traurige,schlechte welt

Cassandra

Aktives Mitglied
Registriert
6 Juli 2004
Beiträge
38
Hallo

muss es mal los werden weil es mir nicht aus dem kopf geht

heute gegen halb 9 hat mich meine beste freundin angeruft..sehr aufgeregt und panisch..sie hatte grade besuch von der amtstierärztin...

einen anonyme anruferin hate sie angezeigt weil sie ihre tiere misshandeln und vernachlässigen soll


sie hat 2 hunde..
einen davon..reinrassiger labradorrüde..von mir..hab ihn auf der hauptstrasse aufgelesen..am 20 dezember vor fast 2 jahren...
da ich ..es war nicht das erste mal..wusste wem er gehört ..versuchte ich ihn zurückzubringen und als antwort bekam ich ..behalte das vieh ich will es nimma...er war in ner fischhalle an nem strick angebunden und ist abgehauen wann immer es ging.. der arme hatte mit knapp 16 monaten bereits 3 besitzerwechsel hinter sich (habs nachgeforscht)..er ist gutmütig aber SEHR lebhaft ..und da ich selber 3 hunde habe (davon 2 unkastrierte rüden... ihn selber nicht behalten konnte..ihn aber auch niemand...auch kein tierheim wollte ...echt froh war das sie und ihre junghündin (auch über mich bekommen)..die gerade über weihnachten eine woche auf besuch waren ...damals grade mal ein halbes jahr alte hirtenhund /münsterländermix dame sich unsterblich in den hund verliebten und ihn gleich mitgenommen hatten...

heute sind beide unzertrennlich..und sehr geliebt


ausserdem hat sie 2 katzen...die eine..18 jahre..der andere..knapp 2 ..auch einer meiner findlinge..3 aus dem wurf hab ich auch selber behalten können...geimpft ,gepflegt und ebenfalls geliebt

und dann zeigt sie so ne blöde funzen..wer es war ist zwar aufgrund der vorgeschichte bekannt aber leider nicht nachweissbar..da ja offiziell anonym... ihre eigene tochter starb im knast an Aids..dort war sie weil sie ihren zuhälter gekillt hat...aber sie meint meine freundin ist schlecht zu den tieren weil sie ihr untersagt hat ihnen ihre essensrestmiste zu verfüttern

zufällig schleicht sie heute dauernt ums haus ...ganz unauffällig

sogar die tä meinte die tiere sind gutgenährt und gepflegt ..zutraulich und nachweisslich ärztlich gut versorgt...nur das meine freundin ne Messi im heilungszustand ist und das haus halt ned tip-top...

gesamt gesehen ist das ein mega rückschlag der niemanden was gebracht hat..ausser vielleicht dem trampel nen orgasmus..

ich bin soo entäuscht und traurig...

jeder ***** darf schwalbenkücken umbringen oder katzenbabies ertränken.. hunde essen oder katzenfelle verkaufen...aber DA kommen sie aufgrund einer feigen ,unwahren anonymen anzeige

in was für ner welt leben wir nur

Tina
 
Werbung:

Margit

Administrator
Teammitglied
Registriert
28 Oktober 2003
Beiträge
9.664
Ort
Salzburg
Hallo Tina!

puh ich weiss gar nicht wie ich darauf jetzt antworten soll! :autsch:

Ich versteh deine Wut! :wut1:

Die Amtstierärztin konnte ja nichts finden, ist es nicht strafbar eine Falschanzeige zu machen? Kann man da jetzt gar nichts gegen diese Person machen?

Alles Liebe
Margit
:blume1:
 

Sandra21

Aktives Mitglied
Registriert
31 August 2004
Beiträge
33
Ort
Aspang
schlimm...

hallo tina!

leute, die so etwas machen, haben meistens selbst nichts mit sich anzufangen, die sind nur glücklich wenn andere leiden, anscheinend ist ihnen so fad, dass sie es anscheinend genießen andere fertig zu machen obwohl sie selber dreck am stecken haben! :nono:

aber deine freundin braucht sich keine sorgen machen, wenn sie sich wirklich nichts zu schulden lassen hat kommen, kann ihr niemand das tier wegnehmen!

ich kenn mich da aus (wegen meines Berufs)

halt uns auf dem laufenden.....

glg sandra :winken1:
 

seerosal

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21 September 2004
Beiträge
102
Ort
killwangen/schweiz
Hallo Cassandra :blume1:

Manche Menschen sind von Natur aus böse und suchen nach einer Gelegenheit andere schlecht zu machen.
Deine Freundin braucht sicher keine Angst zu haben, dass ihr die Tiere weggenommen werden.
Ich war auch einmal in so einer Situation, weil eine Nachbarin, der den ganzen Tag fad war, bei der Hausverwaltung angerufen hat, ich würde meine Hunde vernachlässigen.
Als der von der hausverwaltung kam und gesehen hat, wie die Hunde bei mir leben und versorgt werden, hat er nur gemeint, es würde ihn freuen, wenn alle Hunde so gut behandelt würden wie meine.

Lg Seerosal
 

Cassandra

Aktives Mitglied
Registriert
6 Juli 2004
Beiträge
38
danke

Hallo

inzwischen hat die amtstierärtin schriftlich bestätigt das es den tieren gut geht und sie in allerbester verfassung sind,freundlich ,zutraulich und gut genährt

der behandelnde ta meiner freundin kennt die amtsärtzin und hat ihr seine eindrücke auch noch bestätigt also ist es keine frage mehr ihr die tiere wegzunehmen

ein problem ist allerdings diese sonderbare frau immer noch..laut der anderen nachbarin füttert sie die tiee...die wegen leichtem übergewicht und nierenentzündung ( der hündin) auf ner teuren spezialdiät sind ,immer noch sowie meine bekannte das haus verlässt


nur wird das ganze doch über anzeige und unterlassungsklage laufen müssen...zum schutz der hunde


Tina
 

Aisha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22 Juni 2004
Beiträge
341
Na bitte, das sind doch gute Neuigkeiten.

Was die selbsternannten Tierschützer so alles zuwege bringen ist oft unfaßbar. Anderswo gibt es schlimme Tierquäler, da schauen viele bewußt weg und unternehmen nichts dagegen. Ist wohl ein wichtiges Mitglied der Gemeinde, Jäger, Mitglied des Gemeinderates, Firmeninhaber, etc. :wut1:

Nachbarn kann man sich leider nicht aussuchen, sonst hätt bald keiner mehr einen :nono: :zunge4:


Liebe Grüße Aisha
 
Werbung:
Oben