Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Platz!

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von mucki, 4 Juli 2005.

  1. mucki

    mucki Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    hallo!

    wir haben nun einen 5 monate alten golden retriewer :jump1: , der wirklich süß und lieb ist, aber auch sehr wild und aufweckt.. :teufel2:
    SITZ! macht er sehr gut und immer, wenn man ihm es sagt, und auch pfote geben habe ich ihm schon beigebracht, was auch sehr gut klappt.
    aber wie bringe ich ihm PLATZ! bei? ich habe es schon so oft versucht, aber es wird nichts. er reagiert da überhaupt nicht drauf. er hört sonst ganz gut, also auch auf seinen namen, wenn man ihn ruft oder so.
    weiß jemand einen guten rat?!

    lg, mucki
     
  2. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.300
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Mucki!

    Ich hatte damals eine Collischäferhündin, bei ihr klappte auch Sitz, aber bei Platz hat sie mich immer fragend angeschaut!
    Wichtig ist das Du beide Befehle anders betonst, zb. sitz etwas dehnst, und Platz ganz kurz, oder Platz einfach ersetzt, zb. durch ablegen!
    Sonst hören sich beide Worte ziemlich gleich an!

    Sehr gewirkt hat bei uns damals, ein spezial Leckerli, Wurststückchen, die ich ihr , wenn sie Sitz ausgeführt hat, langsam auf den Boden legte, dabei beachten das die Augen folgen, normal gehen die Augen eh mit*gggg und der Kopf , sowie der Oberkörper! Direkt belohnen und den dazugehörigen Befehl nenen, auch wenn es anfangs noch nicht ganz nach ablegen aussieht! :rolleyes:
    Und sehr gut dabei...die meisten Hunde mögen es nicht, wenn man ihnen an den Pfoten ( oben ) kitzelt, dann gehen die Pfötchen automatisch mit nach unten in Liegeposition!

    Ufff, schwer zu beschreiben, aber ich hoffe doch einigermassen verständlich!
    Wenn nicht, sags einfach, ich versuchs dann gerne noch einmal!

    Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    SanfterRiese!
     
  3. mucki

    mucki Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    9
    hallo sanfter riese,

    danke für die antwort!

    ja, ich denke, ich glaube, was du meinst (denke, glaube :rolleyes: !!!).
    ich werds mal versuchen..

    drück mir mal die daumen :) !!!

    meld mich dann mal wieder, wenn es klappt (oder eben nicht :weinen3: !!!)

    lg, mucki :jump1:
     
  4. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Mucki
    Ich habe bei unseren HUnden das Platz mit nem Handzeichen verbunden!Dadurch haben sie das sehr schnell gelernt.Die Hand einfach gerade über den KOpf des HUndes halten und laut und deutlich "platz" sagen.
    Am anfang musste ihn hin legen damit er versteht was DU willst.Immer schön loben und viele leckerlies bereit halten!!!Zwischendurch aber auch immer fein weiter "sitz" üben!!!!Keine sorge,das lernt er schon...... :)
     
  5. Arko04

    Arko04 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    24
    Hi Mucki,

    hab auch ähnliche Problemchen mit meinem Hunde - mittlerweile 9 Monate. Wichtig is wie schon gesagt ein Handzeichen und deine Körpersprache. Versuch beim Platz deinen Oberkörper etwas nach vorne zu beugen, damit du den Hund auch damit ins Platz 'drückst'.
    Wirst sehen, das klappt bald.... :jump1:

    Viel Erfolg,
    Sarah
     
  6. Aisha

    Aisha Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    341
    Werbung:
    Hier noch ein einfacher und überall durchführbarer Tipp:

    Sag einfach jedesmal, wenn du merkst, daß sich der Hund hinlegen will, das richtige Kommando dazu PLATZ. Mit der Zeit verknüpft er das Kommando mit seinem Tun und schon ist das "Problem" erledigt. Man nennt das Passiv-Lernen und das geht mit jedem Tier und beinahe jedem Kommando.

    Leckerlis sichtbar und langsam direkt vor der Hundeschnauze zwischen die Vorderpfoten legen ist auch eine gute Übung, die man ohne Druck oder Zwang ausüben kann. Dabei achten, daß der Hund aus dem Sitz ohne aufzustehen in das Platz geht. Das kann man gut, wenn man direkt neben dem Hund kniet und sanft den Rücken hält. Sofortiges Loben wenn er auch nur den Ansatz des Hinlegens macht, damit er weiß, das was er gerade tut ist in Ordnung.

    Der Fehler der Menschen ist, das wir den Tieren nicht schrittweise die Kommandos üben lassen sondern immer gleich alles auf einmal fordern. Wenn ich jemand wäre, dessen Sprache ich kein bißchen kann, dann müßte ich mich mit Gesten und schrittweise verständlich machen. So gehts auch unseren Hunden mit uns. Ein großes Fragezeichen in den Augen der Hunde ist manchmal die einzige Reaktion auf unser Tun. Darauf folgt vielleicht ein schärfers Wort oder ein Strinrunzeln und der Hund denkt, er hat etwas verkehrt gemacht. Es ist immer besser, das richtige Verhalten sofort zu loben als nicht gewünschtes Verhalten zu tadeln.

    Viel Spaß beim Üben und bitte berichte, wie es klappt.
     
  7. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo Mucki,

    es sind ja schon ein paar hilfreiche Tipps genannt worden. Habe auch einen (grins, hast also viele Probiermöglichkeiten):

    Nimm ein Leckerli in die Hand und hock Dich zu Deinem sitzenden Hund.

    Das übliche Sichtzeichen für "Platz" ist ja die ausgestreckte Hand. Wenn Du das Leckerli mit dem Daumen in die Innenhandfläche drückst und diese nun Deinem Hund vor die Nase hälst, wird er das Leckerli wahrnehmen und es haben wollen.

    Wenn Du jetzt die Hand langsam von seiner Schnute mit dem Hörzeichen "Platz" zum Boden führst, wird er ihr folgen. Mag sein, das Du es öfters versuchen musst, aber in der Regel klappt es recht schnell, das Dein Hund versteht, was Du von ihm willst.

    Sobald er liegt, öffnest Du die Hand, sodass er das Leckerli nehmen kann und lobst ihn z. B. mit "Fein Platz".

    Man sagt so ungefähr 100 bis 120 Übungen braucht ein Hund, bis er 100 % ig verknüpft hat, was "Platz" bedeutet. Aber mach es nicht zu schnell. 3 x 5 Minuten täglich reichen völlig aus. Das Training soll ja Deinem Hund auch Spaß machen und nicht stressig werden. Wenn er gestresst ist, erkennst Du das an einem deutlichen Gähner. Dann beende die Übung (allerdings noch korrekt) und dann mach ein "Abreagierungsspiel" mit ihm. Kriegen spielen oder Ball werfen etc. Er bekommt dadurch mit, das solche Übungen einfach nur Spitze sind. Und wichtig sind solche Spiele, damit der Hund den aufgebauten Stress abbauen kann.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und berichte doch mal, wie es klappt.

    Alles Liebe Marie
     
  8. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Noch was: Wenn Dein Hund das Kommando so einigermaßen beherrscht, dann brauchst Du die Übung auch nicht mehr aus dem "Sitz" heraus üben. Und ein weiterer Punkt: mach die Übung im Stehen und nicht mehr in der Hocke weiter. Hierbei ist aber wichtig, das Du nicht zu dicht bei ihm stehst. Also sprich weniger als 30 cm. Ein Hund neigt dann nämlich dazu, erstmal eher rückwärts zu gehen, wegen dem Nähe-Distanz-Verhältnis.

    Alles Liebe Marie
     
  9. mucki

    mucki Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    9
    hallo ihr!

    danke für eure zahlreichen tipps und antworten.
    das mit dem leckerli habe ich probiert, nur das problem ist, so wurde ihm anscheinend das "sitz" beigebracht und nun macht er immer sitz und hofft auf das leckerli :rolleyes:, anstatt ins platz zu gehen.
    aber das werde ich die nächte zeit mal fleißig üben, besonders das mit der hand und dem leckerli mit dem daumen festhalten, ich denke, das muß dann auch einfach klappen.. aber wir haben ja auch noch viel zeit, ihr habt recht, ich möchte ihn nicht überfordern und es mit aller macht in ihn "reinprügeln".

    schreibe dann noch mal nach den ersten erfolgen!!!
    :danke: , lg, mucki
     
  10. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo Mucki,

    wenn Du Dich allgemein für Hundeerziehung interessierst, kann ich Dir ein tolles Buch empfehlen. Sieh mal hier: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3440077756/ref=pd_bxgy_img_2/028-2353231-959494
    Das ist da nicht einfach so daher geschrieben, sondern es wird alles Schrittchenweise erklärt.

    Alles Liebe Marie

    P.S. Habe beide Bücher und finde sie Klasse.
     
  11. mucki

    mucki Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    9
    danke nochmal für den buchtipp.
    wollte nur mal kurz wie versprochen feedback geben.
    also es klappt noch nicht ganz, aber schon besser als vorher, besonders mit dem leckerli, naja, war ja klar :weihnacht (typisch hund, wenns was zu fressen gibt, sind sie sofort zur stelle!!!).

    danke nochmal für eure antworten, ich denke, ich kriege das auch noch ohne leckerli hin!

    alles liebe, mucki
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Platz
  1. daisy007
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    927

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden