Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

getrocknetes fürs kaninchen

Dieses Thema im Forum "Kaninchen und Hasen" wurde erstellt von rocky, 17 Februar 2004.

  1. rocky

    rocky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2004
    Beiträge:
    82
    Werbung:
    hallo @ all

    apfelschalen in der sonne oder einfach auf küchenrolle trocknen,meine bunny ist ganz verrückt danach.

    brennessel über den sommer abschneiden und nach unten gehängt an einem luftigen und warmen platz trocknen.
    über den winter füttern ist gut für die verdauung.

    liebe grüsse rocky:)
     
  2. vanessa

    vanessa Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    düsseldorf
    hallo,

    wer seinen langohren was gutes tun möchte und seiner familie gleich mit kann sich einen dörrautomaten besorgen. darin kann man prima obst und gemüse trocknen.
    dann gibts apfelscheiben fürs die ninchen und mit schoko überzogen für den rest ;-)

    das ist ein prima ergänzung zum heu. neben heu, heu und heu sollten ninchen regelmässig frischfutter bekommen wie petersilie, sill und fenschel. getrockenete gräser ect sind eine gesunde ergänzung und man kann viel geld für unnötiges und schädliches trockenfutter sparen. und beugt so verfetung, zahnfehlstellungen und weiteren krankheiten vor.
    aber immer dran denken: obst hat ne menge kalorien!

    gruss

    vanessa
     
  3. Conny

    Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Obst hat nur in getrockneter Form viele Kalorien!
    100gramm Apfel=49kcal
    100gramm Apfel getrocknet=280kcal
    sonst ist es ok und macht nicht fett!

    Gruß
    Conny
     
  4. Hörnchen

    Hörnchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    26
    hallo,

    meine sind auch ganz scharf auf klee, breit- und spitzwegerich, löwenzahn, himbeerblätter, haselnussblätter usw. (im winter getrocknet, im sommer frisch).

    lg hörnchen
     
  5. rocky

    rocky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2004
    Beiträge:
    82
    hallo @all

    wenn ein kaninchen genug auslauf hat,ist das doch kein problem wegen denn kalorien :confused:

    liebe grüsse rocky
     
  6. Hörnchen

    Hörnchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    guten morgen @ll, hallo rocky,

    es ist recht schwer, ein kaninchen allein mit heu, gemüse, obst und kräutern fett zu füttern - insbesondere, wenn du alles in maßen und nicht in massen verfütterst; und der auslauf ist natürlich auch wichtig. bei den mengen gibt es wie immer keine festen angaben, aber eine art "pyramidensystem"; leider kann ich hier keine malen:

    1. die breite basis, wovon du unmengen verfüttern kannst/musst, ist heu, heu, heu ... wär hätte das gedacht *ggg* - im sommer kann das natürlich auch frisches gras sein.

    2. alles, was saftig grün ist, hat eher wenige kalorien, also z. bsp. möhrengrün, kohlrabiblätter usw. davon verfütter ich auch mal zwischendurch nen stengel, wenn die ninis hungrig guggen.

    3. dann kommt sämtliches gemüse (knollen wie fenchel, möhren usw.), die kalorienreicher sind als das grünzeug und in jede mahlzeit gehören, aber eben nicht rund um die uhr gefüttert werden sollten. dass ich davon zweitweise zuviel gegeben habe, habe ich daran gemerkt, dass die ninis ihren blinddarmkot nicht mehr und nur wenig heu gefressen haben.

    4. obst sollte auch täglich auf dem speiseplan stehen, aber in kleineren mengen als gemüse und grünzeugs, weil da zum einen viel zucker drin ist, was dick macht, und zum anderen vitamin c, was in großen mengen zu durchfall führen kann. meine mögen äpfel, orange, banane, erdbeeren, melonen und bekommen es meistens frisch.

    5. kräuter: die brauchst du nicht täglich füttern, sind ja auch schon welche im heu mit drin. dann solltest du aufpassen, welche kräuter du regelmäßig verfütterst, denn jedes kraut hat eine bestimmte wirkung und kann gezielt bei krankheiten eingesetzt werden; nur wirken die eben nicht mehr effektiv, wenn du sie ständig gibst. gut verfüttern kannst du zum beispiel spitz- und breitwegerich.

    6. kein trofu (damit bekommt man zimmerkaninchen recht schnell dick, wenn du es anstatt saftfutter verfütterst, weil da sehr häufig eine menge getreide drin ist), keine kekse, keine waffeln usw. hartes brot dient nicht, wie lange zeit fälschlicherweise angenommen, dem zahnabrieb (den erledigt das heu) und sollte gar nicht verfüttert werden. hier bin ich nicht ganz konsequent: meine ninis sind ganz fuchsig auf hartes brot und erhalten aller zwei, drei wochen ein kleines stück. :rolleyes:

    ich hoffe, ich hab jetzt nix vergessen. die pyramide ist nur eine grobe richtlinie. wenn die kaninchen mal nur heu und wasser bekommen, schadet es ihnen auch nicht. bin für berichtigungen und ergänzungen dieser pyramide sehr dankbar.

    lg hörnchen
     
  7. rocky

    rocky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2004
    Beiträge:
    82
    hallo hörnchen

    einfach perfekt:brav:

    ja mit dem brot das mache ich auch so alle 2 wochen mal ein stück.

    liebe grüsse rocky:)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden