Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Hund und Katze

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von Stephan, 16 Oktober 2005.

  1. Stephan

    Stephan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2005
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    So habe seit 3 Tagen eine Labrador/Dalmatiener Hündin (5 Monate) und eine 8 Jahre alte Katze. Zur Zeit ignoriert die Katze den Hund aber das ist eh normal.

    Hund ist brav und folgsam, mein einziges Problem ist halt dass sie das Dosenfutter der Katze frisst (Trockenfutter der Katze lässt sie links liegen). Solange ich in der Nähe der Katzennapfs bin, macht sie es eh nicht (soweit sind wir ja immerhin schon). Wenn ich aber das Zimmer verlasse ist sie schon dort und Katzennapf ist leer. Was kann ich dagegen unternehmen??

    Zweite Frage: Nachdem sie 5 Monate alt ist, sollte ich mit ihr in einen Welpenkurs gehen oder schon etwas anderes (Junghundenkurs???)??
     
  2. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo Stefan, ich grüße Dich!

    Also zur Frage in welchen Kursus Ihr 2 gehen solltet folgendes: Normalerweise ist es in einer guten Hundeschule so, dass man da hingeht, von seinem Tier berichtet (allgemein und was man durch die Hundeschule erreichen will) und der Trainer entscheidet dann in welche Gruppe man kommt. Er stellt ja schließlich seine Kurse zusammen und weiß am besten, was gut für Euch ist. Ich gehe mal davon aus, das Du an der Grunderziehung interessiert bist, gell?! Hast Du denn eine Wahl-Hundeschule in Deiner Nähe, an die Du Dich wenden kannst? Dann fahr doch einfach mal hin und erkundige Dich persönlich. Das ist immer besser als am Telefon. Nimm Deinen Schatz mit - aber bei der Kontaktaufnahme vielleicht besser erstmal im Auto lassen. Und dann hörst Du ja, was er (oder sie) sagt.

    Der andere Punkt, wegen dem Katzenfutter: für mich hört es sich so an, als ob Dein Schatz recht gut verstanden hat, dass sie eigentlich nicht daran darf. Das sie es auch in Deiner Abwesenheit sein lässt, baut sich während der Grunderziehung normalerweise auf. Hängt alles zusammen sozusagen. Sprich es am besten auch gleich in der Hundeschule an und bis dahin würde ich das Katzenfutter hochnehmen, wenn die Mietz fertig ist mit futtern. So gehst Du erstmal diesem Problem aus dem Weg. Der Rest ergibt sich dann.

    Lieben Gruß Marie
     
  3. Tatjana

    Tatjana Mitglied

    Registriert seit:
    20 September 2005
    Beiträge:
    15
    Hallo Stephan, wir selbst haben einen 3 Monate alten Rüden und keine Katze, aber meine Mutter hatte immer Katzen und Hunde gemeinsam. Ich habe schon oft gehört, dass Dosenkatzenfutter sehr schlecht ist für die Knochen und Gelenke unserer Hundzis. Ich würde da mal ärztlichen Rat einholen ob das deiner Hündin schaden kann. Ansonsten wäre es sicher von Vorteil das Katzenfutter, so wie Marie schon gesagt hat sofort nach Fütterung wegzugeben. Der Katze wird das schon verstehen - und der Hund hat keine Chance mehr.
    Hundeschule kann ich nur wärmstens empfeheln. Wir gehen schon seit Elvis 8 Wochen ist in den Welpenkurs, mittlerweile Junghundekurs, da mein Racker ein dominater Kerl ist und sich bei den Junghunden eher unterordnen muss. Elvis und ich haben schon sehr viel dazugelernt, sehr wichtige Dinge - vor allem Respekt. Ich bin eindeutig der Rudelchef und Elvis akzeptiert das. Es erleichtert den Alltag ungemein. Elvis würde auch alles fressen was ihm vor die Schnauze kommt - auch das Katzenfutter der Katzen meiner Mutter. Doch ein AUS reicht und er wendet sich ab - danke Hundeschule!!!:danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden