Mensch und Katze schon seit mindestens 9500 Jahren befreundet

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
1.524
Ort
Mühlviertel, Oberösterreich
Die ältesten Beweise für die Katze als Haustier waren bisher 4000 Jahre alt und stammten aus Ägypten, heute lese ich aber in der Zeitung dass bei Ausgrabungen in Zypern ein 9500 Jahre altes Grab gefunden wurde wo ein Mensch zusammen mit seiner Katze bestattet wurde.

Für die Wissbegierigen unter euch: es handelt sich um eine Nubische Falbkatze die als Ahne der heutigen Hauskatze gilt.
 
Werbung:

phoebe22

Mitglied
Registriert
31 März 2004
Beiträge
9
Ort
Wien
ich kann das schon verstehen wieso es so so lange das zusammenleben gibt mit katzen. meine erste katze habe ich mit 2 1/2 jahren bekommen und habe sie 17 jahre gehabt. leider mussten wir sie dann einschläfern lassen. mir hat ein großes stück gefehlt, wobei ich sagen muss hunde habe ich auch öfters gehabt nur da ist es mir dann nicht so leer vorgekommen.
dann bin ich von daheim ausgezogen und habe das erste was ich beschlossen habe ich hole mir zwei katzen aus zwei sind dann leider drei geworden. aber ich muss sagen ich bereue es nicht. es ist schön wenn du alleine wohnst und nachts ist wwer da oder wenn du heim kommst. man bau so eine beziehung mit den katzen auf. ich habe schon mal gesagt ich würde meine katzen nie hergeben komme was wolle.

ich verstehe leute nicht die ihre katzen für ne beziehung einfach hergeben, weil die beziehung kann bald wieder kaputt gehen aber die katzen bleiben dir ewig treu.


lg

phoebe
 
Oben