstellt von Binchen, 19 Januar 2004.

  1. Binchen

    Binchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Januar 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    in einem Haus
    Werbung:
    eine tragische geschichte!

    meine freundin und ihr mann bemühen sich seit einigen wochen um einen hund aus dem tierheim!

    sie mussten ihren knapp 17 jahre alten hund, wegen altersschwäche einschläfern lassen.

    erst schauten sie sämtliche tierheime rund um esslingen durch und blieben bei einem hund "kleben"

    er wurde im internet auch angeboten als lieber umgänglicher hund - doch. . .

    . . . das botnanger tierheim will ihn nicht rausgeben!
    plötzlich war er ein schwer vermittelbarer hund und sie verlangten dass meine zwei nun erstmal mit dem hund auf den übungsplatz sollten und sonntags mit ihm gassi gehen sollten!

    das machten meine zwei doch . . . dass tierheim will trotzdem nicht!
    sie sollen auf unbestimmte zeit dass so weiter machen?

    schade, der hund hätte einen risen garten gehabt, ein haus zwei tierliebe menschen und wäre entweder bei ihr oder ihm im geschäft dabei gewesen, also nie alleine auch kein zwinger oder so!
    bei denen zwei wäre ich gerne hund!

    aber das tierheim, wie wir später erfahren haben sind mit allen tieren so!
    sie suchen nur paten die zahlen rücken aber keine tiere raus!

    das darf doch nicht sein?

    gibt es sowas wie eine tierkammer ( so wie es eine ärztekammer gibt) wo man das anzeigen kann bzw. die auf diese gemeinheit aufmerksam machen kann?

    ja meine zwei holen sich nun wahrscheinlich einen anderen hund,
    denn nach knappt sechs wochen hin und her haben sie nun die schnautze voll - traurig für diesen zweijährigen jungen hund!
    der wird wohl da versauern, denn dass affentheater macht niemand solange mit!

    wiesst ihr was?

    lg binchen
     
  2. Minnie

    Minnie Guest

    Hallo Binchen!
    Das ist ja was:( , was man da machen kann, weiss ich nicht.
    Das einzige was mir einfällt als Anlaufstelle ist der Deutsche Tierschutzbund (Adresse und Telefonnummer kann man über google rauskriegen), aber ob die was machen, keine Ahnung. Oder der Tierarzt vielleicht.
    lG:)
     
  3. Binchen

    Binchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Januar 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    in einem Haus
    danke minnie

    ich werds meiner freundin sagen!

    nun ja schaun wa mal!

    lg binchen
     
  4. Pepper

    Pepper Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Stuttgart
    AW: übles tierheim - stuttgart botnang

    Hallo Binchen,
    Dein Beitrag ist zwar schon etwas her (2004), aber dennoch fühle ich mich geradezu genötigt nachträglich zu antworten:

    Das Tierheim Stuttgart-Botnang scheint im ersten Moment etwas schwierig, andererseits aber trifft hier Tierliebe UND Verantwortungsbewusstsein extrem zusammen.
    In Botnang wird - auch - gerade der Mensch, der zukünftige Tierhalter, streng unter die Lupe genommen. Schließlich soll das Tier in verantwortungsvolle Hände gelangen.
    Wenn also das Tierheim in Stuttgart-Botnang Dir den Hund nicht - oder noch nicht - geben wollte, so hat dies sicherlich einen Grund.
    Und wenn Du, wie Du schreibst, sogar auf dem Hundeplatz warst - ich nehme an, beim Herrn Hauer (Ausbildungsleiter der Diensthundestaffel der Polizei in Stuttgart), dann sollte Dir das zu denken geben.

    Das Tierheim Stuttgart will keine Patenschaften erzwingen, auch "rücken sie" Tiere gerne raus ... wenn ... (s.o.).
    Die Tiere sind zur Vermittlung da. Und so werden auch täglich Tiere an verantwortungsbewusste Halter vermittelt.
    Schleicht sich aber auch nur das Gefühl ein, dass der Hund in kürze wieder zurückkommt, dann ist es besser, er bleibt gleich da.
    Heute ein neues Herrchen, morgen wieder Tierheim. Das trifft die Psyche des Hundes stärker, als wenn er ein paar Monate - manchmal auch Jahre - im Tierheim verbleibt.

    Beispiel: Ein sehr lieber, verschmuster Hund - allerdings mit Maulkorb und Leinenzwang (kein Kampfhund!) - kommt an ein älteres Ehepaar, dessen Hund verstorben ist.
    Sie gehen regelmäßig Gassi, auch auf den Hundeplatz. Alles läuft hervorragend.
    Sie nehmen nach ca. 2 Monaten (!) den Hund probeweise am Wochenende mit nach Hause:
    "So ein lieber Hund, der tut doch keinem was ..."
    Maulkorb ab, Leine los ..... Spielplatz in der Nähe - .....
    Der Mann ist nun vorbestraft! Er hätte den Maulkorb unter keinen Umständen dort abnehmen dürfen!
    .... und da kommst du und beschwerst dich?
    Was ist nun mit dem Hund? Einschläfern? NEIN! Er kann am wenigsten für diese Dummheit.

    Darum und aus anderen ähnlich gelagerten Vorfällen ist das Tierheim in Stuttgart sehr vorsichtig geworden.
    Darum bin ich 2 Monate mit meinem Hund Gassi gegangen und habe ihn so richtig kennengelernt, bevor ich ihn mit nach Hause genommen habe.

    Das Stuttgarter Tierheim veranstaltet regelmäßig Gassigeher-Schulungen, die auch von externen Hundehaltern besucht werden. Am Schluss eine Prüfung.
    Wer diese bestanden hat, kann sich zu recht "Hundeführer" nennen.
    Den Hund kennenlernen, sein Verhalten, seine "Sprache" verstehen. Richtig handeln, vorbeugen.
    Auf der Stuttgarter Gassigeher Homepage gibt es Informationen darüber.

    Sicher haben Deine Freunde bereits wieder einen Hund und sind - hoffentlich - glücklich damit. Und ... ist auch der Hund glücklich mit ihnen ...?

    Pepper
     
  5. DivaKitti62

    DivaKitti62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2006
    Beiträge:
    4.418
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Stuttgart
    AW: übles tierheim - stuttgart botnang

    Alo jetzt bin ich durch Zufall (ich habe gerade unter wer ist onlein geschaut) auf diesen Fall gestoßen und jetzt bin ich SAUER aber echt! Auch wenn es schon lange her ist, möchte ich doch folgendes dazu sagen!

    Pepper hatte da ganz recht und da dieses Thema auch durch die Suchmaschinen wandert und jeder das lesen kann muß ich in Verteidigung für das Thierheim Botnang gehen!

    Meine zwei Hunde kommen gerade aus diesem Tierheim und bei Jacky war man noch nicht so vorsichtig. Er wurde in eine Familie vermittelt die total falsch war! Man hatte für ihn nicht mal die Zeit Gassi zu gehen! Er musste sein Geschäft auf dem Boden machen wurde geschlagen und getreten. Meine Jungs brachten ihn zu mir und ich meldete Jacky beim Tierheim.
    Diese kamen dann auch gleich zu uns weil Jacky gemeldet war und überprüften ihn und ich mußte auch zum TA . Hergegeben hab ich ihn nicht mehr und das verstanden die auch und so ist er heute noch ein dankbarer Hund.
    Daraus haben sie aber gelernt und bei meiner Jessy war es so!
    Fast 2 Monate bin ich jeden Tag raus gefahren und mit Jessy gelaufen. Wir lernten sie gut kennen und sie uns. Dann durfte sie ein Wochenende zu uns und dann kam sie über Pfingsten. So, und dann habe ich verhandelt das sie bei uns bleiben konnte und es ging. Mann sollte schon zeigen das man für dieses Tier die Zeit aufbringt, das finde ich wichtig und richtig. Herausgegeben ist ein Hund schnell und genau so ist er schnell wieder da. So lernt man seinen Hund kennen und lernt wie er auf andere Menschen und Tiere reagiert. Und diese Zeit kann man sich nehmen, ich hatte sie auch weil ich Jessy unbedingt haben wollte.

    Also ich finde es total richtig wie sich das Tierheim Botnang verhalten hat und ich würde immer wieder ein Tier dort holen und wieder jeden Tag rennen denn dann weiß ich das ich dieses Tier will und die Zeit und die Liebe dafür habe. Wenn man diese Zeit nicht hat geht es auch nicht das Tier zu bekommen! Richtig so!
     
  6. susi1

    susi1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2009
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    AW: übles tierheim - stuttgart botnang

    Pepper????

    Kampfhund??? Da kennt sich jemand aber gut aus was soll das denn heißen???:)

    Also zum Beitrag auch wenns lang her ist aber Ich finde es mehr als verantwortungsbewusst das sich die Tierheime die Besitzer genau anschauen...
    Ich komme aus Österreich wir haben da so ein grüßeres Tierheim ( Namen nenne Ich keine) die gerne an jeden Hunde abgeben...<-- find Ich schrecklich, schließlich gehts da um ein Leben und nicht um einen Fernseher. Als Ich vor einem halben Jahr dort war und mir einen, wie Pepper sie nennt, Kampfhund geholt hab wollten die nichts von mir außer Name und Telefonnummer, das wars. Mir kam das am Anang etwas komisch vor aber war froh das Ich meinen Schatz, meinen Kampfschmuser hab und hab weiter keine Probleme mit ihr...

    Trotzdem, Tierheime müssen sich die Besitzer das Umfeld, die Familie alles anschauen damit sie sicher sein können das die Tiere ein sicheres Zuhause haben...
    LG susi
     
  7. DivaKitti62

    DivaKitti62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2006
    Beiträge:
    4.418
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Stuttgart
    AW: übles tierheim - stuttgart botnang

    und ich habe vergessen zu erwähnen daß sie nach 1 Jahr noch einmal nachfragen und schauen kommen ob es dem Tier gut geht.Das haben sie bei meinen beiden auch gemacht und ich hatte dann nur das Problem das meine zu dick sind :D.
     
  8. susi1

    susi1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2009
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Niederösterreich
    AW: übles tierheim - stuttgart botnang

    Find Ich auch sehr gut wie schon erwähnt, das sich die TH sehr genau anschauen wem sie welchen Hund geben... Leider war das, bzw ist das bei dem Tierheim wo Ich war nicht so...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden