Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Was würdet Ihr machen?

Dieses Thema im Forum "Katzen-Forum Allgemein" wurde erstellt von SanfterRiese, 12 Oktober 2005.

  1. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo und guten Morgen!

    Ich fang einfach mal direkt an....
    Wir wohnen in einem 4 Familien Haus, unsere Nachbarin hat eine Katze, so weit, so gut.
    Sie geht arbeiten, die Kinder in die Schule...wo bleibt also die Katze...draussen, da Frau Nachbarin, die Katze nicht in der Wohnung haben will!
    Nun zum Problem, für diese Katze, bleiben die Kellerfenster offen, die Kellertüren und auch die Speichertür, so dass sie sich im Stiegenhaus frei bewegen kann, nur kann sie nicht mehr raus!!!
    Und ihr könnt Euch vorstellen, wo sie ihre Notdurft dann verrichtet, genau...im Stiegenhaus! :wut1:
    Hinzu kommt, jetzt wird es wieder kälter, wir haben es morgens genau 2°C , da alles offen ist, ist das Stiegenhaus wie ein Kamin, die Wärme wird durch die Türschlitze gesogen und wir bekommen die Wohnung nicht warm, haben mit Mühe und Not gerade mal 18 °C im Wohnbereich, es zieht hier drin wie Hechtsuppe!
    Ich geh schon immer hin, und sperre die Speichertür zu, doch eine Stunde später, geht sie wie von Geisterhand wieder auf :rolleyes:
    Zur Katzenschei**e, kommt noch, das die gute Frau es nicht weg macht!
    Es wird monatlich Geld gezahlt, für die Stiegenreinigung, nur wir machen selber sauber, und dann soll ich die Schei**e weg machen!!!
    Wenn ich doch ein Tier habe, versuche ich es doch so zu halten, das sich niemand gestört fühlt, oder?
    Die tote Maus die die Katze gefangen hat und stolz mitbrachte, lag eine ganze Woche vor der Tür!!!
    Ich seh das doch, und dann mach ich es weg!!!!

    Oder seh ich das zu verbissen :biss:
     
  2. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Nö, dass is schon ziemlich eklig. Redet doch mal mit der Frau und wenn es denn Anschein macht das es ihr komplett egal ist was mit der Katze und mit dem Rest ist macht ihr doch den Vorschlag das ihr die Mietz adoptiert. Ihr habt doch noch so wenig Mietzen. :clown2: ;)
     
  3. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Wolkenkind!

    Ansprechen werden wir es aufjeden Fall, hab mir schon überlegt ein Kisterl in den Flur zu stellen :rolleyes:
    Adoptieren, neee, ich mag zwar Katzen, und unser Hund auch...nur weiss ich nicht wie das enden würde :biss:
     
  4. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Was ist ein Stiegenhaus?

    Ich würde auch mit der Frau reden und dem Vermieter.
    Vielleicht genehmigt er eine Katzentür im Keller einzubauen.
    Und die Frau muß angehalten werden, das sie dort, wo Miez immer hinsch... ein Katzenklo aufstellt und es regelmäßig reinigt.
    Die Mieze kann ja am wenigsten dafür.
     
  5. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Wieso weißt du nicht wie das enden würde? Wo könnten da Probleme entstehen?

    Und: wenn DU ein Kisterl ins Stiegenhaus stellst, WER kanns dann ausputzen? Etwa die Katzenbesitzer? Ich glaub ehrlich gesagt nicht, dass die das dann tun würden. Es würde eher so aussehen, du hast es rausgestellt, du kannst es sauber machen... Wär auch keine Lösung, oder?
     
  6. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Erst mal Danke für Eure Antworten, ein Stiegenhaus ist das Treppenhaus, sorry!

    Das Problem bei der Adoption seh ich darin, das unser Hund sich nicht gerade gut mit Katzen verträgt, und ich ehrlich nicht bereit bin, mich um des Nachbars Katze zu kümmern....mit dem Kisterl haste recht, es wird dann wohl so ausgelegt werden, aber ich würde es ja auch machen, wenn die dann auch da rein machen würde....denn mir ist es lieber, das Kisterl sauber zu machen, als meine Kinder von der Schei**e fernzuhalten, und morgens immer zu schauen, wo man hintritt!

    Ich werde es mal ansprechen, auch mit der Klappe, denn es war nicht das erste mal, und ich verurteile ja auch nicht die Mieze, finde es nur unverschämt von der Besitzerin!
     
  7. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    frag die Besitzerin gleich mal, warum sie sich überhaupt eine Katze hält, wenn sie sich augenscheinlich nicht darum kümmert. Und wenn dann kommt "Ja aber die Kinder wollten sie ja soooo gerne haben" - Sch*** Egoismus... Frag sie, ob du ihr bei der Weitervermittlung helfen kannst...
     
  8. Grizzly

    Grizzly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    Schweiz
    Ja, ich finde auch, dass diese Schrulle besser gar keine Katze haben sollte... :wut1:
     
  9. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Na ja, ganz so extrem werde ich es ihr wohl nicht sagen*gg, aber, Recht habt ihr :rolleyes:
    Mir tuts ja auch leid um die Mieze...
    Werde mal sehen wie weit ein Gespräch möglich ist, ansonsten werde ich das Gespräch mal mit dem Vermieter suchen!

    Danke Euch!:umarm:
     
  10. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Also ich würd da ja wieder mal voll auf Konfrontation gehen...:geist: :fechten:

    is aber wahrscheinlich eh besser, es mal vorsichtiger anzugehen... :D
     
  11. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Na ja, der Wuffi und die Mietz müssen ja nicht gleich beste Freunde werden aber vielleicht reicht da eben wirklich schon eine Kiste zu um ein wenig zu helfen. :)
     
  12. Umbreon

    Umbreon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2005
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Innsbruck
    Habt ihr irgendwelche Mieterversammlungen, bei denen das zur Sprache gebracht werden kann? Oder nen Hausvertrauensmann, der da einschreiten kann? (Ich frage, weil mein Papa Hausvertrauensmann war, und die Nachbarn sind mit solchen Problemen immer zu ihm gekommen)

    Hast du schon mal versucht, mit der Besitzerin der Miez zu reden? Falls du sie nicht erwischst, vielleicht hilft es, einen Zettel im Stiegenhaus/Lift aufzuhängen? Oder rede mal mit den anderen Hausparteien, wie stehen die zu der ganzen Sache?

    Ganz abgesehen davon, dass der Tiger wahrscheinlich an einem anderen Platz besser aufgehoben wäre als bei dieser "sympathischen" Zeitgenossin :wut1: Ich kann einfach nicht verstehen, warum sich viele Leute ein Tier anschaffen, und es dann nicht gebührend behandeln bzw. es einfach links liegen lassen *grrr*
     
  13. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Das stimmt. Meine Mutter hat vor einem Monat eine Mietz zu sich genommen. Die Kleine wurde auch vollkommen vernachlässigt. Im Haus der Freundin meiner Mutter wohnte eine Frau mit der Mietz. Die Freundin beobachtete immer das die Katze im Treppenhaus saß und oft mautze und ganz dünn war. Die Frau war beim Umzug als es der Freundin reichte und sie sie ansprach. Der letztendliche Grund war das die Wohnungstür während des Umzuges logischer Weise weit offen stand und die Mietz verängstigt im Keller in einer Ecke saß. Die Freundin fragte ob die Frau die Katze nicht lieber abgeben will und die sagte sowas in der Richtung "Klar, nur weg mit dem Vieh.". Die Freundin nahm die Mietz und ging erstmal zum Tierarzt. Elli war vollkommen unterernährt und musste erst mal aufgepeppelt werden. Sie ist übrigens eine Maine Coon. Sie stürzte sich auf ihr Fressen und wollte gar nicht mehr aufhören zu fressen. Später kam heraus, dass die blöde Kuh (sorry), Elli immer in ein Bad ohne Fenster eingesperrt hat und ihr nix zu fressen gegeben hat weil sie keine Lust hatte das Elli weiter lebt.

    Es ging dann bei der Freundin auch nicht mehr mit Elli, da es dort schon einen Kater gibt. Auf jeden Fall ist Elli jetzt bei meiner Mutti und hat das Katzenparadies auf Erden. ;)
     
  14. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Och Mensch, die süsse sitzt wieder vor der Tür und Maunzt...zum Glück denk ich immer daran, unseren Hund in der Wohnung anzuleinen, denn gerade stürtzte sie wie immer raus, und da kam natürlich direkt gefauche, hab ich mich erschrocken!

    Die anderen Hausbewohner kennen das Thema auch schon...klar ist es allen ein Dorn im Auge, nur wurde es anscheinend immer so hingenommen und gut war!

    Ja, die Mieterversammlung sollte schon mal gewesen sein, allerdings nimmt der Vermieter das nicht so ernst...ich hoffe das demnächst eine Versammlung stattfindet, denn es ziehen jetzt neue Mieter ein, mal abwarten, wie sie das so sehen!
     
  15. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Na die werden sich freuen. :ironie:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden