Grenze überschritten

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo!

Das Pfauchen ist ja ein eindeutiges Zeichen das man die Grenze überschritten hat!

Meine Frage, haben euch eure Katzen schon mal richtig angepfaucht? Habt ihr schon mal eine ernsthafte Verwarnung von euren Lieblingen bekommen?

Wie ich auf die Frage komme? Ich lese gerade das Buch Katzenpsychologie
von Pam Johnson. Und darin sind unter anderem auch die Katzenlaute beschrieben, und als ich zum Kapitel Pfauchen kam hab ich mal versucht zurück zu erinnern, ob und wann mich Mucki eigentlich mal wirklich ernsthaft angepfaucht hat, also nicht während dem Spiel oder weil ich ihr versehentlich auf den Schwanz gestiegen bin, sondern weil ich irgendwas getan habe wo ich einfach ihre Grenze überschritten habe.

Das einzige an dem ich mich erinnern kann, ist aber wirklich schon sehr lange her, da hat sie mich angepfaucht weil ich ihren Hintern putzen musste weil sie wieder mal Durchfall hatte, ich glaub das ist sicher schon 10 Jahre her. danach hat sie mich eigentlich nicht mehr angepfaucht. auch als ich dann weiterhin hin und wieder ihren Hintern putzen musste....

LG
Margit
 
Werbung:

Delfin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 März 2004
Beiträge
66
Ort
Kreis BM (K)
Oh ja.

Meine erste (Mäxchen) hat immer gefaucht, wenn sie sagen wollte - bis hierher und nicht weiter! Wurde dies nicht beachtet, dann schlug sie zu, aber erst auch dann.

Fleur hat mich noch nie angefaucht.

Und Yashi faucht immer, wenn sie z.B. aus dem Schlafzimmer wieder raus soll, weil ich es verlasse und die Katzen dort nicht allein lasse ... das ist ein Fauchen von, Mensch, bist zu gemein ...

Yashi faucht auch, wenn ich mir ihr spiele oder sie kraule und es ihr - warum auch immer - zuviel wird. Dann sollte mann/frau seine Finger in Sicherheit bringen.
Sonst:

:bwaah:
 

Grizzly

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2005
Beiträge
1.118
Ort
Schweiz
nein, meine katzen haben mich noch nie angefaucht.
das tun sie höchstens gegenseitig mal, wenn ihnen etwas nicht passt. sei es, der andere komme grade vom tierarzt und riecht vielleicht nach medizin, oder wenn sie miteinander spielen, dies aber dann in geraufe ausartet oder so.
und fremde katzen werden in der regel auch erstmal angefaucht zur begrüssung :D
 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
1.524
Ort
Mühlviertel, Oberösterreich
Grizzly schrieb:
nein, meine katzen haben mich noch nie angefaucht.
das tun sie höchstens gegenseitig mal, wenn ihnen etwas nicht passt. sei es, der andere komme grade vom tierarzt und riecht vielleicht nach medizin, oder wenn sie miteinander spielen, dies aber dann in geraufe ausartet oder so.
und fremde katzen werden in der regel auch erstmal angefaucht zur begrüssung

Ja, genau so kenne ich das auch...
 

krstie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3 März 2005
Beiträge
1.225
Ort
Endenburg (Steinen) DE
unsere 4 Hauskatzen fauchen eigentlich auch nie - aber meine "Draussen"-Katze faucht sehr oft - meistens im Treppenhaus, wenn sie die Katzen der andern Mieter riecht und ich dann noch versuche, sie zu berühren - da kann's auch durchaus sein, dass sie mir eine knallt - einfach weil ihr dann die Umgebung so missfällt, dass sie auch mich nicht leiden mag
 

matze

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 Dezember 2004
Beiträge
92
Als wir unsere Katze bekommen haben war sie schon 7 J. und in der ersten Zeit nicht immer gut auf mich zusprechen.( Vermute der mänl. Vorbesitzer war nicht sehr vertrauenswert). Da kam es schon manchmal vor das wenn ich sie graulte oder mit Ihr spielen wollte, sie anfing zu fauchen. Zum Leidwesen meiner Hände am Anfang leider erst nach dem sie versucht hatte mich zu beisen oder zu kratzen :nono:
Das hat sie aber in der zwischenzeit gegeben. Erst hat sie dann nur noch gefaucht wenn es ihr zuviel wurde und in letzter Zeit läuft sie einfach 1 oder 2 Schritte von mir weg und setzt sich mit dem Rücken zu mir wieder hin. Da weis ich dann schon, dass Sie ihre Ruhe will.
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2004
Beiträge
1.383
Ort
Salzburg
Mein Tobi hat mich ein einziges mal bis jetzt angefaucht, aber auch nur deswegen weil er unter Valiumeinfluss stand. Ich brachte ihn vor unserer Mexikoreise nach Graz, und er kannte sich dann als wir dort ankamen eben nicht mehr aus ( er tat mir so leid) und als ich ihn hoch heben wollte, fauchte er, und ich wußte, er konnte mich nicht erkennen und ließ ihn in Ruhe.
Meinen Mann fauchte er anfangs als ich ihn kennen lernte an, er sah meinen Mann als Eindrinling in seinem Revier :) , doch das hörte dann schnell auf.

Katzenpsychologie ist für mich auch sehr interessant, vor allem auch, weil der Tobias so viel "redet". Er benutzt so viele unterschiedliche "miaus" und gurren, und ich weiß immer was er damit ausdrücken möchte. Komischerweise zeigt er bei mir mehr Körpersprache, raunzt bei mir nicht so viel , wie bei meinem Mann, denn schreit er oft förmlich beherrschend an, daß er ihn ja ansieht, ich sage immer, daß ist eben so weil wir Frauen viel sensibler sind und leichter verstehen als Männer.....*lach*... :)
 

Zillikatze

Sehr aktives Mitglied
Registriert
13 November 2003
Beiträge
196
Ort
sächsisches Vogtland
Ich kann mich nicht erinnern, daß mich mein Zilli je angefaucht hätte. Er hatte immer andere Mietzen, die ohne Erlaubnis in sein Revier kamen angefaucht. Aber alles andere regelte er mit Blicken oder Maunzen. Wenn mein Ex es mit Schmusen wollen mal übertrieben hat, dann strampelte und kämpfte er sich frei und kam zu mir. GErade so als ob er bei mir petzen wollte. Dann hatte er einen Blick drauf frei nach dem Motto " Es reicht". Das war das maximalste. Naja und dann haute er auch schon mal zu, wenn man diesen Blick nicht respektiert hatte. Aber gefaucht ... nicht das ich mich erinnern könnte.
 
Werbung:

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Hallöchen zusammen :winken1:

meine TH-Katze faucht hin und wieder mal. Anfangs sehr oft, auc hbei mir, aber hauptsächlich bei meinem Sohn. Den fauchte sie schon auf 5m Entfernung an, als er das erste Mal ins Zimmer kam. Ansonsten fauchte sie jedes Mal, wenn man z.B. zu weit an ihren hinteren Rücken kam. Dann drehte sie sich auch sehr oft ratzfatz um und biß kurz zu, legte die Ohren an und rannte panisch weg, als wenn sie erwartete, das sie jetzt Prügel bekommt.

Dieses ganze Fauchen ist bei ihr jedoch reines Angst-Fauchen. Da sie nun langsam gemerkt hat, das sie hier vor nichts Angst haben muss, hat auch das Fauchen nachgelassen. Wir können sie nun beide überall streicheln, ohne das jemand gebissen oder angefaucht wird. Und doch hat sie es beibehalten, das sie manchmal die Ohren anlegt und ängstlich wegläuft, sich dann umguckt ob auch wirklich keiner hinterher kommt und hauen will.

ABER..... so merkte ich es am letzten WE wieder deutlich: Fremden gegenüber ist sie immernoch recht ängstlich, was das Berühren in bestimmten Bereichen angeht. Sie ist mittlerweile (anfangs ging es gar nicht, da versteckte sie sich lieber irgendwo, hauptsächlich, wenn sie nur schon Männerstimmen im Treppenhaus hörte) sehr zutraulich und geht gerne bei den Leuten auf den Schoß und rekelt sich da in alle Richtungen. Doch wenn sie jemand 'falsch' anfässt, dann faucht sie und läuft weg.

Warum ich es letztes WE gemerkt habe? :D Ich hatte ein Forums-Treffen bei mir und es stapelten sich übers WE 7 gackernde Weiber in meiner Wohnung :D TH-Katze Moppel wanderte von Weib zu Weib um sich streicheln zu lassen, aber die eine oder andere wurde doch immer weider mal angefaucht, wenn sie nicht 'aufmerksam' streichelte ;)

Meine anderen Katzen hat mich sonst noch nie angefaucht. außer ich musste sie 'quälen' zwecks Medi-Gabe oder Bürsten des Persers usw.
 
Oben