Die Hundeausstellung in Tulln

woELFin

Mitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
8
Ort
Lurchburg
zeigte neben Hunden auch Katzen, Federvieh, Hasen, Fische
hier ein paar bilder
http://woelfin.antville.org/stories/575369
http://woelfin.antville.org/stories/575361
http://woelfin.antville.org/stories/575358
nur damit ihr einen ungefähren Eindruck bekommt
ich würde gerne hier ganz gemischte Links von informativen Websites reinstellen;
erst jedoch gilt es das konvolut an material aufzuarbeiten, das ich von dort mitnahm
sofern mir dies möglich ist, will ich morgen noch ein bisschen werbetrommel für dieses forum rühren - kommt ganz drauf an, wie weit ich mit eventuellen flyern komme, falls das recht ist.

FRAGE: war irgendwer anderer noch bei der TULLNER ausstellung und mag davon erzählen?
:engel2:
 
Werbung:

Whitney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
71
Ort
Wien
Jedes Jahr waren wir dort - nur heuer ist es nicht ausgegangen "heuuuulllllllllllll"


traurige Grüße
Whitney
 

Rosenelfe

Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
19
hmmmm....nee, ich geh nicht auf tierausstellungen. Wenn cih mir vorstelle wie die tiere sich da fühlen, begafft, betatscht,zwischen Unmenegen von menschen, manchmal bei Wartezeiten in kleinen Käfigen....ich weiß nicht was das noch mit tierliebe zu tun hat. Ich denke eher, daß da die Herrchen sich hervorheben möchten.

Oder ist die Tullner Ausstellung anders?

alles liebe
elfe
 

Whitney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
71
Ort
Wien
Da hast du schon recht Elfe. Ich stell meinen Hund auch nicht aus, das würd ich ihr nie antun. Aber fahr trotzdem sehr gerne hin, weil ich mir die vielen Rassen einfach so gerne anschau.
Die Tullner Ausstellung ist nicht anders wie alle anderen auch. Im Prinzip ist es wie du sagst, eine Befriedigung der Profilierungsneurose so macher Hundebesitzer.
Bei den Pudeln isses dann schon richtig pervers - ehrlich!

Die Bewertungen finde ich nur richtig für diejenigen, die mit ihren Hunden züchten. Denn ich bin der Meinung die Vermehrung der Hunde sollte man den Züchtern überlassen - und NUR den Züchtern.

Love
Whitney
 

woELFin

Mitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
8
Ort
Lurchburg
ELFE UND WHITNEY
eure erzählungen decken sich total mit meinen
speziell katzen, federvieh, aber auch hunde sind extrem nervös
klar hab ich den auflauf bis zu einem gewissen grad genossen aber auch mir war der andrang dann zu turbulent
und die tiere können sich ja nicht aussuchen ob sie dorthingebracht werden oder nicht
bin sicher es gibt hunde die sowas absolut nicht dapacken, aber das merkt das herrl-frauchen dann schon, die werden auch nimmer hingeführt
für mich wars so beeindruckend meine lieblingsrassen afghane und bardoi zu sehen - das sind so wunderbare rassen.......

richtig ZUCHT soll nur professionalisten zustehen
diese jedoch brauchen richtwert und preise/pokale, um in der züchterszene zu bestehen
 

Whitney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
71
Ort
Wien
siehste Wölfin - und treib mich immer bei den Doggen rum - und bei den Bloodhounds, obwohl die eher selten zu sehen sind, aber die könnt ich abknuddeln bis der Arzt kommt :D :D

Love
Whitney
 

Rosenelfe

Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
19
genau das ist es, was ich mit meinem Eintrittsgeld bestimmt nicht unterstützen möchte.....und wenn cih meinen eigenen Hund dort nie hinbringen würde, so bring ich es auch nicht übers herz, andere Hunde oder Katzen dort leiden zu sehen.

Was haben denn die Tierchen von den Pokalen?
daß sie oder ihre nachkommen dann leichter verkauft werden können?

Nun habt ihr mir mit Züchtern auch noch so ein reizthema geliefert, bei dem ich nicht ruhig sein kann.

Ich denke, gerade professionelle züchter, nämlich kommerzielle züchter gehen oft nicht gut mit der Zucht um. Es kommt doch hauptsächlich darauf an, daß die Kleinen alle äußeren Merkmale haben, die die Zucht so vorschreibt, was geschieht mit denen die diese nichtperfekt haben?
Die dann nciht gut zu verkaufen sind?
Sind das die Rassehunde/katzen, die man im tierheim wiederfindet?


Aus welchem Beweggrund züchten professionelle Züchter, aus Liebe zu den Tieren?

Da kenn ich manchen "Hobby" züchter, der wirklich nur züchtet, weil ihm seine Tiere Freude machen, dem es auch nciht soooschlimm ist, wenn mal eines nicht ganz perfekt ist....die sind mir dannschon loieber.

Wobei ich mich sowieso grundsätzlich frage, wofür rassetiere......was den menschen dazu treibt, tierkörper durch Zucht teilweise so dermaßen gesundheitsschädigend zu verformen, nur weil es für sein Auge so netter aussieht....tztz...ihr merkt, wirklich ein reizthema für mich....

alles liebe
elfe
 

Whitney

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8 November 2003
Beiträge
71
Ort
Wien
Hey Elfe,

ein wahres Reizthema - jawohl.
Leider gibt es immer mehr verantwortungslose Züchter, die die Hunde immer mehr fast schon verunstalten - siehe den Deutschen Schäferhund oder den Golden Retriever, der heute ja mehr schon ein White Retriever ist. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.
Wobei ich aber dazu erwähnen muß, dass die österreichischen Hundezüchter ganz in Ordnung sind. Schlimmes hört man von sogenannten Züchtern aus dem Ostblock, die die Hunde ja mehr produzieren als züchten. Obwohl man auch da nicht alle über einen Kamm scheren sollte.

Dennoch vertrete ich die Meinung, das Vermehren den Züchtern zu überlassen, auch wenn es schwarze Schafe dabei gibt, sagen wir mal - dieses Risiko jetzt miteinkalkuliert - ist es das kleinere Übel.
Denn die meisten Hunde, die im Tierheim landen sind von "Unfällen" oder von Hundebesitzern, die immer noch denken, jede Hündin sollte zumindest einmal werfen oder die, die unbedingt ihren tollen Rüden mal decken lassen wollen. Die Welpen werden meistens verschenkt - gratis nimmt man dann so einen Hund ja mal schneller und wenn man den dann wieder weggibt - ach ist ja kein Verlust sozusagen.

Oder die Kleinen werden überhaupt im Park ausgesetzt, so wie eine Freundin von mit vor zwei Jahren einen Karton mit jungen Schäfermischlingswelpen unter einer Föhre im Park gefunden hat.


Liebe Grüße
Whitney
 

carina

Neues Mitglied
Registriert
26 Mai 2004
Beiträge
1
hallo!

ich hätte eine frage: wann gibt es denn wieder eine hundeausstellung?? muss jetzt nicht unbedingt in tulln sein, aber wäre shcon toll wenn es in wienumgebung wäre!

Wüsstet ihr da vielleicht ein paar termine??

Liebe Grüße
Carina
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Carina!

Hab versucht ein bissal zu googeln, fand aber leider nur alte Termine :(!

LG Mag
 

Morgane

Mitglied
Registriert
8 August 2004
Beiträge
6
Schau mir das eigentlich auch immer an, auch wegen den Tierfutterverkaufständen und früher wegen den Messeangeboten, die auch immer von jahr zu Jahr weniger werden. Doch bei diesen Eintrittspreisen seit dem Euro, überlegt man sich das doch, überhaupt für eine Familie ist es doch etwas zu teuer.
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Morgane schrieb:
Schau mir das eigentlich auch immer an, auch wegen den Tierfutterverkaufständen und früher wegen den Messeangeboten, die auch immer von jahr zu Jahr weniger werden. Doch bei diesen Eintrittspreisen seit dem Euro, überlegt man sich das doch, überhaupt für eine Familie ist es doch etwas zu teuer.

Hallo Morgane!

Ich war eigentlich noch nie auf eine Hundeausstellung.
Ich war in Wien mal bei dem "Fest der Pferde" (ich weiss das hat nix mit Hunden zu tun ;)) aber es war toll! :) irgendwann möcht ich da nochmal hin...

LG
Margit
 
Oben