Alleine zu Hause bleiben

Dr. Wuffel

Mitglied
Registriert
15 Februar 2005
Beiträge
5
Hallo,

Ich möchte mich erst mal vorstellen, bin neu hier.
Mein Name ist Dr. Wuffel, ich bin ein 4monate alter Jack Russell. Mein Frauchen hat vor mich alle 2 Wochen für 4 Tage alleine zu lassen :-((
Es sind zwar nur 3 Stunden am Tag, aber ich bin das gar nicht gewohnt. Kann ich denn schon sooo lange alleine zu Hause bleiben? Langweile ich mich denn da gar nicht??

Welcher Hund hat denn schon diese Erfahrung gemacht? Achso ich belle so gut wie gar nicht, jüffel nur sehr viel.

Danke für die Antworten im vorraus. :)
 
Werbung:

Lissy

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Mai 2004
Beiträge
278
Ort
Land Salzburg
Hallo!

Dein Dr. Wuffel muss erst langsam an das Alleinesein gewöhnt werden .Probiers erst mal mit 10 min.und steigere dann die Zeit langsam .Wenn du gehst,lass ihm ein altes T-Shirt od ähnliches von dir da,Spielsachen damit er sich nicht langweilt.Verabschiede dich nicht gross,sondern geh einfach raus.Mit der Zeit kapiert er schon,daß du wiederkommst.Sollte er in deiner Abwesenheit etwas anstellen,darfst ihn nicht dafür bestrafen,denn er würde das nicht verstehen.Mit der Zeit gewöhnt er sich daran.Lg. :)
 

Dr. Wuffel

Mitglied
Registriert
15 Februar 2005
Beiträge
5
Danke Lissy,

habe heute schon mit 15 min angefangen, zwischendurch auch schon paar mal allein gelassen. Dr. Wuffel macht nur viel pippi, wenn keiner da ist. Wir hatten ihn sonst immer zu meiner Schwiegerma gebracht, aber ich glaube das hin und her tut ihm auch net so gut. Er machte dann zu Hause sogar Pippi auf Couch im liegen :-(


Werde diese Woche mal gucken, wie er das so wegsteckt, die paar Minuten alleine.

Melde mich nächste Woche mal wie es mit ihm klappt.


xenia-Frauchen von Dr. wuffel
 

Dr. Wuffel

Mitglied
Registriert
15 Februar 2005
Beiträge
5
Hallo,

bin jetzt 3 Tage schon ein paar Stunden alleine geblieben. Gefällt mir ganz gut, keiner der mich nervt und immer "aus" und "nein" ruft :)
Ich mach auch kein Geschäft in der Wohnung und wenn mein Herrchen oder Frauchen kommt, das merk ich gar nicht, weil ich dann tief und fest schlafe.

Aber nächste Woche muss ich dann wieder den ganzen Tag mein Frauchen und Herrchen ertragen. :danke: an alle, die mit mir leiden.

Dr. wuffel
 

carlos

Neues Mitglied
Registriert
8 Mai 2005
Beiträge
4
Hallo Hundeliebhaber,
ich bin ganz neu im Forum und habe seit vier Tagen einen Labrador-Welpen mit 8 Wochen. Die Züchterin meint, länger (ein paar Stunden) alleine zu bleiben wäre für den Hund kein Problem - aber ich bin da skeptisch. nach meiner kurzen Erfahrung bleibt er überhaupt nicht gern alleine.
Wer kann mir helfen, damit nicht so viel schief läuft?
lg carlos
 

atoronja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7 April 2005
Beiträge
566
Ort
Berlin
Hallo Carlos erstmal willkommen hier an Board.Leise Musik und ein Shirt von dir kann schon helfen ..... zum anfang solltest du ihn noch nicht so lange allein lassen.....langsam anfangen....ist ja gerade erst von der Mutter getrennt worden
 

atoronja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7 April 2005
Beiträge
566
Ort
Berlin
es ist ja auch jeder Hund anders....meine bleibt lieber allein zu Hause ...als woanders hin zu gehen ...da macht sie Theater
 

carlos

Neues Mitglied
Registriert
8 Mai 2005
Beiträge
4
wie lange bleibt sie denn allein zu Hause? ^^
wie beschäftigt sie sich dann, was macht sie in der Zeit?
läuft sie frei in der Wohnung in allen Zimmern herum?
Fragen über Fragen :)
 

atoronja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7 April 2005
Beiträge
566
Ort
Berlin
hallo carlos meine scheint zu schlafen wenn sie allein ist :rolleyes: ich hatte auch schon eine die dann den Müll ausgeräumt hat..wenn man vergessen hat ihn mitrunter zunehmen oder Blumentöpfe ausgebuddelt hat :nono: .nachbars hund heult die ganze zeit wenn er allein ist sehr laut.Es kommt wirklich auf den Hund an.....Kinder in einer Familie sind ja auch nicht alle gleich :)Ja meine kann übelall hin es gibt bei mir keine geschlossende Türen.
 

carlos

Neues Mitglied
Registriert
8 Mai 2005
Beiträge
4
hallo atoronja,
vielen Dank für die vielen Tipps - aber zuerst mal habe ich meinen Chef becirct, so dass ich carlos erst mal mit ins Büro nehmen kann. Ich glaube, das ist die beste Lösung für so ein baby und ich habe Zeit gewonnen mit der Eingewöhnung (Auto fahren, Mahlzeiten, Gassi gehen etc. pp.) Wir sind lernfähig und ein bisschen aufgeregt.
MfG carlos
 
Werbung:
Oben