Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Ausbildung zum Tierenergiepraktiker

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Martina Pawlisc, 4 November 2004.

  1. Martina Pawlisc

    Martina Pawlisc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2004
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Ich leite die Schule für Tier-Verständnis, an der alle tierliebende Menschen die Ausbildung zum Tierenergiepraktiker machen können.
    Tierenergiepraktiker lernen: Emotionalen Stress (Angst, schlechte Erfahrungen, kein Vertrauen, Verhaltensauffälligkeiten,...) mit energetischen Methoden und Kinesiologie abzulösen, Anwendung von Bachblüten und anderen Essenzen, Tierkommunikation mit Carola Lind, Tieraufstellung, Dein Tier als Spiegel Deiner Seele, Die emotionale Sprache der Symptome,...
    Nähere Infos: Martina Pawlisch, Tierenergiepraktikerin: martinasunrise@gmx.at, 0650/ 46 49 158, www.tierenergie.at
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2004
    Beiträge:
    1.383
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!

    Darf ich Dich ein paar Dinge fragen?

    Ist der Tierenergiepraktiker fast gleich zu setzen wie mit einem Tierheilpraktiker?

    Wie sieht es nach der Ausbildung aus, braucht man dazu dann einen Gewerbeschein oder ist man Freiberuflich?

    Darf man in Österreich damit arbeiten?

    Herzlichen Dank im Voraus :danke:
     
  3. Martina Pawlisc

    Martina Pawlisc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2004
    Beiträge:
    2
    Liebe Ninja!
    Nein, die Ausbildung zum Tierenergiepraktiker ist nicht wie die Tierheilpraktiker-Ausbildung - die ist ja in Österreich nicht anerkannt.
    Tierenergiepraktiker arbeiten rein energetisch, sie heilen nicht, verwenden keine Medikamente und behandeln die Tiere nicht. Deshalb können Tierenergiepraktiker mit dem "Energetiker-Gewerbeschein" in österreich legal arbeilten und sind auch anerkannt.
    Bei der Ausbildung zum Tierenergiepraktiker lernt man, mit Tieren zu kommunizieren (von Carola Lind und Karin Müller), die emotionale Sprache von körperlichen Symptomen zu deuten und emotionalen Stress der Tiere und/oder deren Besitzer mit verschiedenen energetischen Methoden abzulösen (Emotionale Stressablöse nach "Tier-Verständnis").
    Näheres auf www.tierenergie.at und beim Infoabend am 26.11. oder 17.12. in Wien. Liebe Grüße Martina + Schule für Tier-Verständnis
    martinasunrise@gmx.at, 0650/4649158
     
  4. hipokrene

    hipokrene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Januar 2008
    Beiträge:
    1
    AW: Ausbildung zum Tierenergiepraktiker

    Hallo !

    Ich hätte zur Ausbildung zum Veterinärenergetiker ein paar Fragen und Gedanken - vielleicht kannst Du mit weiterhelfen ?

    Generell wäre ich an einer THP Ausbildung interessiert, Nachteil: ich darf in Österreich nicht prakzizieren....
    WAS kann man eigentlich als Energetiker tun ????

    Ich züchte seit 15 Jahren Pferde und habe abenteuerliches
    von Tierärzten gesehen - seit 10 Jahren behandle ich die Pferde homöopathisch ( mit einem Profi zusammen! ).
    Wirklich schwere Probleme ( chron. Natur ) kann man
    m.E. mit energetischer Arbeit auf Dauer nicht lösen !
    Was also bringt die energetische Arbeit - bzw. kann man
    davon in Österreich leben ??????
    Homöopathie ist ja ohne Medizinstudium auch verboten ...
    sind Bachblüten erlaubt und warum ...wenn Blütenessenzen nicht "gefährlich" sind, warum dann Arzneimittel deren Wirkstoffe ja "gar nicht mehr nachgewiesen werden können" ( wie der Human - und Veterinärmediziner weiss ... ).

    Da ich im Ausland lebe - gibt es sowas wie einen Fernkurs für Vet.Energetiker ? Habe ausser bei Dir nur die Syscomed Akademie gefunden, die so eine Ausbildung anbietet - kannst Du darüber was sagen ?

    Und : wer schreibt eigentlich vor ob ein Zertifikat von Dir oder einer anderen Schule zum Behandeln befugt ?

    Danke im voraus für alle Antworten ....
     
  5. Gnadenhof

    Gnadenhof Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Februar 2007
    Beiträge:
    241
    AW: Ausbildung zum Tierenergiepraktiker

    Hallo Hipokrene :umarm:

    Ich vermute mal - Du bekommst keine Antwort. 2004 wurde das Thema erstellt...

    Unter Google findest Du 2 Links- schau doch einmal nach... :)
     
  6. Tierenergie

    Tierenergie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2009
    Beiträge:
    1
    Ausbildung zum Tierenergiepraktiker/ Tier-Verständnis-Praktiker

    Hallo,
    es tut mir leid, dass ich dir erst jetzt antworte...

    Also:
    (Tier-) Energethiker haben einen anderen Zugang zu Krankheit als Tierheilpraktiker und Mediziner...Wir Energetiker arbeiten primär an dahintersteckenden Emotionen und energetischen Ungleichgewichten als an Symptomen.
    Ich bin (obwohl ich Tierärztin bin!) überzeugt, dass es zuerst eine emotionale Problematik gibt (z.B. Unterforderung bei einem Hund, der keien Aufgabe hat), dann manifestiert sich diese Emotion energetisch im Energiekörper (Chakren, Meridiane, Aura - am Beispiel Hund etwa in einem gestörten Milz/Pankreas-Meridian) und ist dort sogar schon messbar! Diese energetischen Lecks verursachen wiederrum Störungen im physischen Körper (z.B. Diabetes Mellitus).

    Veterinärmediziner behandeln mit Insulin (wichtig und richtig!!), Tierheilpraktiker behandeln das Tier mit Homöopathie (die auch schon sehr in die Psyche einwirkt!) und ich als Tier-Verständnis-Praktiker finde mit der Kinesiologie und Tierkommunikation die Ursache für die ganzheitliche Problematik heraus und löse das emotionale Problem mit dem Besitzer gemeinsam auf, löse die energetischen Lecks und gebe somit den Weg frei, dass sich der Körper selbst heilen kann.
    Das eine ersetzt nicht das andere, es ergänzt sich aber bestens!

    Zu mir kommen übrigens sehr oft Tiere, die ein Problem haben, aber wo keine medizinische Ursache gefunden wurde. Das kommt übrigens öfters vor als man denkt!

    Das mit dem davon leben können ist vom einzelnen Anwender abhängig, ein gelernter Bäcker muss trotz Lehrabschluß noch lang kein guter und erfolgreicher Bäcker sein. Aber wenn man will und der Beruf seiner Berufung entspricht, dann kann man (mit seinen Tieren) auch als Tierenergethiker sehr gut davon leben!

    In Österreich ist das Energethiker-Gewerbe bis dato noch nicht regelmentiert, das heißt, dass jeder (auch ohne Ausbildung) das Gewerbe ausüben darf.

    Einen Fernkurs kann ich nur abraten zu machen, da es bei so einer Ausbildung sehr um praktisches Arbeiten geht und auch um arbeit an sich selbst. Ich glaub nicht, dass man das alleine zu Hause lernen kann!

    Die neue Ausbildung startet Anfang 2010 an der Schule für Tier-Verständnis!

    Übrigens ist die Mailadresse martinasunrise@gmx.at sehr veraltet, die richtige ist martina@tierenergie.at
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden