Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Mausgerste

Dieses Thema im Forum "Hunde-Ernährung" wurde erstellt von jutta76, 23 Juni 2005.

  1. jutta76

    jutta76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2005
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Mausgerste besser bekannt als Schliafhansl

    In Wien wächst dieses Zeug zur Zeit wie verrückt.

    Viele Hundebesitzer wissen nicht was es mit den Schliafhanseln auf sich hat, wie das überhaupt aussieht und einige kennen das überhaupt nicht.

    Ein Schliafhansl ist eine Grane (Samen) von der Mausgerste. Diese Granen haben ein Eigenleben. Einmal abgebrochen und auf den Boden gefallen, drehen sie sich mit den zwei langen Häärchen links und rechts in die Erde hinhein.

    Leider tun sie das auch bei unseren Hunden. Sie drehen sich in die Pfoten, in die Ohren, Augen. Aber auch andere Körperstellen können davon betroffen sein.
    Auch sind Fälle bekannt, wo Hunde diese Granen eingeatmet haben und diese in die Lunge gewandert sind. Letzteres kommt allerdings nur selten vor.

    Wenn so ein Schliafhansl im Ohr ist, schüttelt sich ein Hund sehr häufig und hält den Kopf schief oder er kratzt sich ständig am Ohr.
    Durch das scheuern, kratzen und schütteln dringt der Schliafhansel immer weiter ein.
    Hat ein Hund sich einen Schliafhansel eingetreten, sind die Anzeichen: Hinken, verstärktes lecken, Schwellung.
    Bei anderen Körperstellen ensteht eine harte Beule. Die Beule greift sich stachelig an. So als wäre ein kleiner Igel unter der Haut.
    (war zumindest bei meinen Hunden immer so)
    Bei Verschlucken ist Husten ein Anzeichen dafür.

    Beim Auge wird der Hund sich das Auge scheuern oder reiben.

    Sollte einer eurer Hunde diese Symptome zeigen ab zum Tierarzt.

    Am besten ist dort wo viele Gerstenartige Ähren wachsen, den Hund nicht hinlassen.
    Bitte kontrolliert Eure Hunde nach den Spaziergang. Es wächst auch vereinzelt in den Wiesen, an Hausmauern und auch mitten aus den Betonweg raus.

    Hier sind Bilder:
    http://www.ulsamer.at/fo3/hordeum-murinum-2.html
    http://www.ulsamer.at/fo3/hordeum-murinum.html

    LG
    Jutta
     
  2. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo Jutta,

    Danke für diese Information! Ehrlich gesagt wusste ich nicht, das es so was gibt. Hab zwar mal davon gehört, das es "Knörzelchen" gibt, die in die Haut eindringen, aber was das ist und wo es diese Dinger gibt, konnte mir niemand sagen. :danke: und lieben Gruß Marie
     
  3. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Huhu Jutta
    Das kannte ich ehrlich gesagt auch noch nicht.Hoffe das Kessy sich sowas nicht einfängt.Weis auch nicht ob es sowas hier in Hessen gibt.Hört sich jedenfalls grauselig an.......Danke für den Tip!! :)
     
  4. Lissy

    Lissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Land Salzburg
    Danke für die Information. :danke:
     
  5. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallöchen liebe Leute!

    Bin mit noch offeneren Augen mit meiner Debbie spazieren gewesen und tatsächlich habe ich etwas entdeckt, was zumindest der Mausgerste sehr ähnlich ist. Das was ich gesehen habe, wächst etwas abseits vom Kornfeld und ich würde sagen im Unkrautgemenge. Kann das Mausgerste sein? Wenn man so von weitem guckt, sieht es aus, als ob die langen Halme "wattig" sind. Nun kenn ich mich allerdings nicht sonderlich mit den ganzen Kornarten aus und weiß nicht, ob andere Körner auch so lange Halme haben wie die Mausgerste.

    Sollte das Mausgerste gewesen sein, sieht es zumindest auf den ersten Blick gar nicht so gefährlich aus...

    Liebe Grüße Marie
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden