Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

ist der galopp wirklich so arg?

Dieses Thema im Forum "Pferde-Forum" wurde erstellt von kitty1, 25 August 2005.

  1. kitty1

    kitty1 Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2005
    Beiträge:
    21
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hallo,
    ich war im juni ne schnupperstunde reiten-reitstall st.leopold
    jetzt überleg ich schon ne weile ob ich weiterhin reiten gehen soll oder nicht?
    es war zwar anstrengend aber das ging so.
    das einige was ich mich frage ob der galopp wirklich so arg ist?
    ich bin an der longe galoppiert aber ich fand es war schon ziehmlich arg.
    jetzt wollte ich wissen ob es wirklich so arg ist oder ob einem das beim ersten mal halt sehr arg vorkommt?
    es hat mir jemand gesagt das der isländer galopp nicht so arg ist.-stimmt das?
    :danke:
     
  2. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Das kommt dir nur beim ersten Mal so vor. Wennst dich erst mal daran gewöhnt hast, ist der Galopp eine tolle Gangart. Und bei Isländern ist der Galopp genau gleich wie bei anderen Pferden auch( du fällst nur nicht so tief, wenn das Pferd sich entschließt zu buckeln :ironie: )
    Was die meinten, ist der Tölt bei den Isländern. Der ist recht angenehm für menschliche Verhältnisse.

    lg Guin
     
  3. krstie

    krstie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    1.225
    Ort:
    Endenburg (Steinen) DE
    hallo Kitty - wie schlimm der Galopp ist hängt eigentlich fast ausschliesslich davon ab, wie geübt Du im Aussitzen bist - etwas, was bei einem Westernsattel einfacher ist als bei einem Englischen - aber bei beiden lernbar - natürlich gibt es Unterschiede zwischen einzelnen Pferden - einige der Pullman-Pferde haben einen wundervoll weichen Galopp - bei andern könnte man meinen, die Federung sei kaputt (grins) - aber im Endeffekt hängt es wirklich nur von den Fähigkeiten des Reiters ab
     
  4. Mrs.Brisby

    Mrs.Brisby Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Stade
    ich schließ mich Kristie an...ich selbst reite schon seit ich 4 bin und ich weiß noch genau wie es das erste mal war,ich hatte solche Angst avor das ich total aus dem Rythmus gekommen bin.NUn gibt es für mich nichts schöneres mehr als auf freier Bahn zu Gallopieren :dreh: Auch wenn es am Anfang sehr holperig war nach ner Zeit kommst du in den Rythmus und dann gibt es nichts schöneres.... :roll:
     
  5. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    28 März 2005
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Bayern
    Meine Lieblingsgangart

    :jump1:

    Hi du,

    ja ich kann mir lebhaft vorstellen, wie der Galopp beim ersten Mal auch noch an der Longe im kleinen Kreis mit einem mehr oder weniger unversammelten Pferd sein muss, wahrscheinlich noch mit Ausbinder. :rolleyes:

    Aber das gibt sich mit der Zeit. Je öfter und je länger du galoppierst, desto besser wird dein Sitz und desto mehr Spass wird es dir machen. Es wird auch besser, je besser du reiten lernst und dein Pferd versammeln und durchlässig machen kannst.

    Ich finde Galopp ist die schönste Gangart. Sie ist so vielfältig. Rechtsgalopp, Linksgalopp, Fliegende Wechsel, Speed Controll etc. pp. Und langsam versammelt galoppieren ist wirklich ein wenig anstrengender als schneller :)

    Wenn dir das Reiten an sich Spass macht, dann machs auf jeden Fall weiter, denn das mit dem Galopp gibt sich auf jeden Fall. Übung macht den Meister.

    Liebe Grüsse

    silvermoonraven
     
  6. kitty1

    kitty1 Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2005
    Beiträge:
    21
    Ort:
    wien
    Werbung:
    ich wollte mich nur mal schnell für die antworten bedanken!
    ihr habt mir sehr geholfen!
    :danke:
     
  7. Stephanie

    Stephanie Mitglied

    Registriert seit:
    10 Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Stockach bei Singen am Bodensee
    ??

    Also ich habe das richtige reiten auf Isländern (Islandpferdeghof-hegau)
    gelernt. Aber bin in dieser zeit auch immer auf meinem Pflegepferd geritten, und ich find das der Isländer Galopp nicht so arg ist wie bei anderen Pferden!!
    Allerdings wie schon gesagt hängt das auch davon ab wie gut du aussitzt, und davon was für ein Sattel du unter dir hast.
    Ich reite mittlerweile seid 2 Jahren auf diesem Hof, aber der Galopp ist (so kommt es mir vor) ist nicht so arg wie bei z.B einem Haflinger oder einem anderen großpferd
     
  8. SunnySky

    SunnySky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2005
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Klagenfurt
    Glaub mir, mit der Zeit wird dir der Gallopp wahrscheinlich sogar lieber sein als der Trab und Isis sind wirklich total angenehm zu reiten, probiers aus. :winken1:
     
  9. djamnea03

    djamnea03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Sylt
    Wichtig ist vorallem, aie der Sattel auch aufs Pferd passt. 95% aller Sättel passen nämlich nciht 100%tig. Ich bin meine Stute auhc ein Jahr ohne geritten, bis ich mir einen Maßsattel leisten konnte. Drückt der Sattel auf die Rückenstrecker, kann er PFerd den Rücken nciht richtig aufwölben, vorrausgesetzt, es wir überhaupt vorwärts-abwärts geritten....
    ein Pferd, dass mit erhobenem Kopf und durchgedrücktem Rücken gallopiert ist zum Sitzern der absolute Horror...
    Ich selbst hab schon mehrere Berittpferde gehabt, bei denen es der Fall war... Hilfe, Hemoridengefahr! :zunge4:
    Aber mit viel Übung ohne Bügel an der Longe, oder noch besser ohne Sattel, kannst du gut an deinem Sitz pfeilen und auch Pferde, die nicht so gut schwingen sitzen...
    Die ersten male auf meiner gerade angerittenen Stute waren auch der Horror....
    Good Luck!
     
  10. Silbertabby

    Silbertabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo Kitty,
    Weiss leider nicht so genau, was du meinst, wenn du fragst, ob der Galopp bei Isis weniger "arg" ist als Großpferden.

    Ich reit selber schon lang auf Isis und versuch mich mal an einer Antwort: Isis sind - schon aufgrund ihrer Größe, wegen ihrer Herkunft, etc - nicht auf langes galoppieren ausgerichtet (also im Vergleich zu den Großpferden). Daher geht ein Isländer - falls er sich mal zum durchgehen entschließt - meist auch nicht lange im stürmischen Galopp davon, weil ihm schlicht und ergreifend die Puste ausgeht, überhaupt wenn es warm ist. Und da die Beine auch kürzer sind und die Sprünge nicht so groß, höppelt es ein bißchen, während sie galoppieren. Der Tölt, für den die Isis ja auch bekannt sind, ist dagegen viel, viel angenehmer, weicher, dahinfließend, so richtig angenehm für den Reiter. Die Menschen auf Island haben ja den Vergleich gebracht, dass man auf einem Isländer im Tölt eine Tasse Tee trinken kann, ohne auch nur einen Tropfen zu verschütten. Naja, kommt auf das Pferd an, aber es hat schon was für sich.

    Und die Großpferde beim Galopp, die machen natürlich viel größere Sprünge, wodurch es nicht so höppelt, aber wenn die mal davonsausen, dann sausen sie oft recht lange. Weil die haben Luft genug! Ich bin selber mal nach langem Isi-Reiten auf dem riesigsten Großpferd geritten, das man sich nur vorstellen kann, und wie der gutmütige Riese auf dem Stoppelfeld losgalloppiert ist, da hab ich eine Weile nur spitze Schreie von mir gegeben!

    Ist alles eine Umstellungs- und Lernsache. Ich bin sicher, dir gefällt das Reiten, egal ob Gallopp oder Tölt.

    Liebe Grüße,
    Silbertabby :winken1:
     
  11. Vampira

    Vampira Mitglied

    Registriert seit:
    16 Oktober 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Österreich / Wien
    Da kann ich mich Silvermoonraven nur anschließen.

    Galopp ist auch meine Lieblingsgangart. Ich könnte stundenlang galoppieren, nur halten das die Pferde nicht lange durch.

    Es ist schon wesentlich anstrengender auf einem engen Kreis zu galoppieren (z.B. an der Longe) als auf gerader Strecke, wenn das mit dem Drehsitz noch nicht so klappt! Da kann ich auch ein Lied davon singen. Ich reite seit November 1979 (als ich fast 9 Jahre alt war) und bin schon lange der Überzeugung, dass der Galopp die schönste Gangart der Welt ist.

    Du wirst sehen, bald hast du sicher eine Galopp-Manie (Galoppsucht) :ironie:
     
  12. Junglegirl

    Junglegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2009
    Beiträge:
    3
    AW: ist der galopp wirklich so arg?

    Ich hab vor knapp einen Jahr angefangen zu reiten und hab bei meiner ersten Reitstunde an der Longe galloppiert und ich irgendwie voll komisch gefunden. Aber nach ein paar Reitstunden hatte ich den Dreh raus und von diesen Moment an entwickelte sich Gallopp zu meiner Lieblingsgangart. Jetzt liebe ich es über den Platz zu galloppieren, so schnell und schwungvoll. Also Kitty1, ich geb dir den Tipp einfach sitzen zu bleiben und mitzuschwingen.
     
  13. Ronja11

    Ronja11 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Dithmarschen
    AW: ist der galopp wirklich so arg?

    Nur ist gut gesacht, lach, denn das muss erstmal erlernt werden! Jeder Reiter muss ein Gefühl dafür entwickeln.
     
  14. Kathi

    Kathi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2009
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Graz (Österreich)
    AW: ist der galopp wirklich so arg?

    Hi
    Ich reite jetzt auch schon seit 3 Jahren auf Isländern und ich würde nie mehr zu anderen Pferden "wechseln":D es sind einfach so super pferde auch zum reiten lernen .... ich war mal in Schladming am Zechmannhof auf Reiturlaub und bin dort auf Haflingern geritten und ich finde dass der galopp ziemlich gleich ist wie bei den Isländern :) Ansonsten stimm ich da allem zu was da vor mir schon geschrieben wurde
     
  15. Ela

    Ela Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2006
    Beiträge:
    2.005
    AW: ist der galopp wirklich so arg?

    Das erste mal galoppieren, vor allem an der Longe, ist immer erstmal gewöhnungsbedürfig, zumal da dann noch die Fliehkraft dazukommt.
    Wenn Du erstmal das Gefühl fürs Pferd und das Gleichgewicht hast, wirst Du sehen, dass das Galoppieren wesentlich leichter fällt, als das Traben, da es eine ganz andere Taktreihenfolge ist und im Endeffekt auch leichter zu sitzen.

    Aller Anfang ist schwer und bevor man sagen kann: ich kann reiten!, vergehen Jahre....beim Reiten lernt man nie aus, aber Du wirst sehen, das Sitzenbleiben/Obenbleiben, das hat man dann schnell im Griff.

    Ich wünsche Dir viel Spaß:)!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - galopp wirklich
  1. XxsangriaxX
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    681
  2. LisaLautner
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.064

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden