Erste BARF-Versuche

Knusperhexe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 Januar 2006
Beiträge
1.702
Ort
Lassee, Niederösterreich
hallo ihr lieben,

da wir ja vorhaben, uns im frühjahr ein hunzi zu unseren 3 fellnasen zu nehmen und den von anfang an barfen wollen, überlegen wir nun ernsthaft, auch unsere 3 katzis auf barf umzustellen.

heute bietet sich uns die gelegenheit, mal damit zu beginnen: hab von meinen eltern eine grosse, selbstgefangene bachforelle (tiefgefroren) bekommen. die ist jetzt grad am auftauen und wird des abends in 3 gleich grosse teile gehackt und den herrschaften serviert.

mal sehen, wie sie drauf reagieren - ob sie sich wohl wild drauf stürzen oder den herkömmlichen dosenfraß vorziehen???

werd euch natürlich sofort berichten, wie´s uns ergangen ist!!!!

lg, uli & das liederliche kleeblatt
 
Werbung:

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
kann dir allerdings passieren, dass sie sich nicht drauf stürzen und versuchen, dir den "Dosenfraß" wieder einzureden *gg*

Vergiss nicht, in den Dosen sind diverse Lockstoffe enthalten, die den Katzen mal abgehen werden. Also nicht gleich aufgeben, immer wieder versuchen, dann klappt das schon!
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
.........wenn man das verkehrte Futter kauft, sind Lockstoffe drin*anmerk und bloß nicht den Müll füttern, wo nur 4%Fleischanteil drin ist!
Versuch es auch mal mit Hühnerherzen....die sind hier der Renner!
Eintagsküken werden auch empfohlen.....einmal in der Woche solltest du fetten Fisch füttern, wie zum Beispiel Lachs.
Auch beim barfen mußt du Zusatzstoffe geben, damit die Katze alles bekommt-ist eine Wissenschaft für sich :)
Ansonsten schließe ich mich Guin an....mit Geduld und Spucke schaffst du das!!
 

Knusperhexe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 Januar 2006
Beiträge
1.702
Ort
Lassee, Niederösterreich
aaaaaaaaaaaaaaaaaalso, hier mein lagebericht:
wie von euch teilweise schon richtig vermutet: der erste BARF-versuch is gründlich in die hose gegangen. :weinen3:
nachdem wir gestern gegen 23:00 nach hause gekommen sind, hab ich den aufgetauten riesen-forellen-fisch in 5 teile gehackt und auf 3 tellern serviert.
salem: einmal hingeschnüffelt, sich abgeschüttelt, gegangen "neee, nä - so hungrig kann ich gar nicht sein! grusel"
strizi: zweimal hingerochen, mich erstaunt angesehen, zum kasterl gegangen, wo die futterdosen drin sind, dran gekratzt. "geh bitte, gib ma die fertigsch***, da muss i mi net so anstrengen..."
hexe: oh, mein einziges, heiliges, altes, kleines hexchen - nur auf dich ist verlass. hingerochen, ein stück genommen, gebeutelt, geknurrt, gepackt, ins vorzimmer auf den kleinen teppich und ´ne halbe stunde genussvoll drauf rumgekaut - mann, haben die gräten geknackt! ratzeputz weg gewesen, der fisch. (dafür hatte sie heute früh durchfall. obwohl das bei ihr immer wieder mal so ist, weil wir sie als junges kätzchen mal mit billig-trockenfutter "verpfuscht" haben *snief*).
heut morgen hat sie noch ein stück bekommen und es ebenso verputzt!

gut, der fisch war also nicht so sehr der renner....

morgen wird mal 1 packerl hühnerherzen und 1 packerl hühnerflügerl und ein packerl hühnerkragerln gekauft - dann probieren wir weiter. vielleicht mögen die herren nur einfach forelle nicht :dontknow:

alles liebe, uli & das liederliche kleeblatt (1 barferin & 2 dosenverseuchte fertigfutterjunkies)
 
Werbung:

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
lol, Hexe, ja das is anfangs so... *ggg* :blume2:

Nur nicht aufgeben, dann wird das schon werden. Immer wieder versuchen, sie werden schon bald checken, dass das frische Futterchen besser ist, als die Dosen ;)
 
Oben