Stall, Aussenhaltung?

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
1.512
Ort
Mühlviertel, Oberösterreich
Ich habe schon ein bisschen was darüber gelesen, aber was ist für das Kaninchen optimal?

Meine Voraussetzungen: Nicht allzugroße Wohnung im Erdgeschoss mit einem kleinen Garten.

Ein Stall im Freien? Aber was ist im Winter? Soviel ich gehört habe darf man das Kaninchen dann nicht einfach in die Wohnung holen da es sonst wegen der Temperaturunterschiede Schnupfen bekommt.

Im Winter in der Wohnung, im Sommer im Garten? Nachdem es genügend Katzen in der Gegend gibt und wir selber auch eine haben, vermutlich entweder in einem Stall oder in einem Stall samt überdachtem und somit geschützen Auslauf? Wie groß sollte der Auslauf mindestens sein?

Und in der Wohnung selber? Untertags bin ich nicht da...
 
Werbung:

Maren

Aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
26
Ort
NRW, nähe Bielefeld
Man darf das Kaninchen nicht im winter in die Wohnung holen weil draußen um die 0° sind und in der Wohnung um die 20° und dann könnte das Kaninchen einen Hitzschlag bekommen und schnupfen auch.
Ich selber habe meine Kaninchen in der Wohnung und die haben Tagsüber immer die möglichkeit rauszuhoppeln, was alle auch tun. Sie haben das gesamte Wohnzimmer als revier und das is bei mir so in etwa 20 qm groß. Nachts haben die hoppels einen auslauf am stall stehen und dann in etwas 10qm zur verfügung, samt Käfig. Die maße sind für 9 Kaninchen. pro kaninchen rechnet man mind. 2 qm. ja mehr, je besser.

Mit der Außenhaltung habe ich keine Erfahrungen, aber ich kenne welche die haben ihr tiere das ganze JAhr über draußen und den Stall, den die Tiere zur Verfügung haben, den haben sie Winterfest gemacht, also isoliert. Das Kaninchengehege muß einbuch und ausbruch sicher sein, denn nicht nur Katzen können die kleinen gefährden sondern auch Marder oder Wiesel. Und nicht zu vergessen die Raubvögel von oben;)
 

Kaninchenhilfe

Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
10
Ort
Wien
Man kann Kaninchen sehr gut das ganze Jahr über im Freien halten, wenn man einige Punkte beachtet:

Ein wetterfester Stall, gefüllt mit Heu und Stroh wo sie sich bei Wind und Wetter zurück ziehen können.
Ein Auslauf, der ihnen ständig zur Verfügung steht, damit sie sich warm laufen können und der Kreislauf in Schwung bleibt.
Die Kaninchen sollten im Winter etwas kalorienreicher gefüttert werden (etwas Trockenfutter ist also durchaus angebracht).
Sie müssen spätestens im Sommer an Außenhaltung gewöhnt werden, damit sie ein schönes Winterfell bilden können.

Was man allerdings bedenken sollte: Es ist nicht jedermanns Sache im Winter bei Schnee und Sturm hinaus zu gehen um die Kaninchen zu versorgen (und finster ist es auch fast immer). Sie brauchen auch im Winter Ansprache und wollen ihre Streicheleinheiten.

Für die Kaninchen ist Außenhaltung in einem richtig gestalteten Gehege die artgerechtere Haltung und auch Schnee und Kälte machen ihnen weit weniger aus als wir denken (meine sind selten im Stall - sie sitzen auch bei Sturm und Minusgraden draußen und lassen sich den Wind um die Ohren wehen).

Schau doch mal unter www.kaninchen.at . Dort findest du etliche zusätzliche Tipps zum Thema Außenhaltung.

LG, Andrea
Kaninchenhilfe Österreich
 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
1.512
Ort
Mühlviertel, Oberösterreich
Original geschrieben von Kaninchenhilfe
Was man allerdings bedenken sollte: Es ist nicht jedermanns Sache im Winter bei Schnee und Sturm hinaus zu gehen um die Kaninchen zu versorgen (und finster ist es auch fast immer). Sie brauchen auch im Winter Ansprache und wollen ihre Streicheleinheiten.

Füttern und ausmisten im Winter wär noch nicht so das Problem - aber wie machst Du das mit den Streicheleinheiten? Stehst Du eine Stunde im Freien und spielst mit Ihnen? :confused:
 

Kaninchenhilfe

Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
10
Ort
Wien
Hallo Walter!

Nachdem ich ein echter "Frischluftfanatiker" bin, macht es mir auch im Winter nichts aus draußen zu sein. "Spielen" tu ich eigentlich nicht mit ihnen, aber streicheln, knuddeln (manchmal auch "Zwangsknuddeln" *gg*) und halt ein bisserl sprechen.

Ich gebe aber zu, dass im Sommer die Streicheleinheiten länger ausfallen als im Winter, denn bei starken Minusgraden fehlt mir entscheidendes: nämlich ein Kaninchenfell - da kann kein Anorak mithalten.

LG, Andrea
[Walter: URL entfernt, Links bitte in die Signature aufnehmen!]
 

vanessa

Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
17
Ort
düsseldorf
hallo walter,

es gibt sogar beheizbare edelstahltränken für die aussenhaltung.
so kann das wasser nicht einfrieren wenns mal richtig kalt ist.
im littleanimalhome.de leben fast alle tier in aussenhaltung.

kannst ja mal dort sehen was die so alles gebaut haben, klasse seite von tollen leuten.

gruss

vanessa
 

Andrea

Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
6
Ort
Frankfurt
Original geschrieben von walter
Füttern und ausmisten im Winter wär noch nicht so das Problem - aber wie machst Du das mit den Streicheleinheiten? Stehst Du eine Stunde im Freien und spielst mit Ihnen? :confused:

Hallo Walter
Kaninchen haben da weniger ein Problem damit ;) denn sie sollten eh nur zu mehreren gehalten werden und sind froh und glücklich wenn sie einen Partner zum Schmusen haben, das genügt ihnen völlig :)

Aussenhaltung im Winter

Liebe Grüße Andrea
 

Hörnchen

Aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
26
vanessa, hast du büdde mal den link für mich ... bin ja grad am hochbett ausbauen für kaninchen und schau mir jede idee gern an, auch wenns außenhaltung ist.
 

rocky

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16 Februar 2004
Beiträge
82
hallo @all

mal ne fragen:

warum soll man sich ein tier anschaffen wenn ich es dann draussen halten will:confused:

wenn ich ein tier habe möchte ich auch mit dem tier leben,zum raus gehen knuddellllllll,vielleicht will es das kaninchen da gerade nicht.

unser bunny kommt zum knuddeln wenn sie es will,zum beispiel wenn jemand auf der couch liegt kommt sie und legt sich dazu.

wenn ich morgens um5 uhr aufstehe und sie mich hört,gibt es für mich nix schöneres von ihr begrüsst zu werden.

das und vieles mehr wollte ich mir nicht entgehen lassen.
aber bitte dieses ist ausschließlich die meinung von uns.

liebe grüsse rocky:)
 

vanessa

Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
17
Ort
düsseldorf
hallo rocky,

ich glaube das viele menschen kaninchen haben und diese draussen halten weil sie die tiere gern haben.
und das heisst in dem fall das sie sie möglichst artgerecht halten, ihnen ein dauerhaftes zu hause geben möchten und es ihnen reicht ihr verhalten zu beobachten.
in gruppen lebende ninchen brauchen den menschen nun nicht wirklich.
nicht das wir, die wir unsere in der wohnung haben, sie weniger gern haben, nur eben anders. :rolleyes:
meine leben auch mehr auf dem sofa als in ihrem käfig, wenn ich könnte würde ich ihnen aber auch gerne ein ausengehege bauen. zum buddeln, frische luft schnappen, andere tiere sehen, frisches gras mampfen und sonne tanken wann man will.

gerade grosse kaninchen kann man einfach nicht im käfig in der wohnung halten, auch wenn sie noch so viel auslauf bekommen.


auch wenn mir persönlich die abendlichen schmusestunden fehlen würden, ich bin auch jeden neidisch der einen garten hat.....einfach weil ich glaube das einem kaninchen nix besseres passieren kann.

gruss
vanessa
 
Werbung:
Oben