Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

hautausschlag

Dieses Thema im Forum "Hunde-Gesundheit" wurde erstellt von chernadi, 5 Juni 2004.

  1. chernadi

    chernadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    meine americanische bulldogge 15 monate bekommt immer wieder einen
    hautausschlag an bauch und innenseite der schenkel letztes jahr zwei mal
    und dieses jahr schon ein mal der ausschlag wird zwar jedesmal weniger
    schlimm musste aber trotdem immer eine spritze vom tierarzt bekommen
    wer kann mir sagen was man machen kann das die haut meines hundes
    nicht mehr so empfindlich ist. futterumstellung?
     
  2. rocky

    rocky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2004
    Beiträge:
    82
    hallo
    ich würde dir enzyme empfehlem schau mal auf www.terrakraft.com.l
    liebe grüsse rocky
     
  3. pink Madonna

    pink Madonna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Kommt darauf an gegen was der Tierarzt den Hund spritzt, hat er einen Erblichen ausschlag, oder sind es einfach nur Pickelchen( auch Hunde haben so eine Art pupertät) oder ist es eine Allergie??
    Wenn es nichts vererbliches ist, würde ich dir empfehlen einmal eine Dose von Köbers Kräuter zu bestellen, ich habe sehr gute resultate damit erzielt.
     
  4. jutta76

    jutta76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2005
    Beiträge:
    109
    HallO!
    Villeicht solltest Du ihn mal zu einem Homöopathischen TA bringen, denn diese Spritzen auf Dauer sind auch nicht gesund. Vielleicht kann der Dir ohne Chemie weiterhelfen. Ansonsten kann ich meiner Vorrednerin zustimmen. ich hab schon viel Gutes über Köbers gehört. Schau doch mal: www.koebers.de

    LG
    Jutta
     
  5. Mümmie

    Mümmie Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Hallo!

    Zunächst lasse bitte beim Tierarzt klären, ob ein organisches Problem vorliegt. Dazu gehört neben Hautproben auch Blut-, Urin- und Kotproben. Organische Probleme kann man evtl. mit Medikamenten behandeln. Höre mal bei Deinem Züchter nach, ob dieses Problem schon mal aufgetreten ist, kläre, ob es ein genetisches Problem ist. Vielleicht kannst Du Kontakt zu den Wurfgeschwistern bekommen und mal horchen, ob die auch so ein Problem haben. Falls das alles zu nichts führt, sieht es nach einer Allergie aus. Auslöser können ganz viele Faktoren sein. Lasse beim Doc direkt das Blut auf diversen Milben-, Futter- und Flohallergene testen. Sollte dies so sein, so kannst Du mit einer Ausschlußdiät herausfinden, welches Futter für Deinen Hund am besten ist und Du somit sein Immunsystem stärken kannst, damit er diese Allergie abbaut. Allerdings hat hier so jeder seine Methoden und Mittelchen. Laß Dir vom Doc das System einer Ausschlußdiät erklären und kaufe vorerst mal nicht die teuersten Hundefuttersorten. Erst mal testen und dann weiter sehen. Mein Hund hatte auch ein Allergieproblem... Zunächst muß mal der Juckreiz weg und dazu unterstützend eine Diät. Bei einer Flohallergie hilft allerdings keine Diät, sondern nur mit Medikamenten die Wunden abheilen lassen und ganz doll aufpassen, daß er nie wieder Flöhe bekommt...
    Da ich auch einen Allergiker habe, kann ich Dir - wenn Du möchtest - ein paar Tips und Ideen zur Durchführung von der Diät geben. Nur - sie kann sich über einen längeren Zeitraum hinziehen...Aber von den Dauermedikamenten muß der Hund weg, die Nebenwirkungen sind auf die Dauer zu hoch!
    Viele Grüße von Mümmie
     
  6. THPBoecker

    THPBoecker Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2004
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hautausschläge können alles mögliche sein. ich kann Dir nur raten, zu nem vernünftigen THP zu gehen. Ich bin ja nun keine Cortison bzw antibiose gegener, allerdings finde ich es bei nem so jungem Hund nicht garde das tollste. Zumal Du ja nicht aussichten hast, dass es einfach so verschwindet und Du aufeinmal keine Chemiekeulen mehr brauchst!
    Es kann eine Allergie sein, was erklären würde, warum es nur Zeitweise auftritt. Dann wäre es aber keine Futtermittelallergie, da dein Hund sonst immer die Hautprobleme hätte, es sei denn du bemerkst, dass der Ausschlag nur dann ist, wenn du ein bestimmtst Futter fütterst und sonst nicht! War der Ausschlag denn letztes mal zur gleichen zeit? Bluttest ergeben nicht unbedingt immer wsa bei Allergie. Mnachmal geben sie zwar ausschulss sind oft aber ungenau. Und um ne Flohstichallergie zu haben, muß der Hund Flöhe haben. Hast Du das denn mal getestet? Allergien gibt es gegen alles!

    Es können natürlich auch Parasieten jeglicher Art sein. Ist aber auch rechtz unwahrscheinlich, wenn es von alleine wieder verschwindet! Bzw wäre dazu wichtig, zu wissen, was dein hund vom TA gespritzt bekommen hat. Ich tippe mal auf was Cortisonhaltiges und Antibiosae wird auch dabei gewesen sein.

    Ich würde aber bevor ich nichts genaueres weiß, auf keinen Fall das Immunsystem stärken. Bei Allergie ist sowas völlig kontraindiziert, da bei einer Allergie das Immunsystem eh schon quasi überreagiert!

    Grade bei so jungen hunden spricht Homöopathie gut an. Was Du auch auf jeden Fall machen solltest ist eine Darmsanierung! Hautproblem haben fast immer einen zusammenhang mit dem Darm! Und das kann wirklich nie schaden! Aber auch da kann dir n guter THP weiter helfen. Wenn du Dich dazu entschließt dann such Dir aber einen mit Prüfung aus deiner Nähe (Er sollte Mitglied in einem Verband sein, dann kannst Du sicher sein, dass er ne Prüfung absolviert hat!). Findest Du z.B. unter www.F-N-THP.de
     
  7. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo chernadi
    Unsere Kessy hatte das am Anfang auch.Manchmal kommt sowas durch Nervosität.Ich habe das Futter umgestellt und der Hautausschlag war weg.Würde das erst mal versuchen.Spritzen kann man immer noch.........
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden