Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Sie mag unser Leitungswasser nicht!!!

Dieses Thema im Forum "Hunde-Ernährung" wurde erstellt von SanfterRiese, 15 September 2005.

  1. SanfterRiese

    SanfterRiese Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2005
    Beiträge:
    5.299
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo!

    Ich komm einfach mal direkt zum Thema... :rolleyes:

    Also, meine Hündin ( Husky Schäfermix ) trinkt kaum etwas!
    Zumindest nicht das normale Leitungswasser :nono:

    Kaum sind wir raus....zieht sie direkt zum Fluss vor dem Haus um ausgiebig zu süppeln!!!
    Hab ihr auch schon das Wasser reingeholt....jaaa, was man nicht so alles macht....und dann trinkt sie es auch!

    Nur nicht das aus dem Wasserhahn!!!
    Könnte es am Kalk liegen?
    Wir beziehen unser Wasser aus den Kalkalpen.....
    ( Mir selber schmeckt es auch nicht :rolleyes: )

    Für mich habe ich das Problem mit Heilsteinen ( Rosenquarz, Bergkristal, Amethyst ) gelöst.....dann bekomm ich es runter.

    Aber wie siehts bei unserer Süssen aus....darf sie auch dieses Wasser trinken...wenigstens versuchen?
    Ob sies trinkt sei mal dahingestellt :autsch:

    Ich freue mich schon auf Antworten und Tipps, denn sonst besorg ich mir nen Esel....zum Wasser schleppen :ironie:

    Liebe Grüße
    SanfterRiese!
     
  2. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo SanfterRiese
    Und wie isses wenn Du das Wasser abkochst oder Filterst....wenn es so sehr verkalkt ist wäre das ja dann für Euch auch besser!!!! :)
     
  3. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Guten Morgen Sanfter Riese!

    Vorweg sei gesagt, Hunde trinken nicht sonderlich viel. Kann mir aber durchaus vorstellen, das es an dem Kalk liegt. Würde deshalb, wie Sina es vorgeschlagen hat, Wasser abkochen, auch versuchen.

    Wie is das denn bei den anderen Hunden in Eurer Gegend, weißt Du das?

    Also um es mal so zu sagen: bei uns hier im Harz is das Wasser ziemlich "weich", sprich wenig bis kaum kalkhaltig. Debbie hat aber dennoch ihre Vorlieben. Sind wir an nem Teich oder Bach, trinkt sie dort ebenfalls ausgiebig. Bei meinen Schwiegereltern z. B. liebt sie es, aus der Giesskanne zu saufen. So, als ob sie zu Hause nix bekommt. Aber auch zu Haus macht sie Unterschiede. Sie hat 2 Näpfe für Wasser - einer in der Küche, der andere im Schlafzimmer. Immer wenn die Möglichkeit gegeben ist, im Schlafzimmer zu saufen, nutzt sie die. Das wunderte mich zu Beginn, denn es gibt kaum einen Unterschied: Material des Napfes is der gleiche und Wasser wird auch täglich ausgewechselt. Die einzige mögliche Erklärung wäre vielleicht der Temperaturunterschied von Küche zu Schlafzimmer - dort isses kälter, aber wahrscheinlicher ist es: der Napf in der Küche wird regelmäßig mit ner Bürste ausgespült (ohne Spülmittel). Der im Schlafzimmer nur sporadisch.

    Ja, also wie gesagt, Abkochen wär ne Möglichkeit. Du könntest auch Mineralwasser ohne Kohlensäure besorgen. Zumindest um erstmal zu probieren, ob sie das ohne weiteres trinkt.

    Lieben Gruß Marie
     
  4. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Guten Morgen, alle zusammen.
    Sanfter Riese, wie wohnst du denn? Ich mein, hättest du die Möglichkeit regelmäßig Regenwasser aufzufangen?
    Vielleicht trinkt dein Hund dieses.
    Du kannst es auch so machen, wie Sinaa und Marie gesagt haben.
    @Sinaa, Marie
    Ihr kennt euch ja mit Hunden besser aus, als ich.
    Brauchen die nicht die "Mineralien" aus dem Wasser?
    Wenn man es abkocht, ist doch nix mehr drin, da könnte man ja gleich destiliertes wasser "füttern"?
    Meine kriegen eh bloß Brunnen-oder Regenwasser.
    Ich weiß es nur von meinen Katzen, das sie Aquariumwasser, dem Leitungswasser vorzogen.
    liebe Grüße Alex
     
  5. Grizzly

    Grizzly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    Schweiz
    Oder versuch's mal mit einem Wasserfilter, z.B. von Brita oder so.

    Vielleicht nützt's was.
     
  6. krstie

    krstie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    1.225
    Ort:
    Endenburg (Steinen) DE
    Werbung:
    hallo Sanfter Riese

    Du hast das Problem für Dich ja ganz gut gelöst mit den Heilsteinen - und Dein Hundi darf dieses "gereinigte" Wasser ebenfalls trinken - ist absolut kein Problem - die Heilsteine haben nämlich auf die Tiere denselben Effekt wie auf den Menschen - und der schadet ihnen bestimmt nicht

    sollte Dein Hund also das Heilstein-Wasser trinken, dann gib's ihm ruhig

    ansonsten - versuch's mal mit unterschiedlichen Temperaturen des Wassers - ich denke mal, Euer Fluss dürfte relativ kalt sein - was dem Husky zu Gute käme, der es lieber kühl mag
     
  7. freak69

    freak69 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2005
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Welzheim
    also wir haben so eine Manschette an dr Hauptwasserleitung. Ist echt gut das Ding muß nur 1 x im Jahr gereinigt werden. Aber die Wasserqualotät ist Klasse.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden