Na sowas

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
Betrifft: Wie man die Polizei ruft

Ich habe einen sehr leichten Schlaf, und eines Nachts bemerkte ich, dass jemand im Garten rumschlich. Ich stand leise auf, und horchte nach den leisen Schritten draussen bis ich eine Siluette vor dem Badezimmerfenster vorbeigehen sah. Da mein Haus sehr sicher ist, mit Gittern und inneren Sperren, war ich nicht sehr besorgt, aber natürlich wollte ich den Dieb nicht einfach so da lassen.
>
Ich rief leise die Polizei an, und informierte sie über die Situation und meine Adresse. Sie fragten mich, ob der Dieb bewaffnet oder im Haus sei.
>
Ich stellte klar, dass es nicht so ist, und sie sagten, dass es zur Zeit keine Einheit frei wäre um vorbeizukommen, aber sie würden jemanden schicken sobald es möglich sei.
>
Eine Minute später rief ich nochmals an und sagte mit ruhiger Stimme:

Hallo, ich habe vorhin angerufen, weil jemand in meinem Garten ist. Es ist nicht notwendig, dass sie sich beeilen. Ich habe den Dieb mit einem Gewehr Kaliber 12, das ich zu solchen Zwecken hier habe, getötet. Oh Mann, der Schuss hat Hackfleisch aus dem Kerl gemacht!
>
Drei Minuten später, standen in meiner Strasse 5 Polizeiwagen, ein Helikopter, eine Notfallambulanz, ein TV Team und eine Reihe von diesen Menschenrechtlern, die es auf keinen Fall verpassen wollten.
Sie hielten den Dieb fest, der ziemlich blöd geguckt hat. Wahrscheinlich dachte er, es wäre das Haus des Polizeichefs.
>
Inmitten des Aufstandes näherte sich mir ein Kommissar und sagte mir:
- Ich dachte, Sie sagten, dass sie den Dieb getötet hätten.
Ich antwortete:
- Ich dachte, Sie sagten, dass niemand verfügbar sei.
 
Werbung:
Oben