Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Problem mit Beagle Welpe und ‚Züchter‘

Dieses Thema im Forum "Hunde-Forum Allgemein" wurde erstellt von Nala18, 9 März 2018.

  1. Nala18

    Nala18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2018
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Werbung:
    Hallo,

    Ich bin neu hier und möchte euch gerne mein Probelm schildern.
    Wir sind neue Hundebesitzer..
    Letzten Samstag holten wir unseren Beagle Welpen aus dem Burgenland ab. Sie ist ohne Papiere, was für uns nicht so schlimm war da wir keine weitere Züchtung etc. mit dem Hund vorhaben. Auf jeden Fall war es ein Hobbyzüchter (oder einfach ein Vermehrer was ich mittlerweile vermute).
    Auf jeden Fall war das ein großer Pferdebauernhof. Sah alles ganz gut aus. Uns wurden die Elterntiere gezeigt. Impfpass (Tierarzt in Ungarn) bekamen wir... Hund wurde laut Züchter entwurmt, gechipt und geimpft!
    Wir entschieden uns für das ruhigste Mädchen da wir 2 hyperaktive Katzen zu Hause haben!
    Zu hause angekommen alles ok. Hund war sehr ruhig und aß nicht sonderlich was uns nicht wunderte da ja ein Orts- bzw. Personenwechsel stattfand).
    Nächsten Tag waren wir kurz außer Haus dann fing der Horror an. Kackhaufen 2x flüssig (wir konnten gar nicht definieren ob Kacka oder Kotze) mit haufenweise Spulwürmer drinnen. Ich muss erwähnen wir haben eine 10 Monate alte Tochter die mit dem Hund kuschelte und schmuste!
    Dann sofort in die Tierklinik. Hund wurde angeschaut. Es herrschte schon Blutarmut... Zahnfleisch ganz weiß. Und natürlich Wurmbefall. Bei der Kotprobe wurden aber nur Spulwürmer sonst nix festgestellt.
    Hund blieb eine Nacht in der Klinik... wurde Sonntag u. Montag entwurmt. Montag holten wir sie wieder heim... sie weilt seit Montag abgeschottet in einem Extrazimmer - wegen unserer Tochter.
    Wir haben das alles dem Züchter erzählt. Er meinte zuerst wir sollen sie sofort bringen er bringt sie dann nach Ungarn zum Tierarzt da ist es billiger. Unsere Klinik meinte aber sie solle dort bleiben weil sie am Tropf hängt und das nur Stress wäre wieder soweit fahren.
    Ok Züchter hatte dann ein schlechtes Gewissen und versicherte uns die Arztkosten (€380€ zu übernehmen. Wir warteten aber noch ab auf das endgültige Ergebnis der Stuhlprobe.
    So Stuhlprobe voll mit Spulwürmer. Wir sollen nächste Woche nochmals entwurmen und dann wieder nach 2 Tagen Kotprobe bringen ob sie rein ist!!
    Heute beschlossen wir den Hund zurück zu bringen da uns mit den Würmern alles zu heiß ist wegen unserer Tochter und ja nicht fix ist das der Hund nächste Woche dann rein ist. Das könnte sich ja Wochen ziehen.

    Mein freund rufte erst den Züchter an um zu sagen wir bringen den Hund zurück (in der Annahme wir bekommen Geld von Hund bzw. Arztkosten zurück)
    Jetzt sagt er er gibt uns maximal den Kaufpreis zurück oder anderen Hund. Arztkosten nicht da wir ja sofort den Hund bringen hätten sollen und er ihn in Ungarn behandeln lassen hätte, da billiger.

    Wie sollen wir jezzt corgehen! Bitte um Hilfe!!
     
  2. Allroundtalent

    Allroundtalent Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2012
    Beiträge:
    2.985
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Steiermark
    Ganz ehrlich? Ich verstehe sowas nicht,wie kann man 1.sowas unterstützen und wie kann man dann so hart sein und den Hund wieder zurückbringen? Wir reden da von einem Hund und keiner Tasche,die man mal so umtauscht. Gibt es einen Kaufvertrag? Sonst könnt ihr sowieso gar nichts machen,froh sein,dass ihr überhaupt das ganze Geld zurückbekommt, die Takosten können in eurem Fall gar nicht rückgefordert werden...echt heftig sowas! Ich würde es niemals übers Herz bringen,so eine arme Hundeseele wieder zurück bringen und ihm /ihr dem Schiksal überlassen. Wer weiß woher die Hunde wirklich kommen und unter welchen Umständen die leben müssen. Achja Papiere braucht man nicht nur wenn man züchten will,aber da hat man die Gewissheit dass der Hund reinrassig ist und auch der Hund ist,der er vorgegebenen wird zu sein,dass die Elterntiere auch die richtigen sind mit den Gesundheitsauswertungen
     
    Katzenfan08, Nachti und Chicha gefällt das.
  3. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.962
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Wie geht es der Kleinen Fellnase?
    Oder habt ihr den Hund abgegeben? Wie alt ist eure Tochter? Auch wenn der Hund Würmer hat, so ist er doch eh schon von eurer Tochter getrennt und wenn Hygjenisch drauf geachtet wird dann würde ich den Hund behandeln und froh sein das er nicht schlimmeres hat.
    Ein Kind das Krank ist gebe ich doch auch nicht zurück wenn es Krank wird nur weil es adoptiert ist. Unser Kater hat auch zwischendurch immer mal Würmer obwohl er ein Hauskater ist. Dann gibt es für alle eine Wurmkur und gut ist.
    Übrigends können wir die Würmer auch von der Straße mit reinschleppen.
    Viele scheinen das nicht zu wissen.
     
    Katzenfan08 gefällt das.
  4. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.598
    Ort:
    Hessen
    Als ich damals meine Polly aus dem Tierheim geholt hatte, hatte sie auch Würmer. Gab vom TA eine Wurmkur und gut war es.
    Es stimmt, wir können vieles über die Schuhe und Kleidung mit nach Hause bringen.
     
  5. Chicha

    Chicha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    1.994
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Strasshof
    Meine Hündin habe ich seinerzeit von einer Tierschutzorganisation geholt als entwurmt und auch sie hatte Würmer. Selbst entwurmt und vorbei war es. Würmer kann sich ein Kind übrigens auch aus der Sandkiste holen....

    Ich denke, dass wir von der TE nichts mehr hören werden....
     
    Nachti und SanfterRiese gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden