Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Angst und Panik

Dieses Thema im Forum "Katzen-Gesundheit" wurde erstellt von isis64, 17 Februar 2005.

  1. isis64

    isis64 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo!

    Also, ich lese nun schon seit einiger zeit im forum und nun habe ich es endlich geschafft mich anzumelden (zeitgründe). ich bin also ein neuling, aber so einer mit einem altbekannten problem. ich bin die "offizielle dosenöffnerin" von felix, lilith und paula - meine drei ein und alles; aber sich befürchte, dass in der nächsten zeit - nur mehr zwei dasein werden, denn paula (sie wird im mai acht) geht es sehr schlecht. war sie einst eine kugel von 7kg so ist sie in den letzten monaten auf 2,8kg!!! abgemagert, zuerst ist es mir gar nicht so aufgefallen, aber in den letzten wochen wurde es immer ärger. seit anfang jänner war ich mit ihr nun schon 4x bei der tierärztin, die infusionen haben sie zwar immer wieder aufgefangen, aber so wirklich helfen? die tä vermutet katzenschnupfen oder -seuche - heilung das weiß ich - nicht möglich, aber ich hätte so auf einen stillstand gehofft!!! und meine größte panik ist, dass der nächste tierarztbesuch der letzte ist. ich mache mir vorwürfe, dass ich es nicht früher bemerkt habe, mache mir vorwürfe, dass ich jetzt vielleicht übereilte schritte setze, mache mir vorwürfe, ich lasse paula leiden. denn als ich gestern von der arbeit nach hause kam, bekam ich regelrecht einen schock als ich sah, dass sie nicht auf ihrem heißgeliebten hocker vor der heizung lag, sondern am boden daneben. als ich so aufhob hat sich jämmerlich gequengelt, sie hat sich ohne gegenwehr den verkrusteten schleim von der nase entfernen lassen - und obwohl mich das freuen sollte - macht es mir sorgen - wenn keine gegenwehr mehr kommt, gibt sie auf? sie ist dann zu mir auf den schoss gekommen, hat sich ganz fest an mich gedrückt und geschnurrt - und mir kam der gedanke "meine (ehemals) dicke schmusepuppe fängt an abschied zu nehmen. mich graust schon richtig davor, was heute ist wenn ich nach hause komme. ich nehme mal an, es wird mir wohl keiner einen rat geben können, was ich tun - ich meine sie kriegt infusionen, homöopatika gegen den schnupfen und viel, viel liebe - was kann ich noch tun?
    vielleicht fällt ja jemanden von euch doch noch was ein; für jeden noch so kleinen tipp wäre ich dankbar.
    lg
    isis
     
  2. xx_angel77_xx

    xx_angel77_xx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Kassel
    Hallo isis,

    du ärmste. Ich kann dir leider keinen Rat geben... Mache aber grade auch ne sehr komplizierte Phase...
    Es ist wirklich schwierig dir überhaupt irgendwas zu schreiben. Ich wünsche mir natürlich für euch, dass alles irgendwie wieder in Ordnung kommt, aber da ich mich grade selbst irgendwo in der Luft hängend befinde, will ich dir und deinem Tierchen einfach nur die Kraft wünschen die ihr braucht.
    Mache dir selbst keine Vorwürfe, es passiert immer wieder und das Problem liegt wirklich darin, dass ein Tier nicht sagen kann ich brauche Hilfe, ich habe Schmerzen.

    Mach dich bitte nicht mit Selbstvorwürfen nieder, denn deine geliebete paula braucht jetzt deine Kraft, Liebe und deine Zuwendung. Versuch es ihr schön zu machen.
    Vielleicht wollte sie dir gestern auch nur sagen mit dem schmusen und schnurren:"Hey mach dir keine Sorgen, ich/wir machen das schon" oder "es geht mir besser, ich brauch nur ruhe".

    Wie geht es ihr denn heute???


    mit lieben Grüßen und in voller Anteilnahme :umarm: :kuss1: :blume1:


    P.S:: Ich will dich nicht noch trauriger machen, doch ich denke man sollte sich lieber mit negativen Ergebnis auseinander setzten als dann bittertiefst in die Traurigkeit zu fallen.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Isis!

    Es tut mir so leid!
    Einen Rat hab ich leider auch nicht für dich, aber du hast mein Mitgefühl!
    Was hat denn die TÄ genau gesagt? hat sie nicht auch noch ein paar Tipps was du noch machen kannst?
    `
    Sind deine anderen 2 Katzen geimpft?

    Ich kann mich Angel nur anschliessen, sie hats so schön ausgedrückt, und spricht auch mir aus der Seele!

    Ich wünsch dir und deiner Paula viel Kraft! Ich wünsch euch beiden alles alles Gute!

    Liebe Grüsse
    Margit :umarm:
     
  4. isis64

    isis64 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2005
    Beiträge:
    11
    hallo angel77,

    auf jeden fall recht herzlichen dank für deine anteilnahme. gestern am abend habe ich allerdings eh wieder hoffnung geschöpft, ich wandte nämlich einen test an, normalerweise frisst sie nur katzenfutter, leckerlis wie schinken, fisch oder ähnliches reizen sie nicht wirklich (im gegensatz zu felix und lilith) - nur bei grillhähnchen - da flippt sie aus, wird ganz unruhig und heult mich an, während ich es esse und genauso war es auch gestern abend. das maunzen war es etwas weniger heftig als früher aber doch und gefressen (wenn auch wenig) hat sie auch. (ich möchte festhalten, dass das hähnchen wirklich eher eine ausnahme ist und dass, die drei auch nur vom weißen fleisch bekommen). dann hat sie sich geputzt, wasser getrunken und war auch wieder am klo. ich habe schon den eindruck, dass da noch lebensgeister sind, sie ist zwar schon sehr schwach, heute früh wollte sie auf den tisch springen um zu mir auf den schoß zu kommen, sie hat es nicht geschafft. natürlich habe ich sie dann aufgehoben und wir haben heftig geschmust.
    morgen ist die stunde der wahrheit, da bin ich wieder bei der tä und ich bin realist genug mit allem zu rechnen, dann eines will ich mit sicherheit nicht, dass sie unnötig leidet, wenn ich ihr allerdings mit hilfe einer infusion noch ein paar schöne tage, wochen bereiten kann, dann werde ich das tun. es ist wirklich schwierig, einerseits will ich natürlich nicht leiden lassen und andererseits will ich ihr aber auch nicht zu früh das leben nehmen lassen. - da gibt es nämlich noch eine alte geschichte mit meinem kater conny, den musste ich 1996 einschläfern lassen (er war 14 jahre und hatte eine beginnende diabetis)und noch heute frage ich mich manchmal ob ich damals nicht (aus bequemlichkeit) zu voreilig war.
    erstaunlich finde ich allerdings auch den umgang von felix und lilith mit dieser situation. felix hat paula früher manchmal sehr gepiesackt, sie regelrecht gejagt und anständig gebissen um sich anschließend von ihr putzen zu lassen!!! er lässt sie total in ruhe und ich habe den eindruck er lässt ihr, obwohl er sonst sehr fordernd ist, was seine streicheleinheiten angeht, den vortritt und lilith ebenso. früher war paula immer diejenige die sich ständig zu lilith dazu gelegt hat und sich dann hat putzen lassen oder einfach nur gekuschelt. (manchmal habe ich von lilith, eher kleinwüchsig und zart kaum noch was gesehen, wenn paula mit ihren damals 7kg auf ihr drauflag). aber es scheint lilith gefallen zu haben. jetzt ist es so, dass sich lilith zu paula dazu legt, zwar nicht oft aber doch.
    das ist der letztstand, morgen weiß ich mehr und ich setze mich mit allen möglichen varianten auseinander.

    also nochmals danke für deine anteilnahme. jetzt habe ich soviel von mir/uns berichtet - du schreibst, dass du dich selber gerade in einer schwierigen phase befindest. willst darüber berichten, vielleicht kann ich ja auch ein wenig helfen (egal was es ist, ich weiß, dass es auch noch ein leben "außerhalb der katzenwelt" gibt").

    liebe grüße aus wien von isis
    :umarm: :danke:
     
  5. xx_angel77_xx

    xx_angel77_xx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Kassel
    Hallo isis,

    erstmal freue ich mich zu lesen das es euch wieder etwas besser geht.

    Ich wünsche euch trotz allem weiterhin schöne Stunden und Kraft.

    Was mich betrifft, kannst du hier im Forum unter "Hilfe Harnwegsinfekt" nachlesen, wenn du lust und mal Zeit hast.

    Würde mich freune wenn du uns hier weiterhin auf dem laufenden hälst und wünsche dir trotzdem ein schönes Wochenende und deinen Kitten alles Gute.

    Wenn du magst kannst du mir ja mal Foto´s von deinen Kitten schicken.

    liebe Grüße
     
  6. Lissy

    Lissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Land Salzburg
    Werbung:
    Das ist ganz traurig was du da schreibst.Wie alt ist denn deine Paula eigentlich?Hoffenlich kann man die Krankheit behandeln,teile uns bitte mit was die Untersuchungen ergeben haben.Drück euch ganz fest die Daumen. :umarm:
     
  7. isis64

    isis64 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2005
    Beiträge:
    11
    hallo lissy,

    auch an dich recht herzlichen dank für deine anteilnahme. paula würde im mai 8 jahre alt werden, aber so wie es aussieht, wird sie den geburtstag wohl nicht mehr erleben. wir waren am samstag wieder bei der tä, sie hat alleine in den letzten drei wochen einen halben kilo! abgenommen. sie hat wieder eine infusion bekommen, die sie wohl wieder ein bißchen aufgepeppt hat, aber es wohl nur noch eine frage von tagen, max. ein paar wochen, das hat auch die tä gemeint. wir werden noch so lange durchhalten so lange sie noch lebensgeister zeigt und die sind noch da - sie ist noch interessiert bei geräuschen und bewegungen, putzt sich, trinkt, frisst, wenn auch sehr, sehr wenig und schmust sehr viel.
    jetzt schaue ich halt, dass ich mich soviel wie möglich mit ihr beschäftige - die beiden anderen kommen im moment fast ein wenig zu kurz - aber ich habe den eindruck die spüren genau was da vor sich geht.

    lg
    isis
     
  8. romana

    romana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Freistadt/OÖ
    Hallo Isis!

    Ich würde auf keinen Fall aufgeben...und würde die Tierärztin nach dem Serocat fragen...das wendet und spritzt man..wenn die Katzen Katzenseuche oder Katzenschnupfen haben...wir hatten zwei kleine Kitten..hab eh darüber geschrieben und eines mit 8-9 wochen hat es überlebt..eines leider nicht..aber wenn die Katze 8 Jahre alt ist...dann ist die überlebenschanze viel besser als wie bei Kleintieren/Babys...gib nicht auf...und lass ihr das auch wissen und spühren..das wird ihr helfen...

    lg
    Romana
     
  9. romana

    romana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Freistadt/OÖ
    hallo!

    und gibts schon was neues? wie gehts ihr? was hat die Tierärtzin gesagt?

    lg
    Romana
     
  10. isis64

    isis64 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Hallo Romana,

    der Tierarzt-Besuch steht mir heute abend bevor und ehrlich gesagt ich befürchte das schlimmste. Paula frisst nicht mehr, sie reagiert kaum mehr, ihre Nase ist mittlerweile blutverkrustet vom dauernden Schleim der aus der Nase kommt, sie hat einen Zahn verloren und wenn ich sie aufhebe, heult sie jämmerlich, lässt sich kaum streicheln und verkriecht sich sofort wieder unter den Tisch. Ich bin verzweifelt, macht es da wirklich noch Sinn, ich habe den Eindruck sie leidet nur noch und diese Unsicherheit macht mich fertig, ich will sie nicht unnötig leiden lassen, was aber wenn nur ich das so sehe und sie eigentlich noch leben will???

    lg
    isis
     
  11. romana

    romana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Freistadt/OÖ
    ach das tut mir leid....

    wenn ich fragen darf...was hat sie jetzt jeden tag für medikamente bekommen????
    unsere hat ja jeden tag infusionen, antibiotika, usw bekommen und es hat nix geholfen...

    ich kann dir bei dieser entscheidung leider nicht helfen...ich bin nicht fürs einschläfern...da ich die entscheidung über das leben eines anderen lebewesens nicht treffen kann...

    wie die bonny von uns gegangen ist...hat mein Freund sie am abend zur tierärztin gebracht weil sie dort rund um die uhr versorgt war..mit rotlichtlampe, infusionen, antibiotkum...am nächsten tag hat mich die Tierärztin angerufen ob ich sie einschläfern lassen will weil es über die nacht auch nicht besser geworden ist...ich hab zuerst gemeint ja...aber ich brachte es nicht übers Herz...und sie ist dann eingeschlafen...ich machte mir dann zwar vorwürfe weil ich nicht bei ihr war...aber ich hätte das nicht zusammengebracht das sie in meine arme einschläft...

    ich wünsche dir das du die für dich und sie richtige entscheidung triffst..
     
  12. isis64

    isis64 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2005
    Beiträge:
    11
    paula ist im katzenhimmel

    liebe romana und an alle die sonst noch anteil genommen haben ...

    also erst mal danke für eure anteilnahme. letztendlich hat leider nichts mehr geholfen. paula war in den letzten tagen nur mehr ein schatten ihrer selbst, hat kaum noch luft bekommen und sich nur mehr verkrochen. es war ein elend und so sehr ich gerne die entscheidung überlassen hätte wann sie geht, wollte ich ihr doch ein langwieriges, schmerzhaftes lebensende ersparen und so habe ich sie gestern gegen mittag schweren herzen zum einschläfern gebracht. sie ist dann auch friedlich und sehr schnell in meinen armen eingeschlafen.
    das grauslichste war es für mich den leeren katzenkorb nach hause zu tragen. und zu hause ist es jetzt so, da fehlt etwas. obwohl noch zwei da sind, meine paula, die quengeltante, schmusekatze, zeitweise die badewanne als kisterl benutzende kleine sch........ sie fehlt. aber ich hoffe doch sehr stark, dass jetzt auf einer wolke im himmel sitzt und dass es ihr einfach nur gut geht.

    gestern am abend war ich dann auch gleich noch einmal mit den anderen beiden beim tierarzt um sie abchecken zu lassen, dass ihnen eh nichts fehlt. und es sieht sehr gut aus, die erstuntersuchung der tierärztin ergab, dass sie beide gesund und stabil sind; die blutbefunde kriege ich am montag - aber wir sind guter dinge, dass die beiden anderen okay sind. felix hat seit mitte jänner (damals waren wir bei der tä zur zahnbehandlung) und seit damals kriegen sie das futter von der tä bis jetzt 60dag zugenommen! also habe ich gestern dann auch gleich das diätfutter mitgenommen. und lilith sieht nicht aus wie 13, die sie heuer im mai wird, sondern als wäre sie 6 oder 7.
    ja das alles beruhigt, trotzdem irgendetwas fehlt.

    lg
    ingrid, lilith und felix :weinen3: :weinen3: :weinen3:
     
  13. romana

    romana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Freistadt/OÖ
    ach neiiiin....ich hab schon die ganze zeit drauf gewartet auf eine nachricht von dir...das doch noch alles gut geworden ist...ich hab so mitgefiebert das ich mir auch ne träne nicht verhalten konnte...das tut mir so von Herzen leid...

    aber wie du schon gesagt hast....erfreue dich das die beiden anderen gesund sind...:)
     
  14. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Isis!

    Es tut mir soooo leid!
    Aber ich denke du hast die richtige Entscheidung getroffen, und ihr vermutlich viele Schmerzen erspart! Dafür wird sie dir ewig Dankbar sein! auch das du bei ihr bis zum Schluss beigestanden hast!

    *fühldichumarmt* :trost: :trost: :trost:

    Liebe Grüsse
    Margit
     
  15. Lissy

    Lissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Land Salzburg
    Es war das Beste sie zu erlösen,so weh es auch tut,aber die anderen werden dir helfen darüber hinwegzukommen.Lg. :trost:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Angst Panik
  1. katzenmama23
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.218

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden