Wie gewöhnt man Katzenbaby ans Bürsten?

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
Hallo liebe Fories!

Da ich ja jetzt erstmals ein Kitten zu Hause hab und eh kan Tau davon hab, wie man damit umgeht (*ggg*), dacht ich mir, ich frag mal nach. Bin zwar erfahrene Katzenbesitzerin und weiß schon einiges, aber so die "Feinheiten" im Umgang mit Kitten muss ich mir dann doch noch aneignen.

Mein Elias is ja nun ne Neva Masquerade. Eine Halblanghaarrasse. Möcht den Kleinen also gern ans Bürsten gewöhnen. Wie habt ihr das denn gemacht?

Die LH-Katzen, die ich bisher zu Hause hatte, ließen sich zwar alle samt und sonders am Rücken bürsten, aber nicht am Bauch. Und wo war den ganze Filz?? Na am Bauch.

Gibt's denn irgendwelche Tipps, wie man die Kleinen am besten ans "am Bauch bürsten" gewöhnt?

Im Moment bürst ich den Kleinen alle zwei Tage. Is das zu viel? Zu wenig? Passt das?

Also: freu mich schon auf eure Tipps!!

lg Guin
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Puh, also recht viel Ahnung hab ich ja auch leider nicht damit, aber ich würds auf alle Fälle mal mit so ner Babybürste (für Menschen) anfangen, die ganz weiche borsten haben, weisst welche ich meine? Die kratzt dann nicht so am Bauch und am besten vielleicht immer dann wenn dein Kitten zum schmusen aufgelegt ist.

hm, mehr fällt mir im Moment nicht ein, und vermutlich hast selbst schon an das gedacht :D

Guinevere schrieb:
Im Moment bürst ich den Kleinen alle zwei Tage. Is das zu viel? Zu wenig? Passt das?

also ich würd sagen das passt schon so.
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Ich habe ja nun im Moment das gleiche Problem mit Caruso, bürsten kannte er gar nicht.
Ich habe alle anderen vor seinen Augen gebürstet, und da hat er auch immer ganz aufmerksam zugeschaut, dann habe ich ihm die Bürste gezeigt und damit spielen lassen.....dann bin ich ganz vorsichtig über seinen Rücken gegangen, dann zum Schwanz usw usw......
es geht noch nicht gut, aber doch immer besser.
Twinkle brauche ich die Bürste nur zu zeigen, da liegt die Schmusebacke vor Wonne schon platt vor mir*gg
Ich bürste sie so 2 Mal in der Woche, weil das Fell bei meinen Fellpupsen nicht zum Verfilzen neigt.
Müßte bei Elias doch auch so sein, oder?
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
normalerweise schon. Er gehört ja auch zu den Waldkatzen. Sollte eigentlich auch nicht verfilzen. Mal sehen, es wird schon besser. Er schnurrt jetzt schon beim Bürsten.

Aber er schnurrt ohnehin immer, auch wenn man ihn nur anschaut
a035.gif
lol
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
.....wird schon werden.......mit Geduld und Spucke, du weißt schon*gg
Ich übe mit Caruso auch fleissig weiter, wenn der mal mit seinen Riesenpranken ausholt........RESPEKT!
Ich warte auch immer, bis er schmusig ist*gg
Sicher ist sicher*gg
 

samstag

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 Januar 2006
Beiträge
205
aaalso, mit bürsten kenn ich mich aus *oberwichtig* ;)

ich würde täglich mehrmals bürsten, um dein kitten daran zu gewöhnen...das heisst ja nicht, dass es gleich stundenlang sein muss ;) immer wieder mal ein paar minuten...

putze die bürste (hast eh eine weiche und/oder eine harte seite?) nicht aus.
es können ruhig einige haare drinnen bleiben- dann gewöhnt sich katzi erstmal an den (eigenen) bürsten-geruch....
bürsten nach möglichkeit zu beginn annähernd zur selben zeit- so kommt rhythmus in die sache. mein coonie war ein hartnäckiger bürsten verweigerer!
mittlerweile MUSS ich ihn bürsten wenn er will, sonst schreit er :clown2:

bürste vorm gebrauch dem katzi vor die nase halten zum beschnuppern (falls sie das mag)... wenn dein miezel lieber mit der bürste spielt, und du dadurch nix zum bürsten kommst- eine zweite besorgen! so ist die katze abgelenkt und du kannst dich vorsichtig annähern...
am bauch verwendest sicher eh nur die weiche seite der bürste nicht die harte- habne ja zitzen und das is sicher nicht fein...
mit ablenkung und spiel glaub ich gehts am leichtesten....
eine alternative zur bürste ist ein bürstenhandschuh, wer das mag....

ich bin mittlerweile beim bauchbürsten ziemlich "hemmungslos", das mögen meine 3 nämlich auch nicht: ich stell mich hinter die mieze und heb die vorderbeine hoch, lehne die ganze katze an mein schienbein und bürst zwei dreimal schnell das bauchi ab und dann.....HAU ICH AB! *sicherheitshalber* ;)

liebe grüße und alles beste wünscht sam.
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
ich bin mittlerweile beim bauchbürsten ziemlich "hemmungslos", das mögen meine 3 nämlich auch nicht: ich stell mich hinter die mieze und heb die vorderbeine hoch, lehne die ganze katze an mein schienbein und bürst zwei dreimal schnell das bauchi ab und dann.....HAU ICH AB! *sicherheitshalber*
*kicher-ich sehe dich schon flüchten!
Aber gute Idee, ich versuche das bei Caruso auch mal so.......so riesig, wie der ist, brauche ich mich kaum zu bücken*gg
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
lol Sam, dankeschön! das mit dem abhauen is super. Sollt ich mir merken *ggg*

Ich HAB mehrere Bürsten. Schon von vorn herein *gg* Hab auch einen Kamm. Sollt ich vielleicht mit dem mal versuchen, zu bürsten? Oder rupft das zu viel?
 

samstag

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 Januar 2006
Beiträge
205
ich hab noch´n entfilzungsmesser zuhause (5€) - das hilft gut bei langhaarkatzen. allerdings nur, wenn noch keine echten filzknoten da sind... aber zur vorbeugung ist das eine tolle sache....entfilzungsspray gibts auch....
hab mir eingebildet ich muss den einfach haben - steht zuhause...ich hab ihn noch nicht einmal ausprobiert! :doof:

grober kamm würd ev. auch funktionieren...weiss nicht...puh, was man sich immer so antut mit den viecherls! echt ein wahnsinn manchmal!
winkewinke
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
den Trimmer hab ich wohl auch. Bei kleinen Knoten hilft der schon noch wunderbar. Bei Filzplatten kannst eh nur noch mit Schere und Rasierer anrücken...
 

pegcyraufri

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
305
Ort
klafu
Hallo Guini,
da ich ja erfahrene Perserkatzenmami war (17 u 18 Jahre) kann ich zur Bürsterei folgendes beitragen (noch mehr als oberwichtig bin - grins - schmatz):

es kann sein, dass dein kleiner Kleiner sich gut daran gewöhnt, besser ist jeden Tag ein wenig, als alle paar Tage lange und viel.
Bei meinen zweien war es so, dass sie es manchmal genossen, manchmal hassten sie es - am Bauch war die "Schreierei" dermassen greulich, dass ich mir wie eine Tierquälerin vorkam, sodaß ich schon mal mit Nagelschere anrückte und statt bürsten, geschnitten habe. Der Katze ist es wurst gewesen und mir auch (wollte nicht auf eine Ausstellung ;-))))
Es gibt ein Anti-Filz-Spray für dicke "Wolle" - aber ob das gesund ist wage ich zu bezweifeln.

Würde ihn jeden Tag spielerisch bürsten und dies vor allem wenn er eh seine müde Phase hat.

lg
Tanja u Bande
 
Werbung:

wuschi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6 Januar 2006
Beiträge
4.330
Ort
Niederösterreich
Ich kann dir einen Rat geben, den du wahrscheinlich nicht nutzen wirst! hihi Kauf dir eine Perserkatze, die das Bürsten liebt!

Ich habe einen kleinen Chinchilla Perserkater. Die Züchterin sagte, man sollte ihn täglich bürsten (mit einer weichen Bürste), damit er sich daran gewöhnt. Er mag es aber üüüüüüüüberhaupt nicht. Die erwachsene Perserkatze, die ich habe, liebt das Bürsten über alles. Wenn ich den Kleinen bürste, stellt sie sich schon an. Und vorgestern, der Kleine wehrte sich wie immer, schaute er zu, wie ich die Große bürstete. Als er sah, WIE sehr sie es genoß, hat er sie total nachgemacht. Und - ihr glaubt es nicht - aufgestellt zum Bürsten! :blume2:

@Guinevere
Wie schauen Neva Masquerade aus? Gibts hier im Forum irgendwo ein Foto?
 
Oben