Zahn ziehen

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo!

Morgen muss ich mit Mucki zum Tierarzt/Zahnarzt :(

Ihr rechter Reißzahn von unten ist locker und entzunden, und er muss gezogen werden :(
Ich kann erst morgen, weil sie den ganzen tag nichts zum fressen haben darf, da sie eine Narkose bekommt und ich ihr heute schon was gegeben hab....

Ist es normal dass Katzen wenn sie älter werden ihre Zähne verlieren?

LG Mag
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Hallo!

So jetzt haben wir es hinter uns.

Aber der Anblick ist erschreckend!

Mucki liegt in ihrem Weidenkorb, leblos, die Augen offen, die Pupillen geweitet, und ihr Maul ist voller Blut.
Jedes mal wenn ich sie anschaue, schaue ich gespannt auf ihren Bauch, ob er sich noch auf und ab bewegt.

Ja ich weiss sie schläft noch, und ich hoffe sie hat im moment einen schönen Traum (träumt man in der Narkose?), wo sie Vögel fängt und den Mäusen hinterher jagt, aber dennoch..., an den Anblick kann ich mich nicht gewöhnen.

Aber wenigstens ist der Zahn raus, es war alles schon ziemlich entzunden!

Ausserdem möcht ich noch sagen das ich sehr froh bin bei dieser Tierärztin zu sein, sie bleibt ganz ruhig auch wenn der Tierhalter noch so nervös ist (so wie ich heute :rolleyes: ). Sie nimmt sich Zeit für ihre Patienten und auch für den Besitzer, auch wenn der Wartesaal voll ist!
Sie hat sogar noch Muckis Krallen geschnitten, obwohl ich sie nur fragte wie ich das am besten mache da ich es noch nie gemacht habe, sie meinte nur na jetzt wär sie ja grad so schön ruhig und schon fing sie an zu schneiden :).

So nun geh ich aber zu Mucki um sie ein wenig zu streicheln und mit ihr ein wenig zu reden :)

Liebe Grüsse
Margit
 

Sternie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9 März 2004
Beiträge
371
Ort
bei Hamburg
Huhu Mag,

wie geht es Mucki denn heute?

Bei Katzen ist es wie bei uns Menschen. Je älter sie werden, umso schlechter können die Zähne werden. Auch Thema Zahnstein spielt ne Rolle dabei.

Bei Puschel musste mal ein Zahn rausoperiert werden (auch Reißzahn), weil er total entzündet war. Die ganze Zahntasche war vereitert.

Angefangen hatte es viele Jahre vorher: Er war relativ neu bei uns eingezogen und wollte den anderen Katzen übers dach folgen. Allerdings war er nicht so ein guter Turner. So flog er vom 2. Stock vom Dach und landete genau mit dem Unterkiefer auf dem Vordach über der Eingangstür. Es hat geblutet wie Sau und der Eckzahn war ziemlich weit unten abgebrochen. TA sagte damals: Ist aber noch über der "Schmerzgrenze" abgebrochen und bräuchte nicht gezogen werden. Gebrochen war gott sei dank auch nix. Außer einem Schreck und abgebrochem Zahn mit aufgeplatzer Lippe war nix passiert.

Jahre später saß er dann afu meinem Schoß wie so oft in letzter Zeit und stank mal wieder erbärmlich aus dem Mund. Als ich ihm das Kinn kraulte und er den Kopf ganz nach oben streckte, konnte ich unter seinem Perserfell etwas erahnen. Als ich es etwas freigegraben hatte sah ich eine riesige Beule voll Eiter. Der Zahn wurde am nächsten Tag sofort rausoperiert und die Zahntasche kpl. ausgespült. Heilung verlief mit Tabletten bestens. (Nur Tabletten in Katze nicht so gut)

Die TÄ sagte damals: Der Zahn hätte damals schon raus gemusst. Abgebrochene Zähne machen früher oder später immer extrem Ärger mit viel Schmerzen. Daher kam er auch überall auf meinen Schoß gekrabbelt.

Merkwürdigerweise war es dieselbe Tierklinik ;)
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Sternie schrieb:
wie geht es Mucki denn heute?

Hallo Sternie!!! :winken1:

Mucki geht es heute wieder besser, sie wollte eigentlich gleich am Morgen nahc der Operation wieder was fressen, nur konnte sie nicht so wie sie wollte, also hab ich das zeugs doch wieder weggestellt, und hab dann auch meine TÄ angerufen, sie meinte es wäre eh besser wenn sie erst am Abend wieder was zu fressen bekäme. na so hab ichs dann halt auch gemacht. und am Abend dann hat sie auch schon wieder normal fressen können :)

Mittlerweile tollt sie auch schon wieder durch die Wohnung und spielt mit ihrer Lieblingsmaus :)

Sternie schrieb:
Bei Puschel musste mal ein Zahn rausoperiert werden (auch Reißzahn), weil er total entzündet war. Die ganze Zahntasche war vereitert.

Angefangen hatte es viele Jahre vorher: Er war relativ neu bei uns eingezogen und wollte den anderen Katzen übers dach folgen. Allerdings war er nicht so ein guter Turner. So flog er vom 2. Stock vom Dach und landete genau mit dem Unterkiefer auf dem Vordach über der Eingangstür. Es hat geblutet wie Sau und der Eckzahn war ziemlich weit unten abgebrochen. TA sagte damals: Ist aber noch über der "Schmerzgrenze" abgebrochen und bräuchte nicht gezogen werden. Gebrochen war gott sei dank auch nix. Außer einem Schreck und abgebrochem Zahn mit aufgeplatzer Lippe war nix passiert.

Jahre später saß er dann afu meinem Schoß wie so oft in letzter Zeit und stank mal wieder erbärmlich aus dem Mund. Als ich ihm das Kinn kraulte und er den Kopf ganz nach oben streckte, konnte ich unter seinem Perserfell etwas erahnen. Als ich es etwas freigegraben hatte sah ich eine riesige Beule voll Eiter. Der Zahn wurde am nächsten Tag sofort rausoperiert und die Zahntasche kpl. ausgespült. Heilung verlief mit Tabletten bestens. (Nur Tabletten in Katze nicht so gut)

Die TÄ sagte damals: Der Zahn hätte damals schon raus gemusst. Abgebrochene Zähne machen früher oder später immer extrem Ärger mit viel Schmerzen. Daher kam er auch überall auf meinen Schoß gekrabbelt.

Merkwürdigerweise war es dieselbe Tierklinik ;)

Also das der Tierarzt von damals nicht gleich den Zahn gezogen hat *kopfschüttel*

LG
Margit
 

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Servus Margit,

wie gehts der Patienten heute? Kann sie wieder ohne Probleme fressen?

Arme kleine, diese Schmerzen.

Ich würd mich beim Zahnarzt auch am liebsten in Narkose legen lassen, habe panischen Angst davor. :autsch:

Hat sich bei Mucki und Felix, Knuddel, Schwarzer oder wie er immer nun auch heißen wird etwas gebessert?

LG Aisha
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Aisha schrieb:
wie gehts der Patienten heute? Kann sie wieder ohne Probleme fressen?

Ja haut wieder alles hin :) sie kann auch schon wieder pfauchen und knurren ;)

Aisha schrieb:
Arme kleine, diese Schmerzen.

Schmerzen dürfte sie eigentlich keine haben (hoff ich) sie hat nach dem Zahn ziehen Antibiotika bekommen die für ca. 3 Tage anhält damit sie keine schmerzen hat.

Aisha schrieb:
Ich würd mich beim Zahnarzt auch am liebsten in Narkose legen lassen, habe panischen Angst davor. :autsch:

Oh ja kann ich gut verstehn ;)
Ich könnt ja mal meinen Zahnarzt fragen ob ich eine Vollnarkose bekomm, wenn nicht, dann geh ich zur Tierärztin *lach* :D

Aisha schrieb:
Hat sich bei Mucki und Felix, Knuddel, Schwarzer oder wie er immer nun auch heißen wird etwas gebessert?

Naja da is im moment leider noch unverändert :)
er hat noch keinen Namen ;) die Auswahl fällt mir sooo schwer ;)

Liebe Grüsse
Margit
 

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.656
Ort
Salzburg
Mag200 schrieb:
Schmerzen dürfte sie eigentlich keine haben (hoff ich) sie hat nach dem Zahn ziehen Antibiotika bekommen die für ca. 3 Tage anhält damit sie keine schmerzen hat.

Ähm ich meinte sie bekam Antibiotika damit sich nichts entzündet und sie bekam auch Schmerzmittel so meinte ich das :)

LG
Margit
 
Werbung:

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Servus Margit,

hab schon verstanden mit den anitbiotka, ggggg :zunge4:

Soll ich dir noch ein paar Namensvorschläge machen? Jajajaj :jump1:

Werd ich dann in der Katzen"abteilung".

So jetzt muß ich aber schnell los, babatschi Aisha
 
Oben