Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Hitzschlag!!!

Dieses Thema im Forum "Hunde-Gesundheit" wurde erstellt von Sinaa, 25 Juni 2005.

  1. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Werbung:
    Aus gegebenem Anlass(wg.der Hitze) mal ein paar Tips!!!!

    Hitzschlag




    Bei sommerlichen Temperaturen leiden auch Hunde unter der Hitze. Ihr Fell schützt die Haut zwar vor direkter Sonneneinstrahlung, erschwert aber die Wärmeabgabe. Direkte Sonneneinstrahlung ohne Rückzugsmöglichkeit kann rasch zu einem Hitzschlag führen.



    Wer erkrankt?
    Vor allem ältere oder kreislaufgeschädigte Hunde sind an schwülen Tagen gefährdet. Aber grundsätzlich kann jeder Hund einen Hitzschlag erleiden, der ungeschützt der Sonne oder hohen Temperaturen ausgesetzt ist, beispielsweise im Inneren eines Autos.



    Wie erkennt man es?
    Ein Hitzschlag zeigt sich durch starkes Hecheln, Bewegungsstörungen und Taumeln. Ein Blick aufs Zahnfleisch zeigt die intensiv hellrot gefärbten Schleimhäute. Im fortgeschrittenen Stadium tritt Erbrechen, Schock und Bewußtlosigkeit ein.



    Was ist zu tun?
    Der Hund, insbesondere dessen Kopf, muß umgehend abgekühlt werden, am besten durch Abbrausen mit kaltem Wasser. Massieren Sie die Gliedmaßen, um den Kreislauf anzuregen. Bei Anzeichen für einen Schock (schnelle Atmung, rasender Puls, blasse Schleimhäute, die nach Druck mit dem Finger erst nach über zwei Sekunden wieder rosafarben werden) muß der Hund schnellstmöglich zum Tierarzt gebracht werden.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Aisha

    Aisha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    341
    Auch die Welpen leiden sehr unter der großen Hitze.

    Ganz wichtig: Bitte beachten, daß die Sonne ständig weiterwandert. Das Auto, das jetzt gerade im Schatten abgestellt ist, steht nachher vielleicht in der prallen Sonne. Und eine Wasserflasche plus Wassernapf sollte jetzt in keinem Auto fehlen.

    Also Autofahrten nur, wenn man den Hund mitnehmen kann oder er nur für kurze Zeit im Auto, bei einem Spaltbreit geöffneten Fenstern warten muß.
    Ansonsten besser zu Hause lassen, ist gleich ein gute Übung fürs Alleinebleiben, aber bitte mit kurzen Zeiten beginnen!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden