Der schreckliche Tod unserer Katze....

Enterprise

Mitglied
Registriert
1 Juli 2005
Beiträge
23
Ort
...geht mir nicht aus dem Kopf!

Ich dachte mir vielleicht hilft es mir, wenn ich es niederschreibe!
Ich hoffe es stört euch nicht, aber ich muss es jemanden erzählen!

Unsere Katze starb am Mittwoch einen schrecklichen Tod!

Ich kam am Mittwoch mit den Kindern vom Kindergarten nach Hause und dachte mir: Da riecht es aber komisch und kippte das Fenster beim Esstisch!
Wir legten uns zum Mittagsschlaf nieder!
Als wir wieder aufstanden, gingen die Kinder ins Spielzimmer und ich wollte etwas aus dem Wohnzimmer holen!
Als ich reinkam, dachte ich wieder: Was stinkt denn da so komisch und wollte das elektrische Dachfenster der Galerie öffnen!
Dem Geräusch nach war es offen, obwohl es geregnet hatte (Regensensor schliesst die Fenster bei Regen)
Ich sah hinauf und da sah ich die Füsse der Katze und den Schwanz und dachte noch, die liegt aber komisch!
Und da fiel sie plötzlich, völlig steif die Stiegen runter!
Unten blieb sie liegen und ich schrie nur mehr: Um Gottes Willen!
Die Zunge hing ihr heraus und der Kopf schlankelte beim Runterfallen hin und her!
Anscheinend schloss der Regensensor das Fenster und sie wollte noch aufs Dach raus, aber das Fenster war schon zu tief unten und brach ihr, glaube ich (hoffentlich hatte sie einen schnellen Tod) das Genick!

Geistegegenwärtig sperrte ich sofort die WZ-Tür zu, holte mir Handschuhe und trug sie auf den Balkon!
Sie sah so furchtbar aus!
Es muss schrecklich gewesen sein auf so eine Art zu sterben, das hatte sie nicht verdient, niemand verdient so einen Tod!
Es tut mir so leid um diese Katze!
Sie war grad mal 5 Jahre alt!

Ich bringe diese Bilder, wie sie da oben gehangen ist und runtergefallen ist nicht mehr aus dem Kopf!
Geschlafen habe ich seither kaum und wenn dann hab ich sogar davon geträumt!

Vielleicht hilft es mir es besser zu verarbeiten, da ich es jetzt mal aufgeschrieben habe!

eine sehr traurige Enterprise
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Enterprise!

Das ist ja schrecklich! Das tut mir so leid! *umarmt*
Ich weiss wie es dir geht, solche Bilder bringt man nicht mehr los, aber verarbeiten kann man sie, und du hast recht, am meisten hilft es wenn man mal darüber redet!

Es ist einfach schrecklich was dir passiert ist, fühl dich ganz fest umarmt!

Alles Liebe
Margit
 

süßer-hasi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16 März 2004
Beiträge
1.323
Ort
Cuxhaven
Hallo Enterprise,

das tut mir auch wahnsinnig leid.. oh mann.. was muss es für ein Anblick und Schock für dich gewesen sein.

Es war ein tragischer Unfall..

Ich drück dich auch ganz dolle.. :kuss1:
 

Enterprise

Mitglied
Registriert
1 Juli 2005
Beiträge
23
Ort
Ich danke euch beiden!

Man fühlt sich doch gleich ein bisschen besser, wenn man die Geschichte erzählen kann!

Wenn dann auch noch so liebe Umarmungen von Gleichgesinnten kommen, die wissen wie es ist ein Tier zu verlieren, tut es doppelt so gut!

Sie fehlt mir einfach!
Heute ist es besonders schwer weil die Kinder auch nicht da sind und es so ruhig ist im Haus!
Sonst kam aus irgendeiner Ecke mal ein Miau, ob ich eh da bin, und das fehlt mir heut besonders!

Liebe Grüsse
 

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Es ist immer schlimm, ein Tier zu verlieren, besonders tragisch aber, wenn man es auf diese Art und Weise verlieren mußte.

Ich kann mir gut vorstellen, wie dir diese schrecklichen Bilder immer wieder im Kopf herumgeistern. Dennoch ist es aber gut, daß du die Katze gefunden hast und nicht die Kinder.

Fühl dich fest umarmt, denn viele von uns kennen dieses Gefühl des Verlustes leider nur zu gut. Vielleicht hilft es dir ein wenig, wenn du an die Zeit denkst, die die Katze bei dir und deiner Familie sein konnte und du ihr ein schönes zu Hause gegeben hast.

Deiner Katze geht es bestimmt sehr gut im Regenbogenland, hoffentlich trifft sie dort auch meine innig geliebten Hunde Cliff und Arko.
 

Merle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 September 2004
Beiträge
110
Ort
NRW
Oh man, da hast Du ja was schlimmes erlebt.
Ich drück Dich mal ganz feste.
Mir ist etwas mit einem meiner Wellis passiert, das vergesse ich auch nicht.
Aber es war ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren.
Leider können wir nicht immer überall sein.
Mein Hermes und meine Ronja haben sie sicher ganz lieb empfangen, denn diese beiden Hunde liebten Katzen sehr.


LG Bettina
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
.........es tut mir so leid, fühl Dich fest in den Arm genommen. :umarm:
Leider kennen viele von uns das Gefühl, ein geliebtes Tier zu verlieren. :weinen3:
Ich bin der festen Überzeugung, dass deine Katze nun bei unserem Merlin und den anderen Tieren im Regenbogenland ist.
Die Geschichte hat mich sehr getröstet, Dir hilft sie bestimmt auch.
Ich umarme Dich und bitte Dich: rede darüber, das hilft.
Ich habe auch allen über Merlin erzählt, bis es besser wurde.
Unsere Schätzchen werden uns immer fehlen, aber wir werden sie wiedersehen...eines Tages.....
LG
Andrea
 

May_1955

Aktives Mitglied
Registriert
3 Mai 2005
Beiträge
29
deine Katze

Hallo, das ist ja wirklich traurig und ich kann Dir sehr gut nachfühlen, wie Dir zumute war, als Du sie gefunden hattest und sie hast sterben sehen, ich weiss noch sehr gut, wie geschockt ich war, als mein Hund in meinen Armen starb, das war im April diesen Jahres...

Noch heute denke ich an ihn....

Sei umarmt und möge die Zeit Dir helfen, diese Bilder zu verarbeiten und den Verlust Deiner Katze zu verkraften. Es braucht alles!! seine Zeit, und die heilt alle Wunden...

Es geht ihr jetzt gut, sie muss nicht mehr leiden. Du must Dir keine Vorwürfe machen.

Alles Liebe Dir, wünscht Maike
 
Werbung:

Mondlichtfee

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5 August 2005
Beiträge
206
Hallo!

Das tut mir echt leid für dich! Ich weis wie es ist, wenn man solche Bilder nicht vergessen kann. Ich letztes Jahr kurz nachdem ein kleiner süßer Hund zusammengeführt wurde dabei. Ich begann sofort zu heulen und die Besitzerin natürlich auch. Die Straße war voller Blut. Ich halft ihr so gut wie ich konnte und besorgte ihr einen Karton. Ich fühlte mich wie in einem Horrorfilm.

Auf ähnlicher Weise wie deine Katze gestorben ist, ist vor ein paar Wochen auch eine Bekannte gestorben im Aufzug. Das war eh auch in den Nachrichten.

Fühl dich gedrückt.
 
Oben