Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Futterumstellung...

Dieses Thema im Forum "Katzen-Ernährung" wurde erstellt von wolkenkind, 27 September 2005.

  1. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Werbung:
    Ich brauch mal wieder euren Rat. Phybie hat ein wenig Probleme mit ihrem Stuhlgang...das heißt sie hat Durchfall. Ich nehme an das es mit der Futterumstellung zusammen hängt. Ansonsten geht es ihr gut, sie spielt, sie frißt, sie trinkt...alles normal, bis auf das. Gibt es da irgendwelche Hausmittelchen?
     
  2. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Hallo Wolkenkind!

    Ich hab zwar kein Hausmittelchen, aber trotzdem was Tolles für dich. Gibt's in der Apotheke. Das Mittelchen heißt Enteroferment und hilft bei allerlei Verdauungsstörungen. Wirkt sehr gut, ist keinesfalls schädlich, hab ich auch für meine.

    2x täglich 1/2 Teelöffel über's Futter streuen und der Durchfall wird schon wieder. Wenn Minou was davon frisst, auch kein Problem. Ist ein Mittel für den ganzen Verdauungstrakt..

    lg Guin
     
  3. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Keine Besserung

    Da sich Phybies Durchfallproblem nicht wirklich gebessert hat, werde ich morgen mit ihr zum Tierarzt gehen. Habe das Futter auf dieses Sensitivfutter von Royal Canin umgestellt aber keine Besserung. Als ich gestern im Tierheim angerufen habe meinten die das sie alles bekommen hat, Futter für Kitten und für die Großen. Komische Sache.
     
  4. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Is keine komische Sache - Tierheime müssen das nehmen, was da is... Haben nie genug Geld, um alle so zu ernähren, wie sie's eigentlich bräuchten. Bedenke, in Tierheimen sind meist mehrere Hundert Tiere, wenn du jedes so ernähren würdest, wie's ein Besitzer tun würde, dann könnten die Tierheime Konkurs anmelden. Leider.

    Hast das Enteroferment nicht ausprobiert? Solltest tun. Is ein tolles Mittelchen.

    lg Guin
     
  5. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Hab das Mittelchen nicht probiert weil ich mit Phybie eh zum Arzt musste wegen ihrem Schnupfen, Äuglein noch mal anschauen und so. War heute dort und er meinte das die Augen noch bissl geschwollen sind, dass aber weg gehen wird. Und mit dem Magen meinte er das es an der Futterumstellung und der Aufregung liegt. Sie hat kein Fieber. Er hat ihr eine Antibiothikaspritze und eine Wurmkur gegeben. Die Wurmkur war allerdings nicht in Form einer Tablett, wie ich es kenne, sondern irgendeine eklige Paste die sie schlucken musste. Der meinte das es mit der Paste leichter geht. So ein Quatsch. Minou hat eine Tablette bekommen und ehe sie was machen konnte war die im Bauch. Die Paste ist aus dem Mund getropft und der Geschmack war sichtlich eklig für Phybie. Ich denke aber nicht das sie Würmer oder so was hat.

    Ihr Durchfall ist auf dem Weg der Besserung. Hab ihr ja das Sensitivfutter von Royal Canin geholt und das verträgt sie auf jeden Fall gut. Mal schauen wie es weiter geht.

    Der Weg zum Tierarzt war ein Traum. Als ich sie in den Korb getan habe hat sie geschnurrt, nur Auto fahren mag sie nicht, da hat sie gemautzt aber sich relativ schnell wieder beruhigt. Minou macht immer ein riesen Theater und es ist ein Kraftakt sie in den Korb zu bekommen. :) Phybie war sichtlich froh wieder zu Hause zu sein, vielleicht hat sie ja gedacht ich würde sie nicht mehr mitnehmen. Aber trotz zwei Mal aufs Bett machen geb ich sie nicht mehr her.
     
  6. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Werbung:
    Welche Wurmpaste hat er denn verwendet? So eine gelbe?

    Entwurmen is absolut Pflicht - gerade bei kleinen Miezen, die aus dem Tierheim kommen. Man kann die Kleinen ruhig am Anfang einmal im Monat entwurmen, schadet gar nix. Es gibt bei den Wurmmitteln auch keine Überdosis. Keine Angst.

    Das Enteroferment hab ich auch immer zu Hause, falls irgendwer mal Durchfall hat. Is nie schlecht. Aber wenns mit dem Sensitive Futter klappt, spitze!!

    lg Guin
     
  7. wolkenkind

    wolkenkind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2005
    Beiträge:
    385
    Das war ne weisse Paste, sah aus wie Silikon nur flüssiger. :) Phybie bekommt vom Naßfutter Durchfall. Hab es jetz vorher immer ne Minute in die Microwelle getan und jetz geht das auch bissl besser. :jump1:

    Werd mir aber auf jeden Fall die Tropfen holen, so zur Not.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Futterumstellung
  1. ghostcat
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    3.206

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden