wunde Schnauze

hermihermine

Mitglied
Registriert
18 November 2005
Beiträge
7
Hallo, ich hoffe einer von Euch kann mir helfen:
Mein Hund (1 1/2 Jahre ) hat eine wunde Schnauze. Der Tierarzt sagte, er schleckt zuviel. Wie kann ich meinen Hund dazu erziehen, daß er nicht soviel an der Schnauze schleckt. Hat Jemand Erfahrung darin??
 
Werbung:

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Liebe Hermihermine,
die Diagnose "wunde Schnauze" ist zu undifferenziert, um etwas dazu sagen zu können. Ist es die Schauze - also das womit der Hund beisst und frisst - oder ist es die Nase? Was die Menschen gern als "Schnauze" bezeichnen?
Ich kann mir eigendlich nur vorstellen, dass du die Nase meinst.
Was ist das für ein Hund? Womit fütterst du ihn? Wo genau befindet sich sein "Wundsein"? Gab es vielleicht einen Auslöser - Insektenstich?
Etwas genauere Angaben wären schon gut!
Grüsschens,
Geli
:winken3:
 

Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
31 Mai 2005
Beiträge
10.151
Hallo Hermihermine!

Herzlich Willkommen hier! :)
Kann mich Geli nur anschließen. Ein paar mehr Infos wären schon hilfreicher!

Grüssli Marie
 

hermihermine

Mitglied
Registriert
18 November 2005
Beiträge
7
Genaueres

Angelika-Marie schrieb:
Liebe Hermihermine,
die Diagnose "wunde Schnauze" ist zu undifferenziert, um etwas dazu sagen zu können. Ist es die Schauze - also das womit der Hund beisst und frisst - oder ist es die Nase? Was die Menschen gern als "Schnauze" bezeichnen?
Ich kann mir eigendlich nur vorstellen, dass du die Nase meinst.
Was ist das für ein Hund? Womit fütterst du ihn? Wo genau befindet sich sein "Wundsein"? Gab es vielleicht einen Auslöser - Insektenstich?
Etwas genauere Angaben wären schon gut!
Grüsschens,
Geli
:winken3:
Liebe Geli,
du hast natürlich recht. Es ist die Nase. Es ist ein Terrier-Mix (35 cm hoch).
Ich füttere ihn mit "Happy-Dog" für empfindliche Hunde.
Es gab keinen Auslöser. Aber er hat eine Auto-Immun-
schwäche (vom Tierarzt in vielen Untersuchungen festgestellt)
Die Nase ist sehr rauh und trocken. Ich creme sie jeden Tag mit Baby-Öl ein.
Es ist etwas besser geworden, aber ich dachte mir vielleicht hat einer von Euch Erfahrung und weiß was besseres.

Ebenfalls Grüsschen
hermihermine:jump1:
 

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Liebe Hermihermine,

es reicht immer noch nicht ganz mit den Informationen - aber das liegt an mir. Ich habe nicht genau genug gefragt. Zu beantworten wäre noch: Wie alt ist der Hund? Männlich oder weiblich?
Ich habe meine Hunde 28 Jahre lang u.a. mit homöopathischen Mitteln behandelt, die gut wirkten, vor allen in solchen Fällen, wenn der allopathische Tierarzt nicht mehr weiterwusste.

Hier bietet sich folgendes an:
Zitat: Der trockene, rissige Nasenspiegel zeigt eine unterschwellige Stoffwechselstörung an und verlangt Natrium chloratum D 12, 3 x täglich, wenn bei der Fütterung die Konservennahrung überwiegt und der Hund sich noch in der ersten Lebenshälfte befindet. ( Also bis zum 7ten Jahr maximal.)
Sofern der Hund älter ist, würde ich es in der Potenz D6 versuchen.
Natrium chloratum ist homöopatisch aufgeschlossenes Kochsalz- von daher ist es nicht gefährlich und hat keine Nebenwirkungen.
Es reguliert den gestörten Kochsalzhaushalt und umgibt schützend jede einzelne Zelle im Körper.

Ich kann mir vorstellen, dass es passt.
Du kaufst es in der Apotheke, kostet in Deutschland ca 8 Euro, 80 Tabletten.
Du kaufst: Natrium chloratum, Potenz D 12, Tabletten, Hersteller DHU.
( Gibt es vielleicht auch von anderen Herstellern)
Wichtig ist aber, dass du Tabletten kaufst, das ist nämlich reiner Milchzucker in dem der Wirkstoff gelöst ist. Das heisst, die Tabletten schmecken dem Hund lecker! Du kannst sie ihm jederzeit als "Leckerchen" anbieten.
Und wenn er das Gefühl hat, dass sie ihm nutzen, wird er sie dir von der Hand schlecken!
Homöopathische Arzneimittel gibt man wegen ihrer Feinstofflichkeit immer auf die saubere Zunge, dass heisst VOR dem Fressen.
Also morgens nach dem Aufstehen, mittags vorm Happi-happi, und abends vorm Schlafengehen, mindestens eine Stunde nach der letzten Mahlzeit.

Aber gib deinem Hund bloss kein normales Kochsalz, es würde den gegenteiligen Effekt bewirken! Schau, bei bestimmten Krankheitsbildern im Krankenhaus ( Mensch ist zusammengeklappt, Unfallopfer, etc) kriegst du sog. "Kochsalzlösung" als Infusion um den Kreislauf zu stabilisieren. Aber glaub bloss nicht, dass da "nur" Kochsalz drin ist! Es ist das ursprüngliche
Salz, mit, ich glaube, bis zu 92 verschiedenen Mineralverbindungen.

Dieses Natrium chloratum ist halt homöopahtisch aufgeschlossen, und damit nochmal was anderes. Aber es ist in seiner Feinstofflichkeit mit normalem Salz nicht zu vergleichen.

Falls du das ausprobierst, gib mal Nachricht, ob und inwiefern es gewirkt hat.

Ansonsten kannst du noch genauer gucken:
Sofern dein Hund ein Mädel ist und eine alternde Hündin, ist das Mittel Sepia D6.
Ein BORKIGER trockenener Nasenspiegel wird mit Lebertran massiert, innerlich Graphites D12
Ein JUCKENDER Nasenspiegel verlangt Antimonium crudum, D12
Alles 3 x täglich. Alles Tabletten auf Milchzuckerbasis, alles DHU.

Aber probiere es erstmal mit dem Natrium.
Liebe Grüsse,
Geli

:) :) :)
 

hermihermine

Mitglied
Registriert
18 November 2005
Beiträge
7
trockene, rissige Nasenspiegel

Angelika-Marie schrieb:
Liebe Hermihermine,

es reicht immer noch nicht ganz mit den Informationen - aber das liegt an mir. Ich habe nicht genau genug gefragt. Zu beantworten wäre noch: Wie alt ist der Hund? Männlich oder weiblich?
Ich habe meine Hunde 28 Jahre lang u.a. mit homöopathischen Mitteln behandelt, die gut wirkten, vor allen in solchen Fällen, wenn der allopathische Tierarzt nicht mehr weiterwusste.

Hier bietet sich folgendes an:
Zitat: Der trockene, rissige Nasenspiegel zeigt eine unterschwellige Stoffwechselstörung an und verlangt Natrium chloratum D 12, 3 x täglich, wenn bei der Fütterung die Konservennahrung überwiegt und der Hund sich noch in der ersten Lebenshälfte befindet. ( Also bis zum 7ten Jahr maximal.)
Sofern der Hund älter ist, würde ich es in der Potenz D6 versuchen.
Natrium chloratum ist homöopatisch aufgeschlossenes Kochsalz- von daher ist es nicht gefährlich und hat keine Nebenwirkungen.
Es reguliert den gestörten Kochsalzhaushalt und umgibt schützend jede einzelne Zelle im Körper.

Ich kann mir vorstellen, dass es passt.
Du kaufst es in der Apotheke, kostet in Deutschland ca 8 Euro, 80 Tabletten.
Du kaufst: Natrium chloratum, Potenz D 12, Tabletten, Hersteller DHU.
( Gibt es vielleicht auch von anderen Herstellern)
Wichtig ist aber, dass du Tabletten kaufst, das ist nämlich reiner Milchzucker in dem der Wirkstoff gelöst ist. Das heisst, die Tabletten schmecken dem Hund lecker! Du kannst sie ihm jederzeit als "Leckerchen" anbieten.
Und wenn er das Gefühl hat, dass sie ihm nutzen, wird er sie dir von der Hand schlecken!
Homöopathische Arzneimittel gibt man wegen ihrer Feinstofflichkeit immer auf die saubere Zunge, dass heisst VOR dem Fressen.
Also morgens nach dem Aufstehen, mittags vorm Happi-happi, und abends vorm Schlafengehen, mindestens eine Stunde nach der letzten Mahlzeit.

Aber gib deinem Hund bloss kein normales Kochsalz, es würde den gegenteiligen Effekt bewirken! Schau, bei bestimmten Krankheitsbildern im Krankenhaus ( Mensch ist zusammengeklappt, Unfallopfer, etc) kriegst du sog. "Kochsalzlösung" als Infusion um den Kreislauf zu stabilisieren. Aber glaub bloss nicht, dass da "nur" Kochsalz drin ist! Es ist das ursprüngliche
Salz, mit, ich glaube, bis zu 92 verschiedenen Mineralverbindungen.

Dieses Natrium chloratum ist halt homöopahtisch aufgeschlossen, und damit nochmal was anderes. Aber es ist in seiner Feinstofflichkeit mit normalem Salz nicht zu vergleichen.

Falls du das ausprobierst, gib mal Nachricht, ob und inwiefern es gewirkt hat.

Ansonsten kannst du noch genauer gucken:
Sofern dein Hund ein Mädel ist und eine alternde Hündin, ist das Mittel Sepia D6.
Ein BORKIGER trockenener Nasenspiegel wird mit Lebertran massiert, innerlich Graphites D12
Ein JUCKENDER Nasenspiegel verlangt Antimonium crudum, D12
Alles 3 x täglich. Alles Tabletten auf Milchzuckerbasis, alles DHU.

Aber probiere es erstmal mit dem Natrium.
Liebe Grüsse,
Geli

:) :) :)

hallo geli,
du hast mit trockenen und rissigen nasenspiegel die richtigen worte getroffen.
und du hast auch recht, mit der stoffwechselstörung, denn mein hund hat schon seine krallen mit krallenband wegoperiert bekommen. Sämtliche llaboruntersuchungen haben zwar nichts ergeben. der hund wäre nach den (teueren) laboruntersuchungen gesund. jetzt bekommt er zwar vom tierarzt tabletten. aber die gebe ich ihm schon seit 6 monaten und ich habe das gefühl es wird nicht besser. ich probiere gerne deine anregungen und gebe dir dann bescheid. könntest du vielleicht noch sagen ab wann ungefähr eine besserung mit dem natrium eintreten müsste???
ganz liebe grüsse
hermi:jump1:
 

Angelika-Marie

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 November 2005
Beiträge
4.751
Ort
Seit 2012 östliches Ruhrgebiet, im platten Land
Hallo Hermi, :)
ich habe doch tatsächlich diesen Beitrag nicht mitgekriegt, sorry!!!!
Wie auch immer: Ich weiss nicht, wann genau das Mittel bei Deinem Tier wirkt, Du solltest jedoch zwischen dem vieren und fünften Tag eine Besserung feststellen können.
Zuerst ist es aber oft üblich, dass Du für den ersten Tag eine sogenannte Erstverschlimmerung feststellst. Das ist unter homöopathischen Mitteln häufig so, und bedeutet, dass das Mittel an der richtigen Stelle ansetzt.
Aber nach vier bis fünf Tagen, sollte der Nasenspiegel wieder etwas feucht sein.
Wenn sich die Sache bessert, bist Du aber keinesfalls nach 4- 5 Tagen fertig.
Das Mittel muss noch eine ganze Weile genommen werden. Besorge Dir auch eine zweite Flasche mit Tabletten und schleiche Dich aus der Behandlung 'raus. Wie das geht, erzähle ich Dir dann.
Aber erstmal probiere es erstmal aus. Sag Bescheid, was sich tut, dann schauen wir weiter.
Liebe Grüsse,
Geli
:umarm:
 
Werbung:

hermihermine

Mitglied
Registriert
18 November 2005
Beiträge
7
liebe geli,

ich habe meinem Hund seit zwei Tagen bereits die Tabletten gegeben.
Aber als Leckerli wird sie das nie nehmen. Sie spukt es regelrecht aus.
Ich muß sie ihr jedesmal mit Leberwurst geben.
Meinst Du das ist nicht gut, da Du ja geschrieben hast, die Zunge muss sauber sien?
Wegen dem Futter: Ich habe bei ihr schon soviel Futter ausprobiert, da sie als Welpe soviel gespieen hat. Jetzt habe ich ein magenschonendes Futter (eben von Happy-Dog), daß sie sehr gut verträgt.
Ich habe auch Lebertran gekauft und schmiere ihr regelmäßig die Nase ein.
Ich gebe Dir sofort Bescheid, wenn ich eine Verbesserung feststelle.
Vielen Dank noch, daß Du Dir die Mühe machst und mir soviele Informationene gibst.

Liebe Grüße

Hermi :winken1:
 
Oben