Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Was fressen Eure Wauzis?

Dieses Thema im Forum "Hunde-Ernährung" wurde erstellt von Sinaa, 11 Juli 2005.

  1. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Werbung:
    Hallo Fories
    Würde mich mal Interessieren was Ihr Euren HUnden so zum Fressen gebt!!!
    Kessy bekommt " Rinti Sensibel" und Royal Canin Trofu.

    Obwohl ich jetzt schon öfter gehört habe das im Royal Canin nur Abfall ist.Allerdings weis ich nicht ob das Stimmt.Ich hoffe das es nicht so schlimm ist wie Pedigree.

    Naja der nächste Sack wird was anderes!Und wie siehts bei Euch aus??? :)
     
  2. Lissy

    Lissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Land Salzburg
    Ich füttere Hill's und Happy Dog Premium (Trockenfutter) bin recht zufrieden,meine mögen es. :)
     
  3. jutta76

    jutta76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2005
    Beiträge:
    109
    Hallo!
    Ich füttere Belcando! So schlecht wie Pedigree ist RC nun auch wieder nicht, aber für die Zusammensetzung ist es zu teuer! genau wie Hills!

    LG
    jutta
     
  4. somewhere

    somewhere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo!

    Also wir füttern unseren Hunden REICO, sowohl Dose als auch trocken. Ist ein super Futter, kann ich nur empfehlen.

    Kannst mal reinschauen auf www.wuff-miau.com
     
  5. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Hallo Somewhere
    Habe mir die SEite mal angesehen.Muss sagen das es sich gut anhört.
    Die Inhaltsstoffe finde ichauch OK.
    Habe uns mal ne Probe bestellt!! :)
     
  6. jutta76

    jutta76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2005
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Leider ist als Hauptbestandteil Getreide angeführt, was ich nicht so toll finde!

    LG
    jutta
     
  7. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    keine chemischen Farbstoffe
    keine chemischen Konservierungsstoffe
    keine chemischen Zusätze
    keine Füllstoffe
    keine Lockstoffe
    keine Fettzugaben
    keine Tiermehle oder Soja
    keine Pflanzen- und Getreidemehle
    schonende Zubereitung durch Kaltabfüllung
    ausschließliche Verwendung von Fleisch, welches für die menschliche Ernährung zugelassen ist.

    Füttern Sie Ihren Hund artgerecht, ausgewogen und vollwertig mit MaxiVit, der Hundenahrung mit allen Mineralien für das mineralische Gleichgewicht.
    Zusammensetzung
    Rind 46 %
    Herz 20 %
    Karotten 4 %
    Nudeln 4 %
    Minerallstoffe

    Inhaltsstoffe
    Rohprotein 12,4 %
    Rohfett 6,3 %
    Rohasche 1,5 %
    Rohfaser 0,4 %
    Feuchtigkeit 76,7 %

    Zusatzstoffe
    Vitamin A 2.000 IE / kg
    Vitamin D3 200 IE / kg
    Vitamin E 25 mg / kg


    Ich hatte mir dieses Feuchtfutter angesehen!!!!Ohne Getreide!! :nono:
     
  8. jutta76

    jutta76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Februar 2005
    Beiträge:
    109
    Aso, ich dachte Du meinst das Trofu, welches ja auch als "Hundemüsli" bezeichnet wird.
    Die Zusammensetzung vom Nafu kann man nicht bemängeln - hört sich klasse an!

    LG
    jutta
     
  9. Sinaa

    Sinaa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 April 2005
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Kelkheim
    Macht ja nix.Lass mir gerne Tips geben.
    Das Müsli fand ich auch nicht so toll aber dieses geht doch. :jump1:
     
  10. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo Ihr Lieben,

    also ich hab's mir auch angesehen und bin recht skeptisch. Finde dieses hier sollte zum Nachdenken anregen:
    Das hört sich zwar gut an, aber ist es das auch wirklich? Oder wird es nur Verbraucherfreundlich deklariert?

    Will kurz das Thema der menschlichen Lebensmittelindustrie anschneiden. Und zwar ist es hier so, dass der Gesetzgeber zwar vielleicht gewisse Richtlinien angibt, aber die Deklaration des Produktes bleibt dem Hersteller überlassen. Der Hersteller ist somit nicht verpflichtet, alle Inhaltsstoffe aufzuführen. Ein schönes Beispiel sind die sogenannten Konservierungsstoffe. Es gibt Produkte, bei denen riesig angepriesen wird "frei von Konservierungsstoffen". Okay, dann steht aber hinten bei der Zutatenliste Zitronensäure oder Ascorbinsäure (is ja datt gleiche, nur anderer Begriff). Doch genau die wird zum Haltbar-machen verwendet. Jo, jetzt denkt vielleicht der eine oder andere von Euch, Zitronensäure ist doch nix chemisches, sondern ein natürlicher Konservierungsstoff. Ja, aber glaubt Ihr wirklich, dass bei der Produktion von Lebensmitteln wirklich echte Zitronen verwendet werden? Nein, das ist viel zu teuer.
    Anderes Beispiel sind die sogenannten Zusatzstoffe, wie z.B. Glutamat. Glutamat ist ein Geschmachsverstärker und fällt unter die E-600'er Nummern. Wer sich dafür interessiert, dem suche ich mal die passende Seite dazu raus. Es gab nämlich ein Lebensmittelhersteller, der Rede und Antwort stehen musste. Und sein Motto war/ist: der Verbraucher soll meine Produkte kaufen, weil sie ihm schmecken. Er soll nicht von ihnen satt werden, nein, er soll immer mehr kaufen, weil er süchtig nach ihnen ist. (Denkt mal an Chips oder andere Knabbereien, habt Ihr nicht auch schon mal gesagt "man, ich kann von diesen Dingern nicht mehr aufhören"? Resultat Geschmacksverstärker.)

    Wenn es nun beim Menschen schon so widersprüchliche Dinge gibt, wie sieht es dann erst in der Tiernahrungsmittelindustrie aus?

    Debbie bekommt übrigens Luposan Light.

    Alles Liebe Marie
     
  11. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    P.S. Sina hatte hierzu mal ne tolle Seite aufgetan. www.tierliebe.at/forum/showthread.php?t=841

    Alles Liebe Marie
     
  12. Jutta

    Jutta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Was frisst mein Hund !

    Ich hoffe das Cesar kein Abfall ist, meiner mags halt.
    Ansonsten Nierendiätfutter wobei mein Wurzel die Nase rümpft wenn er
    es sieht.
    Oft mach ich ihm Hühnchen Reis Gemüse, aber er ist schleckig.
    Leider ist er schon 15 Jahre und zeitweise merkt man es arg.
    Wie alt ist Deiner ?
     
  13. Lissy

    Lissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2004
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Land Salzburg
    Ich finde das heutzutage viel zuviel "Trara" ums Futter gemacht wird.Inzwischen gibt es so viele Futtersorten auf dem Markt das man oft gar nicht mehr weiß was man da kaufen soll.Wie gesagt ich bleibe bei meiner Auswahl (Hills u. Happy Dog),meine Hunde sind gesund und es schmeckt ihnen.Nebenbei bekommen sie öfters auch Huhn,Putenfleisch,Reis,Nudeln mit Gemüse gemischt u. Eidotter.Haben keinerlei Beschwerden mit der Verdauung u.leiden nicht an Allergien. ;)
     
  14. aniger73

    aniger73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2004
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen,
    ich fahre seit jahren so, abwechslung ..... er bekommt fast jedes Hundefutter, ausser Cäsar. Und um nicht nur Dose zu füttern wird für ihn mitgekocht. Zusätzlich hat er eine Schüssel Trockenfutter daneben stehen, auch hier wird regelmässig geweselt, wobei in letzter zeit liebt er die frolic minis.
    Ausserdem bekommt er Joghurt und liebt Milch überalles.

    Unsere Tiere sagen uns zum Glück ja eh wenns ihnen nicht schmeckt/riecht!!



    grüße
     
  15. Marie

    Marie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2005
    Beiträge:
    10.151
    Hallo zusammen!

    Finde schon das man sich Gedanken machen sollte. Denn es gibt Inhaltsstoffe bzw. Zusatzstoffe die bedenklich sind. Nicht nur beim Hundefutter, sondern auch bei der menschlichen Ernährung. Es ist vor kurzem eine Studie herausgekommen, in der belegt wird, das 30 % der Krebserkrankungen auf falsche Ernährung zurück zu führen sind. Leider ist bei mir in der Familie jemand an Krebs erkrankt und während der Therapie wurde immer wieder auf bewusste Ernährung hingewiesen! Deshalb weiß ich das auch ganz sicher. Und ich selbst habe eine Unverträglichkeit gegen Zusatzstoffe. Das heißt, Chips und co., Currywurst, Leberkäse usw. sind für mich tabu...

    Beim Hundefutter geriet vor 1 oder 2 Jahren ein Konservierungsstoff in die Schlagzeilen, das er krebserregend sei. Die Firma hat sofort reagiert und diesen Konservierungsstoff gegen einen anderen ausgetauscht. Soviel dann dazu.

    Wenn man alles insgesamt mal betrachtet: im Laufe der Jahre haben bei Tieren Krebserkrankungen, Allergien etc. zugenommen. Sicher, früher hat man Hunden die menschlichen Essensreste zum futtern gegeben, früher ist man nicht zum Tierarzt gefahren, früher wurden Hunde z.B. auch nicht geimpft und man meinte, sie waren gesund. Aber es gab auch noch nicht die wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnisse, wie es heute zur Krankheitsdiagnostik üblich ist. Wie alt wurden damals die Tiere???

    Zeiten ändern sich und wichtig ist heute doch nur, das ein Produkt den Umsatz steigert. Deshalb werden beim Hundefutter Geruchs- und Lockstoffe verwendet. Denn ein Hundehalter dem wichtig ist, das es seinem Hundi schmeckt, wird garantiert wieder auf so ein Produkt zurück greifen....

    "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". Sorry Leute, ich seh das etwas enger.

    Lieben Gruß Marie
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden