Meine Katze beißt....

Lallobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
11.150
Ort
W4
Meine Pinky ist mittlerweile 2 1/2 Jahre alt. Sie beißt und kratzt wie verrückt. Sie kommt heim, freut sich, stürzt auf mich her und beißt mich in die Hände, springt an meinen Beinen hoch und beißt mich in die Waden. Ich muss jeden Besucher warnen sie nicht anzugreifen, denn sie kratzt und beißt und das tut sie dann auch. Kommt schnurrend auf mich zu, legt sich auf den Rücken und "beisst" zu. Ich werde es jetzt mit Bachblüten versuchen....

Ach ja, sie spielt für ihr Leben gerne nachlaufen, irgendjemand soll sie immer jagen, da hat sie die größte Freude damit und wenn man es nicht tut, dann greift sie an. Sie versteckt sich auch für ihr Leben gerne und erschrickt mich, aber ihre Aggressivität stimmt mich dann doch manchmal nachdenklich. Mir kommt vor, dass es nicht besser wird sondern immer ärger. Weiß jemand Rat? :confused: Danke!

Alles Liebe Lallobe
 
Werbung:

pegcyraufri

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
305
Ort
klafu
Hi,
meine Katze beisst auch und kratzt, mal fester, mal sanfter - sie springt mir auch oft auf die Waden und beisst rein.
Sie ist wahrscheinlich nocht kein Jahr alt. Ich mag sie so wie sie ist, ich denke teilweise ist ihr Verhalten auch daher, dass sie vielleicht zu früh von der Mutter weggenommen wurde - ev. hat sie nie ein richtiges Sozialverhalten gelernt.
Sie macht dies aber nur bei "uns" - bei Fremden geht sie auf Distanz.

Ich lasse sie einfach, sofern sie nicht zu "heftig" wird - ich fasse dies als Spiel auf - sie spielt mit uns halt wie sie mit Katzen spielen würde. Wenn sie grob wird sag ich laut "Nein" oder "Aus" - wenn das nichts hilft fauch ich sie an (grins - des versteht jede Katze), wenn sie dann noch immer "spinnt und grob spielt" - kurz mal im Genick die Falte gezwackt (nicht fest, nur andeutungsweise) und wenn alles nichts nützt - Zimmerstrafe (Tür zu).
Klingt fast so, als ob ich jetzt über "Kindererziehung" reden würde.

Vielleicht wirds bei deiner immer schlimmer, weil sie keine Grenzen gesetzt bekommt? Vielleicht ist sie unkastriert und die Hormone schiessen über. Oder ist sie unausgelastet (Spielzeug, Spieltrieb etc.) ?

lg
Tanja u Winterpelzbande
 

Lallobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
11.150
Ort
W4
So ist es! Sie ist Freigängerin und kann jederzeit ausser Haus, was sie auch immer wieder nutzt und sicherlich ein paarmal am Tag "ausmarschiert". Sie besucht dann einige unserer Nachbarn und holt sich dort ihre "tägliche" Ration und benimmt sich genau so ungebührlich wie zu Hause *g*.

Aber das mit dem zu Früh von der Mutter weggekommen könnte auch zutreffen. Wir haben sie aus dem Keller "gerettet". Die Mutter durfte nur zum Säugen runter, sonst waren die Kleinen ganz auf sich gestellt. Sie konnte sich lange Zeit nicht putzen und war auch sonst ein wenig "verhaltensauffällig". Vielleicht führen diese Umstände zu ihrem Verhalten :confused:

Das mit den Grenzen..... Die versuche ich ihr schon zu setzen und wenn sie es zu bunt treibt, dann verhalte ich mich so wie von Tanja beschrieben und sie verzieht sich unter die Kommode und "beobachtet" mich. Sie weiß genau, wenn sie zu weit gegangen ist.

Was mir noch auffällt ist, dass sie ständig Aufmerksamkeit haben will, auch wenn das Haus voller Gäste ist, sitzt sie neben mir und miaut mich ständig an und mit anderen Katzen versteht sie sich überhaupt nicht, mein Nachbar sagt, wenn sie eine Katze durch Gärten laufen sehen, wissen sie genau, dass Pinky hinterher ist. Ich habe sie auch noch nie mit einer Katze spielen sehen oder sonst Kontakt aufnehmen.

Aber danke für die Tipps.

Alles Liebe Lallobe
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
.....da dachte ich sofort dran, als ich deine Zeilen las, das die Fellnase zu früh von der Mama weg ist....wir hatten das Problem mit unserem Stripe, wir retteten ihn mit seiner Schwester, als sie ca.8 Tage alt waren.....
Hier bei uns konnten sie viel von unseren anderen Katzen lernen, aber Strippi wird wohl nie erwachsen werden, heute ist er 2 Jahre, ein Hühne von Kater, aber nuckelt meinem Mann nach wie vor das Hemd nass........
Solche kitten weisen wohl immer irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten auf.
 

Timmi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29 Juni 2005
Beiträge
119
Hallo,

ich schreibe heute mal das Forum voll.

Also, meine eine Katze (4 Jahre) kommt auch schmusen und fällt dann plötzlich in das andere Extrem und beißt ohne Vorwarnung zu. Ich habe fast das Gefühl, dass sie das eigentlich nicht will, weil sie ist ja angekommen und hat Nähe gesucht.

Sie ist auch sehr unverträglich mit anderen Katzen. Sie kam als dritte zu uns, aber im rechten Alter. Inzwischen sind die anderen beiden gestorben. Mit denen ging es halbwegs, wenn auch keine Freundschaft. Aber damit, dass ich zwei neue kleine Miezen ins Haus geholt habe, kam sie ewig nicht klar.

Jetzt - nach einem Vierteljahr - gibt es ab und an mal Phasen, wo alles fast friedlich aussieht. Sie kommt sogar ab und zu wieder ins Haus. Das kann sich aber gaaanz schnell umkehren.

Ich habe sie möglicherweise in der Rolligkeit kastrieren lassen und sehe darin einen Grund für ihre "Zickigkeit". Habe mal gehört, dass das unausgelichene Verhalten aus der Rolligkeit dann einfach nicht mehr aufhört. Es war nicht mittendrin, aber eben wohl doch nicht ganz vorbei.

Vielleicht spielt sowas bei Deiner Miez ja auch eine Rolle.

Außerdem ist es bei uns wohl auch einfach Eifersucht.

L.G.
Timmi
 

Lallobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
11.150
Ort
W4
Hallo Timmi, das ist als ob du von Pinky schreiben würdest *g*. Eines hat sie jedoch schon drauf, wenn es mir psychisch nicht so gut geht, dann ist sie ganz lieb. Legt sich zu mir und schnurrt und kratzt und beißt nicht. Sie ist dann nicht wiederzuerkennen, aber wehe es geht mir wieder gut, dann gibt es wieder was "hinter die Ohren" für mich.

Man gewöhnt sich mit der Zeit dran und nimmt es dann halt so hin, sie ist halt mal eine Wilde und vielleicht wird sie im Alter doch mal ruhiger.

Alles Liebe Lallobe
 

Timmi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29 Juni 2005
Beiträge
119
Hallo Lallobe,

verschmust ist meine Bonny sehr und auch ausdauernd, dann kriecht sie förmlich in mich rein, krabbelt dabei bis zum Hals und wird so richtig lästig, die sabbert dann irgendwann so sehr, das es nicht schön ist... Nur der Umschwund davon auf Aggressivität geht blitzschnell. Inzwischen merke ich es schon, aber dann liegt sie auf meinem Schoß und ich kann sie nicht mehr berühren, weil jede Berührung dazu führen würde, dass sie beißt. Sie schlägt dann die ganze Zeit mit dem Schwanz und irgendwann haut sie fauchend ab.
Sehr merkwürdig, auch wenn ich sie auf ihren Wunsch nach draußen lasse, faucht sie dabei die ganze Zeit vor sich hin und am allermeisten, wenn ich die Tür dann aufmache. Wenn ich sie dabei anfassen würde, hätte ich sie am Arm.

Naja, ich kann damit leben, aber es ist schon eine Verhaltensstörung. Bei meinen Nachbarn hat sie Katzenklappe demoliert, die vorher auch für sie geht und jetzt nur noch mit einem Magnet für die Nachbarkatze. Die beiden Miezen waren als "Kinder" befreundet, war ganz süß und da ist meine immer drüben mit fressen gegangen. Nun sollte das ein Ende haben und da hat sie die Klappe kaputtgemacht...

L.G.
Timmi
 

Lallobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
11.150
Ort
W4
Hallo Timmi, da bin ich ja beruhigt, dass nicht nur meine so eine Wilde ist *g* Mit Katzen befreundet ist sie sowieso nicht. Mein Nachbar erzählt mir immer, dass wenn Katzen durch die Gärten rasen ist hunderprozentig unsere hinterher. Meine alten Katern wurden immer von anderen Katzen abgeholt. Pinky nur kurze Zeit, seitdem ward keine Katze mehr gesehen. Nun ja, heute habe ich ihr eine Maus mit Gummiband in der Tierhandlung gekauft, die bearbeitet sie schon eine Weile. Da haben wenigstens meine Arme und Beine Feiertag.

Schönes Wochenende!
 

Timmi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
29 Juni 2005
Beiträge
119
Hallo Lallobe,

meine Bonny sondert sich momentan ein bischen ab. Sie ist froh, wenn sie ihre Ruhe hat, kommt aber trotz der beiden Halbstarken wieder regelmäßig ins Haus. Das ist mehr, als ich noch im August hoffen konnte.

L.G.
Timmi
 
Werbung:

Lallobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30 August 2005
Beiträge
11.150
Ort
W4
Hallo Timmi, schön, dass sie wieder regelmäßig ihr Futterstelle benutzt *g*. Meine Pinky wird immer wilder, ich habe ihr jetzt Spiele aufgehängt im Türrahmen, aber das interessiert sie alles nix, meine Waden unter dem Christbaum aufzulauern und mich dann schmerzhaft zu beißen, das ist das Höchste. Ich werde ihr jetzt mal mit Bachblüten zu Leibe rücken. Mal sehen, ob sie sich dann beruhigt. Dir noch viel Geduld und Erfolg mit Bonny und ihrer "Wieder-Einbürgerung" zu Hause.

Alles Liebe Lallobe
 
Oben