Was tun...

evelyn26

Sehr aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2005
Beiträge
110
wenn man nun sein Kätzchen bzw. Kater zu sich holt...was waren Eure ersten Schritte, bin für alle Tipps dankbar!
 
Werbung:

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
hallo Evi, du kommst mit dem Katerchen in der Transportbox nach Hause.
Wie ich bis jetzt verstanden habe, habt ihr keine weiteren Haustiere, die es kennenlernen müßte?!
Ich würde die Transportbox auf den Boden stellen , die Tür von der Box aufmachen und so lange warten, bis er von selbst heraus kommt.
Dann laß ihn erstmal gucken und schnüffeln.
Je nach dem, wie zahm er schon ist, würde ich ihm als nächsten Schritt in sein Katzenklo setzen, damit er weiß, wo es ist.
Von dort aus läßt du ihn weiter gucken.Er wird vielleicht am Anfang schleichen - so 5cm hoch -als ob er zum Tarnangriff ist, weil er bestimmt noch Angst hat, vor den vielen neuen Eindrücken.
dann laß ihn erstmal mehren und beobachte nur.
Du kannst natürlich auch beruhigend auf ihn einreden.

Aber, vielleicht ist es bei euch ganz anders und ihr seid regelmäßig beim Züchter und dadurch kennt er euch schon gut.
Dann bräuchtet ihr auch nicht in acht nehmen mit stürmischen Begrüßungsversuchen - aber das Klo würde ich ihm trotzdem zuerst zeigen.

Das sind so meine Erfahrungen, aber vielleicht wissen unsere anderen Katzenverrückten wieder etwas anderes.
 

evelyn26

Sehr aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2005
Beiträge
110
Ja ich bin öfter beim Züchter, in den nächsten Wochen möchte ich noch öfter hin damit er zumindest mich wirklich kennt.
Die Kinder werd ich zurück halten...der arme weiß ja noch nicht wie groß die Freude ist.
Aber sonst...wird schon alles gut gehen hoffentlich, habe mir ja auch Urlaub genommen um Zeit für ihn zu haben.
...
Ein wenig fürchte ich mich schon vor eventuellen "Ausrutschern", doch hauptsache er fühlt sich bald wohl.

Welche Ausstattungen bzw. Spielzeuge findest Du unbedingt wichtig?
Und mein größtes ?, wir bekommen ein Reihenhaus mit Garten möchte ihn auch rauslassen, doch ab wann und überhaupt?

Viele Fragen ich weiß.

DANKE ihr Katzen "Experten".
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
evelyn26 schrieb:
...
Ein wenig fürchte ich mich schon vor eventuellen "Ausrutschern", doch hauptsache er fühlt sich bald wohl.

was meinst du damit?

Welche Ausstattungen bzw. Spielzeuge findest Du unbedingt wichtig?
Und mein größtes ?, wir bekommen ein Reihenhaus mit Garten möchte ihn auch rauslassen, doch ab wann und überhaupt?

Ich kann jetzt wieder bloß von mir ausgehen.
Meine Katzen haben zwar auch Katzensofa, Katzenhöhle und diverses Spielzeug (meist geschenkt), aber nutzen tun sie es nicht.
Da sie hier im Haus alles nutzen dürfen, legen sie sich natürlich nicht auf´s Katzensofa, sondern lieber auf nen Stuhl, auf unser Sofa, in die Betten oder sonst etwas.
Mit dem Spielen dasselbe.
Denk ja nicht, das sie mit Katzenspielzeug spielen.
Ein kleine Stück Papier, zur Kugel geknetet wirkt wahre Wunder.
Oder Küchen-bzw.Klopapierrollen aufrollen, macht viel mehr Spaß.
Na und Gardienen und Vorhänge hochkletter fetzt natürlich auch mehr, als auf einem langweiligen Kratzbaum zu klettern.
Also kurz gesagt, würde ich mir das Geld für teure Katzenutensilien sparen.

Ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht damit erschreckt.
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Alex, genauso, wie du schreibst, ist es auch.
Katzenspielzeug? Nun ja-viel besser ist eine Hülle vom Überraschungsei...das kullert so schön!
Oder Papas Socke*renn.
Was unsere lieben, ist der Kratzbaum, wir werden noch einen weiteren anschaffen.
Ansonsten:
evelyn, ist das nicht ein Maine Coon-oder bin ich irr?
Du mußt leider auch an Katzendiebstahl denken....
Ich lasse meine nicht raus, aber wir haben hier auch Katzenfänger.
 

Grinseentchen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Juli 2005
Beiträge
4.715
Ort
Mittelpöllnitz/Thür.
fein, Andrea, wegen dem Freilauf, da hatte ich im Eifer des Schreibgefechts vergessen zu beantworten.
Obwohl ich bestimmt wieder bloß von meinen Katzen ausgegangen wäre und nicht an den "Rassekatzenklau" gedacht hätte.
Aber, deswegensind wir ja viele:umarm: gell?
 

Flauschfussel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2 Mai 2005
Beiträge
8.326
Ort
Siegen
Geeeeeeeeeeenau!:umarm:
Ich sage dir eines: wenn ich Twinkle(norwegischer Waldkater) raus liesse, der würde sofort geklaut!
Und Leonie entwickelt gerade ihr langes Fell, eine Maine Coon wäre auch sofort weg!
Sei bitte vorsichtig, evelyn!
Eines möchte ich anmerken, wir haben ja noch 2 Hauskatzen, die sie sind mir genauso viel wert und bleiben drin!
Genauso, wie Gizmo(Kartäuser-Mix)
 

SUNNY-SZ

Mitglied
Registriert
17 Oktober 2005
Beiträge
17
Ort
SZ
Hallöchen,:winken3:

mit der Box ist korrekt ich würde sie auch auf den Boden stellen und warten bis sie von alleine raus kommt und laß sie auch von allein zu denn Kindern kommen und nicht umgekehrt sonst fühlt sie sich beengt da sie ja sowieso in der neuen Umgebung erst einmal alles etwas ängstlich und zurückhaltent begutachten wird also laßt sie erst einmal ganz in ruhe sie wird dann schon von allein zu euch kommen. Mit der Katzentoilette wie schon erwähnt würde ich sie auch gleich vertraut machen damit sie gleich weiß wo sie ihr Geschäft zu verrichten hat, genau nämlich dort und nicht in den Blumentopf...:) Spielzeug würde ich auch nicht so viel Kram kaufen die kleinen sind auch mit ganz einfachen Dingen zufrieden Papierkneul, Wolle, teppichfetzen oder ein kleines bällchen mit ner Klocke drin, hatte ich für meine bei Nordharzer gekauft und die waren happy auf jedenfall benötigst Du einen Kratzbaum der ist schon wichtig damit sie dort ihre Krallen abwetzt und niergens wo anders und falls es doch einmal vorkommen sollte kein Problemo ich habe meine mit einer Wasserspritze kurz angesprüht und es hat nicht lange gedauert da brauchte ich die Wasserspritze nur zeigen und da ergriffen sie schon das Weite:) mit dem Raus lassen würde ich auf jedenfall etwas warten bis sie sich überhaupt an ihr neues Zuhause gewöhnt hat ich würd sagen so ca. 4wochen am Anfang wird sie sowieso nur kurz die Nase rausstrecken und dann von Tag zu Tag immer ein Stückchen mehr erforschen. So war es jedenfall bei uns und bei meiner Freundin auch. Ich hoffe ich konnte etwas weiter helfen!

L.G., Sonja:blume1:
 

evelyn26

Sehr aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2005
Beiträge
110
vielen Dank für die tollen Tipps!
Hatte erst jetzt Zeit zum Lesen, ich werd versuchen so viel wie möglich davon umzusetzen.
Spielzeug hab ich eh noch keines gekauft, kann mir also das Geld sparen.:blume1:
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27 Juli 2004
Beiträge
1.383
Ort
Salzburg
Hallo!

Also bevor ich den Tobias holte, kaufte ich ein Katzenklo, dazu ein Schauferl, Katzenstreu, Näpfe fürs Naßfutter, Wasser und Trockenfutter ( da kaufte ich sogar ein Rutschfestes:) ), dann kaufte ich einen Kratzbaum, Futter , und Spielzeug ( Stoffmäuse, Bälle, ) Selbst gemachtes Spielzeug war anfangs zusammengeknautschte Zeitung ( raschelt so gut), oder einfach Schnürre, wo die Katze hinterher laufen kann. Weiters kaufte ich einen Korb, wo der Kater schlafen konnte. Was ich noch erwähnen möchte, anfangs kaufte ich alles für eine Babykatze, d.h. das Katzenklo war auch noch sehr klein, nach einem halben Jahr mußte ich da wieder was neues kaufen, eben für große Katzen.
Als ich damals den Tobias holte, kam er in den Katzenkorb und zu Hause lies ich ihn mal in Ruhe herumlaufen. Er schnupperte alles ab, ging sofort ins Kisterl sein Geschäft machen und schlief dann recht schnell vor Erschöpfung in seinem Korb ein, das war das erste und letzte mal daß er darin schlief, lach.( Ab dann nur mehr im Bett). Ich untersuchte dann am nächsten Tag sein Fell nach Parasiten ab, da war einiges zu finden, und seine Ohren waren auch voll mit Milben, das wurde alles behandelt und nach drei Wochen kam die genaue Untersuchung beim Tierarzt wo er auch seine erste Impfung bekam. Beim Fressen bekam er anfangs Katzenbabynahrung.

Liebe Grüße:winken3:
 

Guinevere

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20 Juli 2005
Beiträge
2.955
Ort
Klagenfurt
Hi Evi!

Welche Impfungen hat dein Katerchen denn schon? Wenn du ihn wirklich raus lassen willst, dann is eine Leukose Impfung und eine Tollwutimpfung zu überlegen. Am besten, du lässt dich von deinem TA beraten.

Vor dem Holen Einkaufen: Katzenklo, Kratzbaum, Futter, Näpfe, Katzenstreu, Streuschauferl, eventuell ein Liegeplätzchen, Spielzeug muss nich sein, eine Nudel tuts auch *gg*, Katzenbürste (Coonies schon von klein an ans Bürsten gewöhnen!!), Transporter,...

Mit dem Eingewöhnen isses so, wie die anderen schon gesagt haben. Mindestens 4 Wochen sollte der Kleine mal im Haus bleiben, ich würde sogar sagen, bis zur Kastration. Das würd ich zumindest so machen. Is einfacher, kein Strawanzen.....

Falls noch Fragen auftreten, einfach raus damit :D

lg Guin
 

evelyn26

Sehr aktives Mitglied
Registriert
28 Oktober 2005
Beiträge
110
hallo ihr lieben, erstmal DANKE, jetzt fühle ich mich schon ein wenig "informierter".
da ich ja selbst ständig mit katzen aufgewachsen bin, ist ein grundgefühl vorhanden.
ich hab mir überlegt giovanni wahrscheinlich erstmal nicht raus zu lassen, in letzter zeit hab ich soviel über unfälle, diebstahl usw. gelesen.
er wurde jetzt erstmalig geimpft, leukose und tollwut hat mir die tierärztin bei freigang auch empfohlen.
zum glück habe ich von anfang an daran gedacht, dass er ein imposanter kater wird und bei allem zur "riesen" version (katzenklo) gegriffen.
bürste usw. hab ich alles gleich wie meine freundin hat gekauft, ja ich hoffe wir werden das katzenkind gut ausgestattet empfangen können.
lg und danke evelyn

ein wenig denke ich noch nach ob ausschließlich trockenfutter oder nicht, neige aber zur "mischkost" variante.
:blume1:
 

Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2005
Beiträge
10.151
evelyn26 schrieb:
Und mein größtes ?, wir bekommen ein Reihenhaus mit Garten möchte ihn auch rauslassen, doch ab wann und überhaupt?
Also ob meine Meinung hier jetzt so gefragt ist, sei mal dahin gestellt. Ich würde, wenn ich eine Katze hätte, auch nicht rauslassen. Wie Andrea schon geschrieben hat, hätte ich Angst das sie gestohlen werden würde. Aber genauso würd ich mir Gedanken machen, dass sie nicht mal überfahren werden würde. Wäre für sowas viel zu besorgt und hätte keine ruhige Minute, wenn sie nicht da wär. Und dann, tja, ich weiß ja auch gar nicht wo sie überall spazieren war. Habe mich z.B. neulich Abend beim Spaziergang mit meinem Hund ziemlich erschreckt: da war ein rascheln und als ich dem nach ging, sah ich ne kleine Miez im Mülleimer rumstöbern... Hihi, war eigentlich ein total süßes Bild. Aber nein, das wär nichts für mich!

Überleg Dir das vielleicht nochmal Evelyn.

Lieben Gruß Marie
 
Werbung:
Oben