Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Loslassen

Dieses Thema im Forum "Katzen-Forum Allgemein" wurde erstellt von Ninja, 25 November 2004.

  1. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2004
    Beiträge:
    1.383
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Eigentlich müßte ich ja total voller Begeisterung sein, weil ich einen Monat lang mit meinem Mann in Mexiko verweilen werde. Doch meine Freude ist getrübt, weil ich mich vom Kater Tobias für einen Monat trennen muß. Er kommt zu meiner Oma nach Graz, dort war er schon einmal, als ich nach Salzburg siedelte. Sie wohnt im 7. Stock und dauernd habe ich auch Angst, sie könnte vielleicht einmal vergessen das Fenster zu schließen bevor er in den Raum kommt usw. Dabei hat sie es letztes mal auch so gut gemacht, und er fühlte sich wohl. Und obwohl so vieles eh logisch für mich ist, kommen immer wieder diese Ängste, vielleicht auch weil ich schon dreimal Katzen verloren habe ( jedoch aufgrund von Krankheiten), und es jedesmal so weh tat.
    Es ist , und das gebe ich offen zu, eh ein Problem von mir, daß ich so an Tobias hänge. Er bedeutet mir so viel, wir haben so eine Nähe, wahrscheinlich würden viele das nicht verstehen und meinen ich sollte mal zum Psychologen. Die Frage die ich mir stelle, ist die, könnt Ihr so was nachvollziehen oder meint Ihr auch daß ich da mit meinen Gefühlen übertreibe? Oder wie macht Ihr es wenn Ihr Euch mal für längere Zeit von Eurem Tier trennt?

    Liebe Grüße :katze:
     
  2. Aisha

    Aisha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    341
    Servus Ninja,

    ich kann deine Bedenken gut verstehen. So lange Zeit war ich aber noch nie von meinen Tieren getrennt, deshalb kann ich dir auch keinen Rat dazu geben.

    Mach dir keine Sorgen über deine Gefühle, ich denke, daß jeder Tierbesitzer ähnliche Fragen plagen würden in dieser Situation. Laß dich nicht irre machen, sondern genieße deine Liebe zu dem Katerchen.

    Liebe Grüße Aisha
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.652
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Ninja!

    Auch ich kann deine Bedenken gut verstehn! Kann mir vorstellen wie dir zumute sein muss wegen diesem Thema.
    Er kennt die Umgebung dort ja und die hauptsache ist ja das er sich dort wohlfühlt!

    Und wegen den geöffneten Fenstern, ich denke, wenn du mit deiner Oma über deine Bedenken deswegen sprichst wird sie bestimmt darauf aufpassen das ihr das nicht passiert :)

    Ich wünsch dir alles Gute!
    Liebe Grüsse
    Margit
     
  4. seerosal

    seerosal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 September 2004
    Beiträge:
    102
    Ort:
    killwangen/schweiz
    Hallo Ninja :)
    Deine Gedanken sind völlig normal, weil du dein katerchen sehr lieb hast.
    Wegen den Bedenken bei deiner Oma, dass sie das Fenster nicht rechtzeitig schliesssen könnte - ist schon mal was vorgefallen in der Hinsicht, dass du ihr nicht 100 %ig vertraust? Red am besten mit ihr darüber.

    Alles Liebe Seerosal
     
  5. romana

    romana Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Dezember 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Freistadt/OÖ
    du brauchst keinen psychiater..deine bedenken sind normal..ich bin auch voll an meinem kater gehangen aber leider wurde er mir vor ca. 14 tagen aus dem leben genommen..habe jetzt 2 kleine kätzchen und sie sind seit 1 woche krank...sei froh das du jemanden hast der auf ihn aufpasst und sei froh das er gesund ist!
    alles liebe
    romana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden