Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

katzenbabies von der mutter weg?

Dieses Thema im Forum "Katzen-Forum Allgemein" wurde erstellt von Molissima, 9 Juli 2005.

  1. Molissima

    Molissima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nahe Graz
    Werbung:
    hallo meine lieben. ich hab da eine frage. ab wann kann man katzenbabies von der mutter weg nehmen?

    hab da nämlch gestern was erlebt...
    in einer kinderwohngruppe hat eine katze junge geworfen. die sind ca 4 wochen alt, haben noch blaue augen. entzückende babies
    ein bub wolle eine katze haben, die er natürlich auch bekommen hat.
    auf meine frage an die mutter des buben, ob die katze nicht zu jung ist um von der mutter wegzukommen meinte sie. aber nein, die ist ja schon 4 wochen alt. hab dann gefragt ob sie schon selbst frisst. dann kam die schroffe antwort: NA DAS WERDEN WIR SCHON SEHEN: UND WENN NICHT DANN GEHEN WIR ZUM TIERARZT UND ZIEHEN SIE MIT DER FLASCHE GROSS:
    meine beiden jungs haben mir dann erzählt, dass der eine bub immer so grob zu tieren ist. die hatten einen hund. als er noch ein welpe war, hat er mit ihm gespielt und als er gross wurde hat er das interesse an dem hund verloren

    am liebsten hätte ich ihr die katze aus der hand genommen und zur mutter zurück gebracht.
     
  2. süßer-hasi

    süßer-hasi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 März 2004
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Cuxhaven
    oh mann... 4 Wochen ist eindeutig zu früh.. man kann sie ab der 8 Woche weggeben, aber es ist besser, sie bis zur 12 Woche bei der Mama zu lassen, da sie ja von der Mutter alles lebensnotwendige lernen.
    Auf jeden Fall wird die Kleine noch mit 4 Wochen von der Mama gesäugt. Je früher die Katzenbabies von der Mama getrennt werden, desto schlimmer für die Babies. Denn das kann später zu Krankheiten führen.. Mangelerscheinungen.. eventuell auch einen Knacks...

    Die Frau sollte das Baby sofort und umgehend an die Mutter zurückgeben, bis die Kleinen ca. 12 Wochen alt sind.

    Ätzend, wenn Leute sich nur Tiere anschaffen, weil die gerade so süß udn klein sind und die Kinder endlich aufhören zu quängeln. :wut1:
     
  3. Grizzly

    Grizzly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    Schweiz
    da hast du vollkommen recht, süsser hasi.
    4 wochen sind eindeutig zu wenig.

    am besten lässt man dort grad mal hübsch den tierschutz aufmarschieren! ich denke, dass die da bestimmt durchgreifen werden. solchen verständnislosen leuten sollte man wirklich keine tiere anvertrauen! :teufel2:
     
  4. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    oh mann, dass ist viel zu früh, ich kann mich Euch nur anschließen.

    Wir haben unseren Stripe und seine Schwester Fritzi, die nun bei meinen Eltern lebt, mit 10 Tagen bekommen, aber die Tiere wären ertränkt worden, hätten wir sie nicht augenblicklich mitgenommen.
    Das war eine riesige Verantwortung und unser Stripe sieht uns immer noch als Mama und Papa an.
    Zum Glück sind beide kerngesund.
    Wie es richtig laufen soll, sieht man an unserem Twinkle, der Mittwoch mit 12 Wochen zu uns kam.
    Grizzly hat vollkommen recht, herbei mit dem Tierschutz!
    Traurig, dass bei vielen Menschen die Tiere nichts wert sind, siehe die kleine Katze, Stripe und Fritzi....
    Andrea
     
  5. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    so. Nun mal ein paar gesetzliche Hintergründe: seit dem 1.1.2005 ist es mit dem neuen Tierschutzgesetz verboten, Katzenwelpen vor der 8. Lebenswoche von der Mutter zu trennen (Ausnahmen wären, wenn eine gesundheitliche Gefahr für die Welpen oder das Muttertier bestünde).
    Solange die Welpen von der Mutter grsäugt werden, bekommen sie durch die Milch auch Abwehrstoffe mit. Die Muttermilch kann durch kein künstlich erzeugtes Produkt ersetzt werden. Wie ich diese Art von Menschen kenne, finden sie's auch nicht wert, einen Tierarzt aufzusuchen, um sich die geeignete Aufzuchtmilch zu besorgen. Die gehen wahrscheinlich zum Fressnapf und kaufen dort die qualitativ minderwertige Aufzuchtmilch, die absolut gar nix hergibt.....

    MENSCH!!! Wie ich diese Typen hasse!!!! :teufel2:

    Ich stell mir da jetzt die arme Katzenmamma vor, die verzweifelt ihr Putzi sucht!!!

    Grausam! Am schnellsten Weg zurück mit dem kleinen Wutz!

    Ich selbst hab grad einen verwaisten Katzenwelpen zu Hause. Die is jetzt in der sechsten Woche (hab sie auch mit 10 Tagen bekommen) und trinkt voller Begeisterung noch ihr Flaschi. Hat grad erst in der letzten Woche angefangen, Futter zu kosten...

    Meine Meinung ist, du solltest die tolle Dame anzeigen. Immerhin ist das eine Gesetzeswidrigkeit.

    Apropos Tierschutz: ich arbeite selbst für einen Tierschutzverein und weiß, wie diese Geschichten ablaufen. Ohne Polizei mach ich in so einem Fall keinen Schritt.

    lg Guin
     
  6. Umbreon

    Umbreon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2005
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Innsbruck
    Werbung:
    Meine Kleinen sind auch gleich mal von der Mutter getrennt geworden, die war aber krank und hats höchstwahrscheinlich nicht geschafft, wie ich jetzt gehört habe. Bevor ich die beiden per Anzeige gefunden habe, waren sie aber bei supernetten Menschen in Pflege, die die beiden wirklich aufgepäppelt haben und sich liebevoll drum gekümmert haben... Die können die beiden nur nicht behalten weil schon andere Haustiere da sind unds langsam eng wird :)

    Glaubt ihr, dass das frühe Trennen von der Mutter noch irgendwelche schlimmen Auswirkungen hat auf die Süßen? Ich werde mir alle erdenkliche Mühe geben, und auch die "Pflegeeltern" davor haben das getan... Was meint ihr?
     
  7. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Umbreon
    Die auswirkungen wirst Du erst später feststellen!Das kann Dir keiner vorraussagen!!!Wenn Du glück hast wird alles gut und das Kätzchen ist putzmunter und Gesund!!!
    Ich habe meinen Kater auch damals mit 4 Wochen übernommen.Weil er sonst ertränkt werden sollte.....Ich habe bis zum Schluß keine Mangelerscheinungen oder sowas an ihm bemerkt!!!
    Viel Spass mit DEiner Katze... :)
     
  8. Umbreon

    Umbreon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2005
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Innsbruck
    Danke, es sind aber sogar 2 Geschwisterchen! Aber mal sehen, ich werde jedenfalls mein bestes geben, dass es den beiden gut geht!

    lg Umbree
     
  9. Guinevere

    Guinevere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    2.955
    Ort:
    Klagenfurt
    Es kann bei von Hand aufgezogenen Katzen schon zu Problemen kommen, aber keine schlimmen. Wenn man den Wurf erst mal bis zur 12. Woche durchgebracht hat, kann nicht mehr viel schief gehen.

    Was ich bei meinem ersten von Hand aufgezogenen Wurf bemerkt habe ist, dass sie absolut nicht "erzogen" sind. Die Katzenmutter ist bei Zeiten recht hart zu ihren Jungen, wenn es ihr zu viel wird. Ein Mensch würde das nie übers Herz bringen, die Kleinen "abzuwatschen", wenn sie lästig werden.

    Meine inzwischen 2jährigen haben ab und zu richtige Knurr und Pfauch Attacken in Situationen, in denen eine "normale" Katze sich absolut ruhig verhalten würde. Das heißt, sie wissen nicht so recht, wie man sich in manchen Situationen benehmen soll.

    Sonst haben meine auch nix, Gott sei Dank.
     
  10. Flauschfussel

    Flauschfussel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2005
    Beiträge:
    8.326
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Siegen
    Da kann ich Guinevere zustimmen...
    Was uns an Fritzi und Stripe auffällt ist, dass beide immer noch zum"nuckeln"kommen...sie schnuckeln so an uns herum, das wir dann nass sind und treteln dabei...
    Unsere anderen kitten treteln auch, aber nuckeln nicht.
    @ Sinaa
    dein Katerchen sollte auch ertränkt werden...in welcher Welt leben wir eigentlich??? :wut1:
    Gut, dass du zur Stelle warst!
    LG
    Andrea
     
  11. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Das hat mein Mikki auch gemacht.Dachte mir immer daran sieht man das doch irgendwie die mama gefehlt hat.Selbst mit 6 oder 7 jahren hat er das noch gemacht!!!!
     
  12. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    Ich hatte auch mal ein Kätzchen, welches ich auf der Straße vor unserem Haus gefunden hatte.Es war maximal 4 Wochen alt.
    Groß gekriegt hab ich sie, aber sie war dann blind (unser Fetti)
    Der TA sagte damals, sowas kann über die Muttermilch "übertragen" werden, wenn die Mutter Mäuse gefressen hat, die halt irgentwas :confused:
    an Keimen oder so in sich haben können.
    Aber wenn ich lese, was ihr hier schreibt, könnte es ja auch an Mangelerscheinungen gelegen haben.
    liebe Grüße Alex
     
  13. Molissima

    Molissima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nahe Graz
    tja ich hab dann am nächsten wochentag, das war der montag gleich beim tierschutz angerufen. die haben überhaupt nichts gemacht :wut1:
    nur gesagt solangs der katze gut geht ists kein problem. nicht einmal den namen oder die adresse der dame wollten sie haben. da frag ich mich echt für was die da sind!!!
    allerdings das erlebnis gestern war total süss. muss ich euch schnell erzählen. ich bin mit den kindern spazieren gegangen. da war ein süsses kleines kätzchen. sehr zutraulich. die frau erzählte mir sie hätte es gefunden, wollte es erst ins tierheim bringen. weil sie selber schon 2 katzen hat, und dazu noch hasen, hund und hühner. aber sie hat es nicht getan sonder päppelt das halb verhungerte süsse kätzchen auf. :umarm:
     
  14. Grinseentchen

    Grinseentchen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2005
    Beiträge:
    4.715
    Ort:
    Mittelpöllnitz/Thür.
    das ist ja wieder typisch - solange nix passiert, können wir nix machen.
    Is ja wie bei der Polizei
    :teufel2:
    liebe Grüße Alex
     
  15. Molissima

    Molissima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Oktober 2004
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nahe Graz
    du sagst es, grinseentchen. als unsere lilly eine junge wildente nach hause gebracht hat, hab ich auch beim tierschutz angerufen. weil ich wisssen wollte wie man die ernährt. dort bekam ich eine telefonnummer von einer entenmutter. na frage nicht wie die mich zusammengesch.... hat. das ist keine tierliebe wenn man ein wildtier aufzieht usw. hab das entchen dann dort abgegeben nur leider hat es nicht überlebt.
    lg tina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden