Katzendiät? Wer hat Tipps?

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Meine Sheila wird ja nun dieses Jahr 14 Jahre alt. Sie neigte schon immer etwas zur Fülle, aber so langsam wird es echt heftig.

Beide Katzen bekommen zusammen morgens und abends jeweils eine halbe Dose NaFu 425g-Dose. Also jede pro Tag ca. 215g. Beide könnten gerne noch mehr futtern, denn sie sind immer pünktlich wieder extrem hungrig :rolleyes:

Wie kann ich Sheila ein bißchen auf Diät setzen ohne die Menge zu reduzieren? Reis oder Kartoffeln mit ins NaFu?

Wer hat Tipps?
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Sternie!

Der Kater meiner Mutter musste auch auf Diät gesetzt werden, da er schlechte Leberwerte hat, der Tierarzt hat ihr dann ein Diät-NaFu und Diät TroFu mitgegeben!

Meine Tierärztin wollte Mucki auch das Diät-NaFu geben, wegen ihrem Magenproblem, aber Mucki hat das NaFu nicht angeschaut, lieber hat sie gar nix gegessen.

Also nicht jede Katze mag es!

Aber vielleicht kannst du mal deinen Tierarzt nach Diätfutter fragen (ich weiss nicht wie die Marke von dem Futter heisst :(, gibts jedenfalls nicht im Supermarkt!)

Vielleicht kriegst ja noch ein paar andere Tipps! :)

LG Mag
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Huhu Mag,

danke erstmal für die Antwort. Komm im mom doch einfach nicht so an den PC wie ich will :wut1:

Moppel musste wegen ihrer Gelbsucht vor 2 Jahren auch so ne Leberdiätpantsche essen. Hat sie aber nicht. Sheila dagegen ja, die frisst so ziemlich alles :rolleyes:

Aber ehrlich gesagt ist mir dieses Futter ein klein wenig zuuuuuuu teuer. Darum wäre ich für Tipps aus dem alltäglichen Hausgebrauch dankbar :D Hab echt schon überlegt, das Essen mit Kartoffeln oder so zu strecken. Weiß aber nicht, ob es wirklich sinnvoll ist. Aber Freitag hab ich Termin beim TA zur Kastration des Kaninchen-Babies. Da werd ich mal fragen, was die mir so raten könnten.

Aber sonst gerne noch Tipps von euch. Hier war doch jemand, die für ihre Katzen und Hunde selber kocht. Hast du nicht paar Tipps für mich *neugierig guck*
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Guten Morgen Sternie!

schön von dir zu lesen!!! dachte schon jetzt bin ich ganz allein hier im Katzenforum :)

Ja dieses Spezialfutter vom TA ist nicht unbedingt billig...

Rocky hatte glaub ich ein paar gute Rezepte, weiss aber nicht ob die jetzt für hund oder katz waren....

ich werd mal ein wenig googeln vielleicht find ich ja was :)

LG Mag :winken1:
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
hallo nochmal!

also ich hab jetzt ein wenig gegoogelt und hab auf amazon unmengen an rezept bücher für katzen gefunden!

einen link hab ich dir rauskopiert wo auch mehrere seiten drauf verwiesen haben:

Leckeres für Katzenzungen
(gibt es aber leider bei amazon nicht mehr, vielleicht findst dieses Buch aber noch wo anders?)

aber ob das jetzt spezielle Diät Rezepte sind (oder auch inklusive Diät-Rezepte) konnte ich leider nicht rauslesen!

LG Mag
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
hm...irgendwie hab ich schon wieder keine benachrichtigung über eine Antwort bekommen :wut1:

Huhu Mag, danke dir schon mal ganz lieb für deine Mühe. In so einem Rezeptbuch dürfte es jeden falls ein paar gute Tips geben für die Ernährung. gut wäre nur zu wissen, ob da auch rezepte/Tipps für ältere Katzen bei sind ?

Sonst muss ich demnächst meine Katze/n rollen....ggg oder Skateboards kaufen :D
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Sternie!

hab noch ein buch gefunden bei amazon:

Das Hobbythek Katzenbuch

Kundenrezension schrieb:
In dem Hobbythek Katzenbuch von Ellen Norten und Jean Pütz, das zu der gleichnamigen Serie der ARD und des WDR herausgegeben wurde, findet der Leser zahlreiche Tips und Rezepte für gesundes Futter und natürliche Pflege für alle Arten von Katzen. Wie von den Autoren betont wird, ist die Katze das beliebteste Haustier der Deutschen. Jedes Jahr werden Millionen DM für Futter und Pflege ausgegeben. Das vorliegende Buch gibt Tips und Anleitungen, wie man für die Gesundheit und das Wohlbefinden einfach und preiswert selbst sorgen kann.

Angefangen wird in dem Buch mit allgemeinen Informationen rund um die Katze.

Weiter werden Hinweise und Empfehlungen gegeben, welche Katze für welchen Halter die richtige bzw. optimale Katze ist und was bei der Anschaffung des Haustieres zu beachten ist.

Das Abenteuer Katze ist ein weiteres Kapitel, das z.B. Verhaltensweisen der Katze beschreiben. Z.B. ist eine Maus im Bett der schönste Liebesbeweis, den eine Katze seinem Halter / seiner Halterin machen kann...

Bei dem Wunsch nach Katzen-Nachwuchs, also "Familienplanung", erhält der Katzenhalter bzw. die Katzenhalterin wertvolle Tips.

Nach einigen grundlegenden Informationen über die Anatomie der Katze wird auf katzengereche Ernährung näher eingegangen.

Das Buch bietet Rezepte für ein gesundes Katzenleben sowie für chronisch kranke Katzen (zuckerkranke, leberkranke, nierenkranke und herzkranke Katzen).

Einige 1. Hilfe Tips bei Krankheiten sowie die richtige Pflege wird umschrieben und erläutert. Nach Hinweisen rund um das Katzenklo endet das Buch mit einem Kapitel zum Katzenspielzeug.

Das Buch'gibt sehr kompetente und unterhaltesame Tips und Anregungen für ein langes Katzenleben. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

vielleicht ist das ja ein gutes Buch? :)

LG Margit
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
So, nun hab ich den Termin zur Kastration unseres Kaninchens hinter mir und war so positiv überrascht, das ich total vergessen hab, wegen der Katzendiät zu fragen :rolleyes: Unser Flocke ist nämlich eine Sie :D

Was mich irgendwie total wundert ist, das man im www. unter katzendiät nichts anderes zu finden ist, als fertiges dosenfutter. Es muss doch irgendwo mal tipps geben, wie man ältere Katzen mit "fettleibigkeit" :D ernähren sollte/könnte.

Also, es geht beiden extrem gut, keine ist krank, das Fell glänzt. Alles bestens. Nur das Gewicht nimmt langsam überhand (scheint in der Familie zu liegen) Und im Alter ist es ja nun mal so, das die Ansprüche doch etwas anders sind.

Letztes WE bei tiere suchen ein Zuhause war ein Bericht über alternde Katzen. War sehr gut und kam mir soooo bekannt vor. Nur das meine eben (noch) nicht krank sind. Möchte eben nur ein bißchen an deren Gewicht arbeiten (wenn ich es bei mir schon nicht schaffe :geist:
 

dehydrogenase

Mitglied
Registriert
10 Mai 2004
Beiträge
6
Ort
Wien
von purina ONE gibts ein kalorienreduziertes futter für indoor katzen...mein kater mag das voll gern....vielleicht bringt dich das weiter....
 

Thalia

Mitglied
Registriert
9 April 2004
Beiträge
5
Das mit dem kalorienreduzierten Futter ist ein guter Tipp. Vielleicht könntest du deine Katzen ja langsam von Nassfutter auf Trockenfutter umstellen. :)
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Guten Morgen zusammen,

das mit dem Trockenfutter ist so ne Sache. Da keine meiner Katzen was trinkt, ist das mit dem TroFu nicht so gut. Dadurch habe ich schon einen Kater verloren. Die sind irgendwie alle keine Säufer :D
 

Wintermond

Mitglied
Registriert
9 Mai 2004
Beiträge
11
TroFu is sicher besser zum abnehmen
wie das dann mit der Flüssigkeitaufnahme ist mußt du bei deiner katze gucken
bei meinem kater ist das kein prob. der läuft nach dem futtern immer zur wasserschüssel :)
und bewegung natürlich
am besten du spielst täglich ein wenig mit ihr.
aber in dem alter is es eigentlich nicht so schlimm wenn die katze etwas rundlich is. war mein kater auch
aber jetzt (mit über 18) is er eigentlich eher dünn...

mfg
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Hallo Wintermond,

das Problem ist wirklich das saufen. Weder Trinker noch Säufer die beiden. Und unser Puschel damals auch nicht. Sie bekamen schon immer NaFu und TroFu eben nur abends immer ne handvoll als nachtsnack.

Als ich 10 Tage zur Entbindung war, hat meine Schwester die Raubtierfütterung übernommen und ihr Freund hat über eine halbe Packung Brekkies verfüttert in der Zeit. Prompt hatte Puschel einen Harnstein, der sich dann total quer gelegt hat und das immer mal wieder in dne nächsten Jahren. Endergebnis war dann irgendwann chronisches Nierenversagen und seine Einschläferung.

Leider ist das bei Katzen, wenn sie wenig bis gar nicht trinken schon fast vorprogrammiert. Hauptsächlich kastrierte (was beide sind) und vor allem kastrierte Kater! Daher hab ich dann damals das Trofu ganz abgeschafft, damit er nicht zugucken muss, wenn sie knuspern.

Im Sommer muss ich sogar das NaFu schon manchmal mit Wasser verdünnen, damit sie überhaupt genügend Feuchtigkeit aufnehmen.
 

dehydrogenase

Mitglied
Registriert
10 Mai 2004
Beiträge
6
Ort
Wien
...mein kater is auch ein säufer...aber ich kenn das problem mit dem nicht trinken und dann noch dazu übergewichtig sein :rolleyes: ich hab damals diät-trockenfutter genommen und das ganze in einer ordentlichen menge wasser aufgeweicht....wurde mit heißhunger verschlungen!
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
was aber tun wenn die Katze kein TroFu frisst?

Ich hab Mucki einen ganzen Tag lang nur TroFu hingestellt, sie hat nichts angerührt, gar nichts! kurz vorm schlafen gehn hab ich ihr halt doch noch NaFu hingestellt, und sie hat sich sofort draufgestürzt sie hatte eindeutig mächtigen Hunger!
Wäre dankbar für ein paar Tipps, (das mit Wasser aufweichen klappt bei ihr auch nicht)

LG Mag200
 
Oben