Drama in Berlin

Merle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 September 2004
Beiträge
110
Ort
NRW
Habt ihr das gelesen?

________________

Nachtdrama in Berlin am 01. 10. 05 (Samstagnacht)
Liebe Tierfreunde,

was sich bisher in Berlin abgespielt hat und gerade abspielt ist kaum zu
glauben! Die Presse berichtet und berichtet und nichts passiert! Claudia
Böhme ist die einzige Tierschützerin in dem großen Berlin, die jetzt z. Z.
vor einem Haus Nachtwache schiebt, damit Tiere nicht "entsorgt"
werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Behörden haben auf ganzer Linie versagt! Liebe Tierfreunde: Das geht
nicht! Sobald wir die Verantwortlichen haben, geben wir Ihnen die
Behördenadressen weiter.

Das TSN-Netzwerk in Berlin bemüht sich, Behörden anzurufen, der einen
mutigen Tierschützerin beiseite zu stehen. Die Berliner Zeitung: Erst wollte
der Journalist kommen, dann doch nicht....Liebe Tierfreunde: Vergeßt die
Berliner Zeitung!

Die Abendschau von Berlin berichtete heute Abend im Fernsehen. Der
Amtstierarzt aber hat sich verdünnisiert...

Sobald wir weitere Infos haben, die ein Versagen der Behörde, des
Amtstierarztes bestätigen, werden wir uns rechtliche Schritte überlegen.

Hier erst einmal die Info-Mails:

Bitte weiterleiten!
Liebe Tierfreunde mit Kontakten nach Berlin,

hier kommt nun das Mail mit den Infos von Claudia Busse hinterher, die vor
Ort tätig war und ist..
Die beiden brauchen dringend jede mögliche Hilfe für die Tiere und natürlich
auch für sich, da sie komplett fertig sind...

Unten drunter lasse ich mein eigenes Mail stehen - zur Orientierung.

Liebe Grüße
Iris Strassmann
+++++++++++++++++++
Hier das Mail von Claudia Busse: vom Tatort!



Dringend!!!



Brauchen sofort Hilfe in Berlin!!!



Seit Sonntag berichtet die Presse - endlich - lokal und Deutschland weit
über "Berlins Hunde Hölle". Ein Ehepaar in Berlin sammelt seit Jahren Tiere.
Über 35 Hunde, wohl genau so viele Katzen, Kleintiere und andere Tiere
werden dort in einem Einfamilienhaus gefangen gehalten, eingesperrt hinter
vergitterten Fenstern. Das Grundstück ist total vermüllt.



Gestern, Freitag, war Polizei, Ordnungsamt, Tierfangtransporte vor Ort, um
die Tiere erst mal ins Tierheim Berlin zu bringen, das die Tiere schon
erwartete. Der Amtstierarzt, trotz Kenntnis aller Geschehnisse dort, kam,
unterhielt sich mit dem Tierhalter und ging wieder. Nächste Woche will er
wiederkommen.



Nun ist das eingetreten, was wir befürchtet haben. Die Tierhalter sind
dabei, Müll aus dem Haus zu entfernen und sie werden wohl die meisten
kranken Tiere über das Wochenende wegschaffen lassen, damit sie woanders
weiter leiden können und auch die bereits toten Tiere.



Tote Tiere liegen auf dem Grundstück, noch lebende Tiere sind krank und sie
haben Hunger!!!



Wer ist im Berliner Raum, der übers Wochenende mal ein paar Stunden Wache
halten kann vor dem Haus? Wir können nur beobachten und dokumentieren,
Einschreiten dürfen wir nicht.



Bitte helft uns.



Beate Busse 033703 68983

Claudia Böhme 03377 201517 oder 0178 6267230
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Mein ursprünglicher Text (Strassmann)



Liebe Tierfreunde mit Kontakten nach Berlin,

da die Ämter in Berlin in diesem Skandalfall '"Hundehölle Bohnsdorf" - der
durch viele Medien ging und geht, auch Fernsehen - trotz jahrelanger (5
Jahre) Beschwerden von Nachbarn und Tierschützern NICHT konsequent
eingegriffen haben und die vielen Tiere nicht konfisziert haben, halten da
einige wenige Tierschützer Nachtwache, damit die Halter ihre Tiere nicht
verschwinden lassen können. Da das nun Tage lang schon ein Kampf um die
Tiere ist, sind die völlig am Ende.
Sie brauchen dringend Hilfe, und zwar HIER in Deutschland, bei uns VOR Ort
in Berlin.
Bitte leitet die Info weiter, vielleicht findet sich da doch einer schon
für diese Nacht.

Die Lage hat sich heute zugespitzt,
da gestern geräumt werden sollte (Amtstierarzt, Polizei, Ordnungsamt,
Tierschützer, Tiertransporte etc. vor ORT!), der Amtstierarzt aber den
Haltern plötzlich doch noch eine Frist bis gestern 24 Uhr gab und dann nicht
wieder auftauchte.

Angela Hellmann vom Tierschutzverein Südharz e.V. ist zu weit entfernt, um
vor Ort zu helfen, kennt aber die beiden Tierschützerinnen als sehr seriös,
die nun seit Tagen vor Ort sich engagieren und Wache halten und total am
Ende sind.
Da muss es doch in und um Berlin noch Leute mit Herz für Tiere - auch
deutsche!! - geben....., die helfen können.
Bitte melden bei
Beate Busse (Te.: 03370-368983), Claudia Böhme 03377 201517 oder 0178
6267230
die Kontakt haben und herstellen können

Liebe Grüße
Iris Strassmann

WUFF-Redaktion Flensburg
_________________-

Ich fasse es nicht!

LG Bettina
 
Werbung:

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
Und was geschieht mit den Tieren, wenn sie da erst mal (endlich) draußen sind?

Wie wär's mit Pflegestellen?

Tät ja ein paar Katzen nehmen, aber bin zu weit weg...

Würd auch Nachtwache halten, wär ich dort... Solche "Tiersammler" sind mir persönlich ein Gräuel...

lg Guin
 

Merle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 September 2004
Beiträge
110
Ort
NRW
Pflegestellen für Hunde sind ganz dringend nötig.
Die ersten hunde sind raus.U.a.Anton ein Dobimix,der vor Angst schreit.
Er braucht schnellstens eine Stelle.
Aber da kommen noch mehr Hunde!

Ich könnte verzweifeln!
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
sorry, Merle, hab mich auf Katzen spezialisiert. Egal, wie scheu und krank die sind, die krieg ich wieder hin.

Arbeite zwar in einem Tierheim, aber da hin sollen's meiner Meinung nach auf keinen Fall. Wenn ihr eine Möglichkeit habt, die hier runter zu schaffen, oder wenigstens in die Nähe, ich könnte 4-6 nehmen.

lg Guin
 

Merle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 September 2004
Beiträge
110
Ort
NRW
Danke für Dein liebes Angebot.

Katzenpflegestellen sind zur zeit noch da,ich behalte es aber im Hinterkopf!

LG Bettina
 

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
:wut1: Bin auch nicht gerade um die Ecke.Hätte auch im moment nicht die möglichkeit!!!!
Da fehlen einem echt die Worte!!!!! :wut1:
 

Merle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 September 2004
Beiträge
110
Ort
NRW
Ja, da fehlen einem die Worte!

Wirbrauchen dringend eine transportkettefür Anton.
Vielleicht fällt euch dazu was ein?

wir brauchen nun schnellstens eine Transportkette von Berlin nach Wagenfeld,wer kann helfen ???????

LG Bettina
 

wolkenkind

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 August 2005
Beiträge
385
...

Transportkette...wenn ihr das meint was ich darunter verstehe könnte ich helfen. Schreib mal bitte was genaueres.
 

atoronja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7 April 2005
Beiträge
566
Ort
Berlin
Habe es leider zu spät gelesen ,was sind noch für Tiere was kleines könnte ich aufnehmen aber keinen Hund oder Katze ,da ich zur zeit zur Schule wieder gehe.
 
Werbung:

Farina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
24 Mai 2005
Beiträge
202
Ort
bei Köln
Bei uns in der Nähe beobachte ich auch gerade so ein beginnendes Drama.
Eine Frau, die alle möglichen kranken Tiere bei sich aufnimmt, hat ca. 20 Pferde, 10 Hunde - Zahl steigend. Die Tiere werden meiner Ansicht nach nicht gut gehalten. Es ist viel zu wenig Platz, der Pferdemist stabelt sich auf dem Hof. Wir haben mit einigen Leuten beschlossen, die "Dame" jetzt insbesondere ab Beginn des Herbstes intensiv zu beobachten. Bzw. den Zustand der Pferde. Bei den Hunden denke ich, dass sie die einigermaßen gut füttern kann. 20 Pferde über den Winter durchzufüttern wird sie nicht schaffen.

Diese Art von "Tierliebe" ist krankhaft. Dem Mann in Berlin müßte ebenfalls geholfen werden. Außerdem sollte ihm verboten werden, überhaupt nochmal TIere zu halten. Durch diese Aktion bekommt er jetzt die Aufmerksamkeit, die er sich wünscht. Egal ob im positiven oder negativen Sinne.

Warum wird der Vet nicht seines Amtes enthoben? Es kann doch nicht angehen, dass ein solcher Mann so lange agieren kann? Warum haben die Tierschützer vor Ort nicht schon längst die Tiere "befreit"? Alles sehr merkwürdig.

Werde mal im Freundeskreis fragen, wer noch einen Hund oder eine Katze aufnehmen kann. Momentan hätte ich keine Zeit für einen weiteren Hund. Werde aber nochmal überlegen. Was für Hunde sind zu vermitteln? Kann man die auf irgendeiner Tierheimseite sehen?

Alles Gute!

July
 
Oben