Zebrabärblinge: Legenot???

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
hallo Leute!
In meinem 100l Aquarium habe ich 8 Zebrabärblinge (6,2)
eines meiner Weibchen ist vor Weihnachten ordentlich angeschwollen...
ich hab mich sofort im Internet erkundigt wie man am besten damit umgeht damit sie gut ablaicht....
Also hab ich das Weibchen mit einem Männchen mit dem sie schon im Großen Becken gebalzt hatte am 25.12.07 in ein 30 Liter Becken gesetzt... (mit Bepflanzung und Pumpe)
Doch inzwischen hat sich einfach nichts getan...
ich hab extra jede Nacht die Rollos aufgelassen damit sie eine natürliche Dämmerung haben um Abzulaichen doch es passiert einfach nichts...
Sie ist weder dicker noch dünner geworden.... sie bleibt einfach so dick wie sie seit Weihnachten ist...
ich war mir nicht sicher ob es am Männchen liegt, daher hab ich ein zweites dazugesetzt, das hat sie aber auch nicht zum Ablaichen gebracht =(
Hab ich irgendetwas falsch gemacht???
Bitte Helft mir!!!
LG Nicky
 
Werbung:

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
hier noch einige Fotos...
 

Anhänge

  • CIMG1437.jpg
    CIMG1437.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 163
  • CIMG1440.jpg
    CIMG1440.jpg
    37,4 KB · Aufrufe: 153
  • CIMG1441.jpg
    CIMG1441.jpg
    41,1 KB · Aufrufe: 152

Angel56

Moderator
Teammitglied
Registriert
6 Oktober 2007
Beiträge
1.660
Hallo Nicky,

ein dicker Bauch deutet nicht gleich als Laichverhärtung hin.

Zebrabärblinge sind Freilaicher und brauchen nach der Paarung kein Männchen mehr. Sollte deine Bärblingsdame wirklich Laich probleme haben, hat sie vielleicht auch nur Stress durch die Männchen.

Mir ist vor Weihnachten eine Skalar Dame an Laichverhärtung gestorben. Helfen kann man leider nicht viel. Unterstützen kann man mit Wasserwechsel und die Temperatur einige Grade kühler halten, zumindest ist das bei meinen so.

Aber ein versuch ist es doch wert!

Gruß Angel

Ps. halt mich doch bitte auf dem Laufenden!
 

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
Hallo Angel!
Ich habe einen Wasserwechsel gemacht und halte das Wasser bei 19°C....
aber es hat sich bisher immernoch nichts verändert...
sie ist nach wie vor dick....
von daher weiß ich jetzt echt nicht mehr weiter =(
Was soll ich denn jetzt machen?!
LG Nicky
 

Angel56

Moderator
Teammitglied
Registriert
6 Oktober 2007
Beiträge
1.660
Hallo Nicky,

19° ist das unterste was die Tiere vertragen. Normal solltest du die Bärblinge schon um die 25° halten und beim Wasserwechsel darf die Tem. dann um 2-3 Grad abfallen.

Kannst du den irgend wie erkennen ob den Bärbling die Schuppen sträubt?

Sieht der Kot normal aus und frisst er( sie)?

Hast du die Männchen zurück gesetzt?

Gruß Angel
 

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
hi angel!
hab die männchen zurückgesetzt...
sie (er) ist jetzt allein bei 22° ...
die schuppen sehen ganz ok aus.. also nicht anders als die der männchen...
fressen tut sie/er auch...
könnte es ein tumor sein?
LG Nicky
 

Angel56

Moderator
Teammitglied
Registriert
6 Oktober 2007
Beiträge
1.660
Hallo Nicky,

möglich ist alles.
Ein Foto kann zwar nützlich sein, aber erkennen kann man da auf jeden Fall nichts so wie wenn man es selber gesehen hat.
Ist der Bauch den auf beiden Seiten gleich geschwollen?

Bei einem Tumor würde man ja sagen das nicht beide Seiten gleich betroffen sind.
Sollte es sich nicht ändern dann würde ich doch mal schauen nach einem Tierdoc der sich mit Fischen auskennt.
Wir haben Gott sei dank einen vor Ort, das ist leider nicht überall so!
Aber anfragen würde ich auf jeden fall mal.

Gruß Angel
 

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
hi Angel!
nein, beide seiten sind nicht gleich angeschwollen.
nur eine seite ist richtig dick!
wir haben leider keinen tierdoc vor ort der sich mit Fischen auskennt... =(
LG Nicky
 

ghostcat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 Oktober 2007
Beiträge
1.125
Ort
D - 17192 Waren (Müritz)
Hi,

vielleicht kannst du mal vorsichtig die Dame anfassen? Eventuell kannst du die Eier herausstreichen (siehe auch Goldfische und Lachse). Der Tierarzt wird wohl kaum was retten und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ja auch nicht gegeben. Auch wenn du das Tier sehr gern hast ist es auch mit erfolgreichem Nachwuchs nicht wirklich finanzierbar.

Wünsch euch alles Gute.

NDT
ghostcat (Thomas)
 

Angel56

Moderator
Teammitglied
Registriert
6 Oktober 2007
Beiträge
1.660
Hallo Nicky,

einseitig hört sich ja schon nach Tumor Zyste oder so was in Krankhafter Richtung an.
Wie sieht den der Kot des Tieres aus?

Was für eine Tem. hast du den jetzt bei dem betroffenen Bärbling?

@ Thomas,

legenot 4 Wo. lang ?( kann doch wohl nicht sein. Oder?

Gruß Angel
 

ghostcat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 Oktober 2007
Beiträge
1.125
Ort
D - 17192 Waren (Müritz)
Huhu,

eigentlich ist es schon recht lang. Aber man weiß nie.
Schwimmt sie denn immer noch normal und frisst normal. Kotfarbe und Konsistenz wären wie Angelika schon erwähnte auch interessant.

NDT
ghostcat (Thomas)
 

Nicky=)

Mitglied
Registriert
3 Januar 2008
Beiträge
17
Unglaublicherweise lebt das Tier immernoch =)

Tja... scheint wohl nichts allzu schlimmes zu sein...
Aber... ?( ?( ?(

Naja... ich werd euch weiter auf dem laufenden halten ;)

LG Nicky
 
Werbung:

Angel56

Moderator
Teammitglied
Registriert
6 Oktober 2007
Beiträge
1.660
Hi Nicky,

dann ist dein Weibchen auch sicher nicht trächtig, sondern einfach nur ein wenig runder angefressen. :D

Gruß Angel
 
Oben