Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Aquarium - sterbende Fische

Dieses Thema im Forum "Das Aquarium" wurde erstellt von silvermoonraven, 21 September 2005.

  1. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    28 März 2005
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi @ all,

    ich hab mal eine Frage an alle Aquarianer: Wie verfährt ihr mit "sterbenden Fischen"? :autsch:

    Ich hab da einiges gehört und irgendwie machts jeder anders. Der eine kurz und schmerzlos, der andere nicht besonders einfühlsam ect. Schritt

    Es würde mich sehr interessieren, wie ihr das so macht und was ihr dazu denkt, Für und Wider, Vor- und Nachteile zu diesem weniger schönen Thema.

    Liebe Grüsse
    raven
     
  2. yorkiefan

    yorkiefan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2005
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Hessen
    Ich habe GOTTSEIDANK nicht viel sterbende Fische,aber wenn es dann doch kommt fragt man sich auch immer wieder,wie man es so schnell wie möglich beenden kann. Mir sind da auch schon einige Sachen durch den Kopf gegangen.Leider auch unschöne aber wo man sich vorstellen könnte,das es dann schnell vorbei geht.Wie jeder oder fast jeder weiß ,können Fische eine Ewigkeit sterben.Ich muß gestehen,das ich bis jetzt, immer der Natur den freinen Lauf gegeben habe.Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht den Fisch auf den Balkonboden zu legen und einmal ordendlich drauftrampeln.Es scheint ein schneller Weg zu sein, aber ich kann sowas nicht übers Herz bringen.

    Ich kann Deine Frage jedenfalls nicht beantworten. Ich hatte bisher das Glück die Fische weniger durch Krankheiten zu verlieren.Meistens war es so das Sie Abend vor dem Licht ausmachen noch munter herumgeschwommen sind und dann früh beim Lich anmachen entweder tod oder fast tod waren.Ohne das Ihnen was anzusehen war,wie parasiten oder ähnliches.
    Vieleicht werden Sie auch des Nachts einer Stress Situation ausgesetzt mit der Sie körperlich oder wie auch immer nicht fertig werden.

    Bei Krankheiten gibt es für fast alles schon Mittelchen, mit der man das schon in den Griff bekommt,wenn man es es 1. rechtzeitig bemerkt und 2.genau nach Anweisung vorgeht.

    Ich bin aber auch sehr gespannt wie Ihr Eure Fische erlöst wenn es mal notwenig wird.
     
  3. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Also ich kann mich Netti nur anschließen.
    Auch wenn man weiß, man sollte es schnell beenden, brächte ich es nicht fertig, den Fisch auf den Boden zu knallen.
    Bei uns hält sich das Sterben in Grenzen.
    Wir haben in der letzten Zeit 2 Skalare verloren, die an Legenot eingegangen sind.
    Und unsere größte Haibarbe schwamm eines morgens auf dem Rücken?
    Manchmal ist es aber auch gut, wenn man nicht gleich handelt.
    Als wir unseren Riesenschiderwels vom Nachbarn bekommen haben, schwamm der auch auf dem Rücken an der Wasseroberfläche und gab sich immer Mühe, sich rumzudrehen und nach unten zu Schwimmen.
    das ging 3 Wochen so und von einem Tag auf den anderen hatte er es plötzlich geschafft.
    keine Ahnung, was der hatte. Vielleicht ne Schwimmblasenentzündung oder sowas.
    Das ist jetzt 4 jahre her und er schwimmt immernoch normal.
    Stellt euch vor, wir hätten ihn damals geprellt.
    liebe Grüße Alex1
     
  4. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    28 März 2005
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bayern
    Hi liebe Leute, :winken3:

    :danke: danke schon mal für eure Antworten.

    Ganz schlimm find ich den: "Sofort raus nehmen und ab in die Toilette!" Da sag ich nur PFUI :wut1: Es soll ja auch Leute geben, die das mit absolut gesunden Fischen machen, nur weil sie sie nicht mehr haben wollen ....... :wut2: Absolut unterste Schiene!

    Ich habs auch nicht fertig gebracht, ein Leiden abzukürzen. Einerseits tut es einem in der Seele weh, wenn das Tierchen leidet (weiss ja eigentlich auch keiner :dontknow: ) Andererseits hab ich da totale Hemmungen. Wenn ich da den Sterbeprozess beim Menschen bedenke, da passiert so viel, ablösen, auflösen, übergehen etc. Wenn das beim Tier annähernd vergleichbar ist und ich bringe es darum??

    Alles nicht so einfach. Ich glaub, nach Gefühl ists am Besten, oder?

    Liebe Grüsse
    raven
     
  5. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    die Leute spülen nicht nur die Fische, die sie nicht mehr haben wollen, die Toilette runter, sondern setzen sie auch in Teichen aus. Dadurch kann das Ökosystem der Teiche empfindlich gestört werden (vorausgesetzt, es handelt sich um Fische, die in unseren Breiten überlebensfähig sind)

    Ich finde sowas einfach nur abartig. Sowas von nicht nachdenken und leichtsinnig, unüberlegt handeln!! :wut1:

    Dann denke man mal an die Fische, die bei uns nicht überleben würden! Was für ein Todeskampf das in den zu kalten Gewässern sein muss!!!! :wut1: :wut1:

    Die Menschen denken einfach nicht darüber nach, was sie den Tieren antun "es sind ja nur Fische"... Muss ich da noch mehr sagen??
     
  6. yorkiefan

    yorkiefan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2005
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    :teufel2: :teufel2: :teufel2: Toilette runter :teufel2: :teufel2: :teufel2:

    Da ergeht es Ihnen ja noch schlimmer als wenn Sie im Becken blieben.
    Meine ersten Fische sind dort leider auch gelandet ( ich glaub da war ich 9 oder so). Mein Vater hatte das erledigt und ich habe damals schon geheult.
    Ich schätze aber nur , weil ich da keine Fische mehr hatte.
    Aber da kann man mal sehen, was man für eine Erziehung mitunter bekommt.
    Mein Vater war sicher kein Tierquäler aber ich denke viele machen einen Unterschied ob man ein Tier knuddeln kann oder nicht.So ein Fisch,so klein,mit dem man nichts anfangen kann.Naja und dann noch die Auffassung das Fische ja eh nichts spüren ( gern genommene Rechtfertigung der Hobby Angler)
    Damals war es mit dem Tiershutz auch nicht weit her.
     
  7. yorkiefan

    yorkiefan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2005
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Hessen
    HIHI Du warst schneller :)

    Naja mit dem Aussetzten hatte ich auch schon fast gemacht,habe esaber dann doch sein lasssen.
    Ich dachte mir das so: Die Fische sind ja häufig klein und in unseren Gewässer schwimmen auch jede Menge Raubfische und die Warscheinlichkeit gefressen zu werden ist dann groß.
    Aber andererseits. Welcher unserer Fische konnte jeh im AQ mal so richtig Gas geben.Und so richtig die Freiheit zu geniesen,schwimmen zu können wohin er will.Die Fische hätten vieleicht ein kurzes Leben aber ein vielleicht erfülltes.Wer weiß.
    Nur das mit der evtl.Verdrängung der heimische Artenkönnte ein Problem sein.
    Naja. Alles im Leben hat 2 Seiten und man kann nicht immer alles haben.
     
  8. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Ich hatte mal eine interessante Aussage von einem Zierfischhändler.
    Man kann sich ja nicht so sehr in einen Fisch herreinversetzen, wie er empfindet, da wir ja nun mal Säugetiere sind.
    Er hat uns die Schwankung vom PH-Wert im Becken, wie folgt erklärt.
    PH-wert rauf und runter ist für die Fische so, als würden sie zwischen dem Nordpol und Afrika hin und her "geschickt" und haben immer dasselbe an.
    Sprich, mal friern sie sich den Hintern ab, dann wieder geh´n sie bald ein vor Hitze.
    (sicherlich nicht wörtlich gemeint)
    liebe Grüße Alex
     
  9. yorkiefan

    yorkiefan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 September 2005
    Beiträge:
    794
    Ort:
    Hessen
    Guter Vergleich hihi
     
  10. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    der Vergleich is weltklasse. Eine Beschreibung, die sogar ich verstehe *g*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aquarium sterbende Fische
  1. chrissi1
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.448
  2. ZeroGraviety
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.377
  3. Sonny
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.164
  4. Meerwasseronkel
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    5.053
  5. silvermoonraven
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    4.461

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden