1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Buddy

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von fusselbuerste, 26 Oktober 2018.

  1. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.855
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Werbung:
    Irgendwo ist bei uns was extrem falsch gelaufen!
    Evetl könnt ihr mir ja Tipps geben?

    Buddy ist im Haus sauber und macht sich bemerkbar.
    Wenn ich nicht gleich reagiere verfällt er ins Pöbeln und legt sich nach dem Pöbeln ganz brav hin.
    Buddy ist nun 7 Monate alt!
    Im Auslauf gibt es eine gedämmte Hütte für beide Hunde und auch einen gedämmten Stall.
    Nun ist es so das Buddy noch immer in seinen Stall macht, allerdings nur groß.
    Bis er 6 monate alt war habe ich nix gesagt aber jetzt nervt es mich gewaltig und ich meckre rum.
    Buddy beschwichtigt aber schon vorab wie blöd , wenn ich nur in Richtung Stall gehe.
    Das macht er egal ob er rein gemacht hat oder alles schick ist. DAS will ich aber so nicht hinnehmen. Für mich ist das nämlich dennoch Pöbeln!

    Habt ihr Tipps und Ratschläge für mich?
     
  2. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.485
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosi , darf ich das an meine Tochter weiterleiten ? sie macht derzeit noch eine zweite Ausbildung zum Verhaltens- und Hundetrainer. Vielleicht hat sie ja einen Ratschlag.
     
  3. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.855
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Hallo Binchen,
    darfst das Kot - Problem gerne weiter leiten.
    Das Pöbeln habe ich wieder in den Griff bekommen. Es ist Buddy seine Art zu beschwichtigen.
    Jetzt schicke ich ihn einfach raus bevor ich die Tür öffne.
    Dein Töchterchen wird jedoch noch einige Angaben zum Hund brauchen. Gebe ich Dir gleich mit auf den Weg, denke mal das dies besser ist.

    Ich kann mir jedoch nicht wirklich vorstellen das es ein Protest-Koten ist, wie der Züchter gestern meinte. Eher denke ich das es noch von der Aufzucht her kommt. Die Mama und die Welpen hatten Einstreu und Teppiche liegen. Das Einstreu habe ich ihm abgewöhnt hat zwar einige Zeit gedauert aber ging ganz gut. Bis Hundi 6 Monate alt war habe ich den Kot ohne Worte weggemacht!
    Wenn ich zu Hause bin sind auch die Hunde mit drinne.
    Gehe ich auf Arbeit lasse ich die Hunde noch mal zum lösen in den Garten und dann nach Hause.
    Das zu Hause ist immer mit Leckerchengabe verbunden.

    Nur ich kümmere mich um die Hunde, mein Mann ist der Katzenmensch.
    Die Katzen haben ihr eigenes Zimmer das mit einer Katzenklappe versehen ist.
    das heißt alle Tiere können sich frei bewegen solange jeder jeden akzeptiert.
    Die Katzen kommen jedoch nicht zu mir wenn die Hunde drinne sind. Das ist jedoch keine Angst!
    Für die Katzen bin ich das Böse und deshalb meiden sie mich.
    Denn Klaus ist der Futtergeber und Schmuser der Katzen. Ich bin die Knuddel- Entfernerin und die Erzieherin. Ich bin die das Fell abrasiert.
     
  4. Katzenfan08

    Katzenfan08 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2007
    Beiträge:
    20.485
    Ort:
    Hessen
    Ich kopiere das und gebe es meiner Tochter und sobald ich Antwort habe, melde ich mich hier.
     
    Walter gefällt das.
  5. fusselbuerste

    fusselbuerste Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2008
    Beiträge:
    4.855
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    bei Halle
    Danke Bienchen, das ist lieb von Dir!
     
    Katzenfan08 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden