Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Achtung Killer-Bakterien wegen Hochwasser...

Dieses Thema im Forum "Hunde-Gesundheit" wurde erstellt von Grizzly, 22 September 2005.

  1. Grizzly

    Grizzly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich habe diesen Artikel heute in unserer Zeitung gelesen:

    Wegen Hochwasser
    Killer-Bakterien töten unsere Hunde


    BERN/ZÜRICH – Erst setzte das Hochwasser den Menschen zu. Und jetzt ist sein treuester Gefährte in Gefahr. In den Flut-Tümpeln vermehren sich Killer-Bakterien. Auch Ursula Birchers (43) «Jason» hatte keine Chance.
    Ein Bild ist alles, was Ursula Bircher von ihrem Hund geblieben ist. «Jason frass nicht mehr. Er begann zu erbrechen. Aus dem lebendigen Hund wurde ein apathisches Häufchen Elend und wir konnten ihm nicht helfen. Furchtbar.» Sie kämpft mit den Tränen.

    Als die ersten Symptome auftauchen, geht die Schwyzerin mit dem fünf Monate alten Briard zum Tierarzt. Zu spät. Die Nieren des Hirtenhundes versagen.

    «Man erzählte mir etwas von Leptospirose. Aber ich hatte ja keine Ahnung, wovon da geredet wurde.» Heute weiss Ursula Bircher Bescheid und ärgert sich: «Warum hat uns niemand gewarnt? Wenn ich ge-wusst hätte, was für eine Gefahr in den Tümpeln
    lauert, hätte ich ‹Jason› bestimmt nicht ans Wasser gelassen.»

    Leptospiren. Nicht nur «Jason» starb an den Killer-Bakterien. «In den letzten sechs Wochen haben sich die Fälle bei uns auffällig gehäuft. Wir behandelten zwölf Hunde, sechs mussten sterben», sagt Professor Claudia Reusch, Leiterin der Kleintierklinik der Uni Zürich. Normal würden pro Jahr vier Hunde mit Leptospirose behandelt.

    Auch im Tierspital Bern gabs etliche Fälle. Von 20 Hunden starben fünf. Viel mehr als üblich. «Ich denke, es hängt mit den Witterungsbedingungen der letzten Wochen zusammen», sagt Reusch. Angenehme Temperaturen, viele Tümpel in den Flutgebieten – ideal für die Killer-Bakterien.

    Badet der Hund im Wasser oder trinkt er es, kann er sich anstecken. «Wichtig ist, die gefährdeten Gebiete zu meiden und bei ersten Symptomen zu handeln», warnt Reusch die Hundehalter.

    Wir Menschen können uns ebenfalls anstecken. Übers Wasser oder über den Urin des Haustieres. Und so machen sich die Killer-Bakterien bemerkbar: grippeähnliche Symptome, Nieren- oder Leberversagen, Atemschwierigkeiten.
     
  2. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Danke Nicole! Ja, mit solchen Folgen hat wohl kaum einer gerechnet. Dennoch müssten doch gerade Ärzte und Wissenschaftler über die Gefahr bescheid wissen!?! Traurig, traurig!!!
     
  3. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Ich weiß ja nicht, wie das in Deutschland und der Schweiz ist, aber hier in Österreich ist die Leptospirose Impfung bei der normalen Kombi Impfung schon dabei.
     
  4. Grizzly

    Grizzly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    Schweiz
    Du, da hab' ich also wirklich gar keine Ahnung, da ich selbst keinen Hund besitze. Ich dachte nur, dass es wichtig ist und euch vielleicht interessieren könnte. Wenn das in der Grundimpfung drin ist, umso besser. :)
     
  5. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Na ich weiß eben nicht, ob die Lepto überall in jeder Kombiimpfung drin is. Bei uns sieht mans schön im Impfpass

    Die Kombi hat die Abkürzung SHLPPi + T
    das wären dann *anstreng* Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Zwingerhusten und Tollwut
     
  6. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Werbung:
    Hallöli!

    Was Deutschland betrifft: Ja auch hier wird gegen Leptospirose geimpft und auch per Kombipräperat. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass es überhaupt keine Einigkeit darüber gibt, wie und wie oft geimpft werden muss. Viele Grundimunisierungen sind schlecht und so manches Tier wird gar nicht richtig überprüft, ob es impffähig ist bzw. eine Impfreaktion statt gefunden hat. Das ist das eine, das andere ist, man muss wissen, dass es 4-5 Leptospiren-Erreger gibt. In Deutschland (wie es woanders aussieht weiß ich nicht) werden nur gegen 2 geimpft.
     
  7. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    muss mich da mal bei unserem Tierarzt schlau machen. Kenn mich leider zu wenig aus, gegen wieviel Stämme geimpft wird. Werd mal fragen.
     
  8. krstie

    krstie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    1.225
    Ort:
    Endenburg (Steinen) DE
    ist in der Schweiz genau so - es gehört zur Grundimpfung - es wird aber auch nur gegen 2 Stämme geimpft - und oftmals vernachlässigen die Hundebesitzer dann die Auffrischungs-Impfungen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden