wie kann ich meinen hund bei bringen alleine zu bleiben

sylvester

Neues Mitglied
Registriert
3 Mai 2005
Beiträge
1
Ort
Dortmund
:weinen3: Hallo, mein name ist sylvester.
ich bin jetzt fast 1 jahr alt, und will einfach nicht alleine bleiben.
Mein frauchen muss demnächst arbeiten gehen, dann will sie mich alleine lassen.
mein frauchen hat es schon paar mal aus probiert, aber es hat nich geklappt.
sie hat schon extra das fernsehen für mich angemacht, aber ich habe einfach so eine angst alleine zu bleiben, ich muss immer nur jaulen.
wer kann mein frauchen weitere tricks geben.
DANKE in vorraus :weinen3:
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
sylvester schrieb:
:weinen3: Hallo, mein name ist sylvester.
ich bin jetzt fast 1 jahr alt, und will einfach nicht alleine bleiben.
Mein frauchen muss demnächst arbeiten gehen, dann will sie mich alleine lassen.
mein frauchen hat es schon paar mal aus probiert, aber es hat nich geklappt.
sie hat schon extra das fernsehen für mich angemacht, aber ich habe einfach so eine angst alleine zu bleiben, ich muss immer nur jaulen.
wer kann mein frauchen weitere tricks geben.
DANKE in vorraus :weinen3:

Hallo Sylvester?

habt ihr schon versucht mal langsam zu beginnen? also mal nur für 5 min aus der wohnung gehn, und dann immer mehr steigern,....

hm, ich hoffe es kommen noch mehr bessere tipps :)

Alles Liebe und herzlich willkommen bei uns!

Margit
 

Sinaa

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10 April 2005
Beiträge
969
Ort
Kelkheim
Hallo Sylvester....
Ich weis ja nicht wie Du so reagierst aber eine gute Idee wars bei Angsthase Kessy wenn ich ihr ein getragenes T-Shirt oder Pulli von mir da gelassen habe.Fernseher an...und es ging und geht.Aber sie hällt es maximal 2 Stunden aus....dann fängt sie an zu weinen.Vielleicht übste erst mal so wie Mag es vorgeschlagen hat....und wenn nichts geht.....also ich habe mir für Kessy nen Sitter besorgt.
Also viel Glück für Euch...
 
Werbung:

Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2005
Beiträge
10.151
Hallo Sylvester!

So wie Mag es vorgeschlagen hat, haben wir Debbie das Alleine-bleiben beigebracht. Nach der Eingewöhnungsphase an ihr neues Heim, habe ich begonnen erstmal nur die Haustür zu zu machen und zum Biefkasten zu gehen. Immer wenn sie das gut gemacht hat, bin ich zurück und hab sie gelobt. Dann kam der Gang zum Müll und wenn dann die längeren Wartezeiten klappten steigerte ich das Ganze immer um 10 bis 15 min. Natürlich klappte es nicht immer reibungslos. Auch Debbie fing dann mal an zu weinen und dann bin ich rein und hab ihr mit einem "Nein" versucht zu vermitteln, dass ich ihr weinen nicht gut finde. Ich weiß, es ist hart seinem kleinen Wuffi in die treuen Kulleraugen zu sehen und dabei hart zu bleiben. Aber wenn man arbeiten gehen muss, bleibt einem ja keine Wahl. Also bin ich dann nochmal einen Schritt zurück den Debbie gut gemacht hat. Besser eine positive Bestärkung, als etwas durch negative Erfahrungen zu verknüpfen. Finde ich zumindest..

Viel Erfolg!
 
Oben