Hilfe

katrin+krümel

Neues Mitglied
Registriert
25 Januar 2006
Beiträge
1
Ort
Ruhrpott
Hallo ihr Alle,
also, meine Schwester rief mich grad an, völlig aufgelöst. Sie hat ein Zwergkanninchen 6 Jahre alt, eigentlich fit und fröhlich, aber es gibt ein problem: Der Kleine, mickey Mouse heißt das graue Kanninchen, hat seit fast 5 Jahren immer wieder Probleme mit dem Kiefer. Mitlerweile hat er nur noch 3 Zähnchen. Immer wieder würde der Eiterknubbel entfernt. Jetzt können sie nichts mehr tun, sagt der Tierarzt.
Wir wußten das es irgendwann nicht mehr so weiter geht, aber hat jemand Erfahrung damit? Kann mann wirklich gar nichtsmehr tun. (wäre mickey nicht mehr fit, er springt zum Beispiel nachts aus dem Obertor vom Köfig, rennt wie ein wilder immer um den Tisch, würde er sich quälen dann würden wir ihn einschläfern, aber er ist so fit und meine schwester macht ihm immer ess und so, da er ja nicht mehr knabbert. Hat irgendjemand noch eine Idee, wie wir dem ansonten, laut Tierarzt, gesunden Kerlchen helfen kann?
Lieben Gruß
Katrin und ihr Zwergkanninchen-dem Schwesterchen von Mickey, Krümel
 
Werbung:

süßer-hasi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16 März 2004
Beiträge
1.323
Ort
Cuxhaven
Hallo Katrin,

leider verlor ich auch auf die gleiche Weise meine beiden Ninchen.. beide hatten diese Krankheit und mussten eingeschläfert werden. Es ging meinen Ninchen an manchen Tagen auch gut, sie spielten und frassen ganz gut.. doch manchmal abends lagen sie dann ganz ruhig.. als ich meinem Hasi in die Augen sah beim TA, da sagte es mir, erlöse mich.. sie hatten Schmerzen und zwar ziemlich dolle.. meine Ninchen haben nicht mit den Zähnen geknirscht, wie es üblicherweise wohl sein soll. Nein, meine nicht.. sie haben still und leise gelitten.
Hab beide erlösen lassen..
Ich würd dem Ninchen nicht diese Quälereien antun.. man weiß nie, wie schlimm ein Tier schon leidet..
 
Werbung:

SunnySky

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11 September 2005
Beiträge
82
Ort
Klagenfurt
Ich kenn mich zwar mit Kaninchen nicht so gut aus, aber falls es an einer Entzündung liegt, versucht Bierhefe unters Futter zu mischen, sie wirkt stark entzündungshemmend. Für nähere Infos fragt einen Tierarzt eures Vertrauens. Ansonsten bin ich auch der Meinung ein Tier nicht unnötig leiden zu lassen.
 
Oben