Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Wie bringt man einem Hund das spielen bei? :jump1:

Dieses Thema im Forum "Hunde-Forum Allgemein" wurde erstellt von BeAngeled, 27 Juli 2004.

  1. BeAngeled

    BeAngeled Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Nähe Kempten
    Werbung:
    Hi

    unser Rico (Schäferhund- Bernersennmischlingsrüde) der bei den Vorbesitzern offensichtlich mißhandelt wurde, kann nicht richtig spielen, auf Bälle, kleine Stecken reagiert er so gut wie gar nicht. Wahrscheinlich hat man es nie mit ihm gemacht. Gut ab und zu rennt er einem Ball hinterher,hebt ihn kurz auf und lässt ihn dann wieder fallen... das wars dann, wenn man ihn das zweite Mal wirft schaut er ihm nur nach. Das einzige bis jetzt wo er mit mir spielt ist, wenn ich den großen Kauknochen nehm, da macht er mit.
    Jetzt meine Frage, wie kann man ihn zum spielen motivieren? Kennt sich da jemand aus? Ich mein ich möcht ihn ned zwingen, wenn er eben ned gern spielt...dann lassen wirs auch, aber versuchen kann mans ja mal

    Liebe Grüße
    Manu
     
  2. BeAngeled

    BeAngeled Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Nähe Kempten
    hmm

    19 hits und keine antwort??? weiss keiner was?
     
  3. Minnie

    Minnie Guest

    Hallo!
    Unser Hund sollte auch anfangen zu spielen, so sagte es eine Trainerin auf dem Hundeplatz. Sie sagte mir genau, was ich für Spielsachen kaufen soll. Gesagt, getan. Nur interessierte er sich nicht dafür. Aber ich liess nicht locker:D. (Er war erst gut zwei Jahre alt und hatte vorher nichts Gutes erlebt.)
    Immer wieder nahm ich seinen Ball (aus Vollgummi in richtiger Grösse/ wichtig wegen Verschlucken!) und kasperte damit herum. Keine Reaktion :rolleyes: , aber irgendwann machte es bei ihm Klick, von heute auf morgen. Ich warf den Ball ein kurzes Stück weg und lobte ihn überschwenglich als er damit zurückkam und warf ihn immer ein Stückchen weiter weg. Er brachte ihn mir immer sofort zurück. Seitdem kann er apportieren (naja oder wir nennen es mal Bällchenspiel, weil mit dem hergeben das müssen wir noch üben;) ).
    Sein Balla ist heute sein ein und alles und mein Hund ist sehr verspielt. Es ist vielleicht wie eine Art Therapie für ihn, ich bin froh, dass ich damals zum Hundeplatz gegangen bin, es hat uns sehr geholfen. Er ist seitdem nicht mehr ängstlich oder nur noch ganz selten und zur Ablenkung brauche ich nur sein Spielzeug nehmen und er fängt an zu spielen. Er ist schon 8 und mich haben schon viele angesprochen, ob mein Hund noch jung ist hihi.

    Es klappt sicherlich auch bei Deinem Hund. Aber ich muss auch dazusagen, mit einem grossen Hund zu spielen, da muss man schon achtgeben, weil sie ganz gerne nach den Spielsachen schnappen und wenn sie "in Fahrt" sind, können sie ganz schöne Grobiane werden. Das ist nicht böse gemeint von ihnen und Menschen, die damit nicht zurechtkommen, und evtl. verletzt werden, denken ihr Hund "beisst" weil er nach dem Spielzeug schnappt. Deshalb, mir ist noch nie etwas passiert, weil ich flink bin und mein Hund gehorsam ist. Aber meinen Hund lasse ich grundsätzlich nicht mit Kinder spielen, sondern nur mit mir bekannten Erwachsenen, die selber hundeerfahren sind und wissen mit ihnen umzugehen. Das nur am Rande bemerkt.
    Viel Erfolg und lG :)
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden